Einzelnen Beitrag anzeigen
  #26  
Alt 21.07.2013, 14:03
kalle56 kalle56 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 221
Dankeschöns: 6300
Standard Noras Spielchen

Vor gut 1 Jahr war sie mir schon aufgefallen und hatte es auf meine To-Do-Liste geschafft, aber die Warnung eines Kollegen und mehrere eher durchwachsene Berichte hatten mich Abstand nehmen lassen.

Die Rückmeldungen nach ihrer Rückkehr ins gelobte Wohnzimmer ließen nun Gutes hoffen, also wieder rauf mit ihr auf die Buchungsliste.
Und sie ist es dann auch, die mir die Tür aufmacht: klein, blondierte Wuschelmähne, bezauberndes Lächeln,, schlanke Figur mit Superglocken : ja, Heute soll es sein.
Da mein Bärenfell nicht so groß sein soll, muss sie in´s obere Regalfach langen, das reicht natürlich nicht, zu klein die Kleine, also muss sie hüpfen, dass die Glocken nur so ins schwingen geraten . Das reicht auch noch nicht, aber ich helfe ja gerne!
Auf der Couch gibt´s gleich schöne Küsse, während ich schon mal die faszinierenden Glocken "begreife": ich kann gar nicht genug kriegen von den Dingern.
Als Nora merkt, dass auch mein kleiner dicker Begleiter sehr angetan ist, fragt sie mit schelmischem Grinsen: Zimmer??? Na, ja, wenn denn sein soll, machen wir halt dort weiter.
Auf dem Zimmer liegen wir erst mal in eng umschlungen und küssend, aber dann geht´s irgendwie nicht recht weiter, also werde ich aktiv, rutsche ein wenig runter, um mal an einem Nippel zu saugen. Nora greift derweil mal kurz nach meinem Schwengel, der erfreut sein Köpfchen reckt, lässt es dann wieder sein...
Ich besauge inzwischen den 2. Nippel, während ein Finger auf Höhlenwanderung geht: sie stöhnt ein wenig, drückt das Becken vor, jetzt könnte es also losgehen, aber nix
Als ich mich meinen Kopf nach unten bugsiere und mit der Zunge auf Höhentour gehe, wieder ein leichtes Stöhnen, sie greift sich meinen Dicken, spielt an ihm rum, bläst ein wenig, hört wieder auf...
So kommt die Sache nicht in Schwung. Ich will nun lieber poppen.
Also legt Nora sich auf den Rücken, und ich genieße es, in sie einzudringen, sie zu küssen, unter mir dieses schöne Mädchen anzuschauen ...
später dann Wechsel in , ein herrlicher Anblick, der feste runde Po macht mich froh, aber sie drück so dagegen, dass ich Mühe habe, Schwung zu nehmen und meinen dicken Begleiter schön weit rein und rausgleiten zu lassen. Als ich ihren Prachtarsch etwas nach vorne drücke, geht´s aber. Und so kommt es wie es kommen muss

Ja das war´s: wirklich ganz nett, aber mit manchen Irritationen. Es kam nicht so recht in Fluss mit uns. Diese sprunghaften Wechsel, manchmal gar nicht einschätzbare Schwankungen zwischen lebhaftem Engagement und kurzzeitigem Sicheinlassen, dann wieder ein nahezu träges Verhalten.
Vielleicht liebt Nora solche Katz-und-Maus-Spielchen, vielleicht hat es auch mit uns nur nicht so recht gepasst, vielleicht ist sie auch arg in sich selbst verliebt - keine Ahnung.

Alles in Allem war es eine ordentliche Nummer, aber wenn ich (hoffentlich bald) wieder bei Neby aufschlage, muss es nicht unbedingt wieder Nora sein.
Da habe ich auch noch eine schmale, brünnette kurzhaarige Maid gesehen (leider nur von hinten): wer ist das?

Nun also, genießt den Sommer und das Leben in seiner ganzen Vielfalt,
Euer Kalle
__________________
Ob blond, ob schwarz, ob braun, ich liebe (fast) alle Fraun
Mit Zitat antworten