Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 27.11.2017, 19:12
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.284
Dankeschöns: 3100
Standard Aca: Keisa

Auszug aus Berichtethema vom 10.11.17:

Zitat:
Zitat von whorist Beitrag anzeigen

Da saß ich also auf der Empore im Kino und plötzlich ging da draussen was Braunes mit Strubbelfrisur vorbei.
Madame hatte wohl meinen begehrlichen Blick registriert, bremste ab und kehrte um. Da schlängelte sich die Versuchung heran:
Karibik, schlank mit samtiger brauner Haut, verziert mit einigen Tätowierungen. Grellrot geschminkte volle Blaslippen und auf dem Kopp so´n lockiges Afro-Strubbeldings... Keisa aus Kuba!
Sie kam heraufgeschlängelt und saß schwupps auf meinem Schoß wo alsdann die orale Erkundung meiner Mundhöhle sowie von Ohren und Nacken begann.
Parallel fingerte Sie interessiert in meinem Bademantel herum...
Zügig fiel dann auch die Entscheidung fürs Zimmer.
Dort setzte Keisa Ihr orales Forschungsprogramm in den unteren Etagen sehr gekonnt fort. Sowohl Schaft und Eichel als auch die geschwollenen Eier wurden genüßlich beschlabbert. Bereitwillig ließ Sie sich führen und so wurde das Standardrepertoire (was anderes kann ich nicht) durchgezogen: 69, Reiten Missionar, Doggy im Stehen, Keisa an der Bettkante kniend.
Alles sehr schön, irritierend nur Ihre zwischenzeitlichen Anfeuerungsrufe(?): "MMH, oh ja Papi" (!!!). Dies Papi-Geschwafel ging mir auf den Geist, führte ob seiner abturnenden Wirkung aber dazu, dass Sie länger als sonst bei mir normal hinhalten musste bis ich zum Abschuß kam.
Geschieht dem Luder Recht, soll Sie halt nicht so´n Mist brabbeln...
Apropos Kommunikation: spanisch, ein bisschen englisch, aber am Besten ist ohnehin Taten sprechen zu lassen...
Was soll ich sagen, diese Kubanerin hat meinen Besuch nochmals gerettet.
Mit Zitat antworten