villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #171  
Alt 01.05.2017, 19:22
urian urian ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2017
Beiträge: 22
Dankeschöns: 772
Standard

Am vorletzten Samstag um ca. 21 Uhr checke ich ein.
Davor hatte ich einige Monate den Club gemieden.
Anfang 2016 hatte ich mehrere Girls gebucht und war meistens zufrieden.
Im Laufe des letzten Jahres wurde es immer schwieriger, eine Dl zu finden, die nicht sofort ihre Aufpreisliste aufsagte. Von einigen "Topacts" wurden mir sogar Aufpreise fürs "Titten Anfassen" genannt ...
Eine der Girls ist Sofia, die mich nicht erkannte und sich sicher war, dass ich schwach werde. Ich muss zugeben, dass es mir schwer fällt ihr zu wiederstehen!
Eine blonde Rumänin, Anfang 20, knackiger Body, ca 1.70, KfG 32-34 und perfekte ungetunte Titten!
Sie verlangte 100 für 30 Min. Dazu 50 fürs Küssen (keine ZK !!!) und noch mal schlappe 50 fürs "geleckt zu werden".
Titten Anfassen dieses Mal ohne Aufpreis !!!
Bei dem "Angebot" war es nicht leicht, sie abzuweisen!
Im späteren Verlauf des Abends kam sie noch mal zu mir und war bereit für 150 "alles" zu machen.
Glücklicherweise war mein Begleiter gerade aus dem Zimmer gekommen und überredete mich die Altstadt zu erkunden.

Geändert von urian (01.05.2017 um 19:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #172  
Alt 22.05.2017, 19:56
Hippo Hippo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2015
Ort: Poppingen
Beiträge: 131
Dankeschöns: 4952
Standard Sponsored by Verband der Zahnärzte

Am Samstag dem 06.05. war es mal wieder nach dem Sport Zeit für einen Ausflug in die Sauna.

Ich kam kurz vor 14 Uhr im Club an und wurde freundliche empfangen. Im Club waren etwa ein halbes Dutzend weibliche und genauso viele männliche Gäste und nach einigen Saunagängen gönnte ich mir eine sehr gute Massage durch die Dame mit der Brille.

Im Anschluss schaute ich im Restaurant Fußball und bestellte mir das Steak von der Karte.

Zuerst kam ein Brotkörbchen, welches vermutlich vom Zahnärzteverband gesponsert war, aber das Steak mit den Pommes war dann aber der Hammer. Eine riesige Portion auch einem sehr großen Teller in Qualität und Menge absolut top.

Nachdem der Teller leer und Fußball vorbei war schaute ich mich noch einmal Club um, wo zwischenzeitlich etwa ein Dutzend weibliche Gäste und doppelt so vielen Herren war aber ich konnte keine Dame finden für die ich 50 Euro investieren wollte.

Um 19 Uhr war es Zeit für den Weg nach Hause.

Fazit:
Das Oceans ist mit den 25 Euro Eintritt bis 14 Uhr wirklich eine sehr gute Wahl für Leute wie mich, die nach dem Sport eine Sauna und Massage suchen und beim Fußball schauen gerne lecker und viel Essen und Trinken wollen.
Der Brotkorb als Vorspeise ist aber nur für Bieber geeignet.
Wer ficken will und wie ich auf kleine, dürre Hühner steht, ist vor 21 Uhr im Club falsch.

Geändert von Hippo (24.05.2017 um 19:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #173  
Alt 22.05.2017, 20:14
der der ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2016
Ort: da unten
Beiträge: 96
Dankeschöns: 1773
Standard

perfecte einschätzung des kollegen, zu erwähnen ist nachwievor der saunameister, der eineinhalbstündig die kollegen mit seinem wenik-aufguss verwöhnt.....
so diesen samstag erfahren, selbst nach 21:00 tote hose, die türkischen kollegen waren erstaunlicherweise auch sehr spärlich vertreten.
__________________
die shift taste is vom wichsen verklebt
Mit Zitat antworten
  #174  
Alt 30.06.2017, 07:56
bondage bondage ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2014
Beiträge: 19
Dankeschöns: 233
Daumen runter JayJay glänzte nur mit den Augen

Auch wenn aus meiner Sicht das Oceans weiterhin zu den Top-Clubs in Sachen Sauberkeit, Stil und Geräumigkeit gehört, hat der Service der Damen deutlich nachgelassen.

Durch die Freikarten wurde ein anderes Klientel angelockt, die gerne nur im Club mal ihr Wasser trinken oder die Sauna nutzen und gleichzeitig Frauen begaffen. Gleichzeitig hat die "Lust" und der Service der Damen deutlich nachgelassen.

In den ersten Monaten nach der Eröffnung war für die meisten Männer eine Selbstverständlichkeit, mit der Auserwählten mind. 1 Stunde das Zimmer zu genießen. Der Service beinhaltete selbstverständlich Zungenküsse, (gegenseitigen) Oralverkehr und GV - sprich Standardservice, wie in den meisten Clubs in Deutschland.

Inzwischen gehen die meisten Männer gar nicht mehr mit den Damen auf ein Zimmer oder nur für 30Minuten, die meistens jedoch deutlich unterschritten werden. Der Service beinhaltet nur noch selten den gewohnten Standartservice.

Der Chef selbst, der früher gerne den Kontakt zu seinen Gästen suchte, offen für Kritik und Ideen war, trifft sich inzwischen lieber im zwielichtigen Personen in seinem Club.

Gegen 23Uhr betrat ich den Club und mir viel eine aufgeweckte Deutsche Dame auf. Sie trug nicht das typische Rumänen-Outfit. Sie nannte sich JayJay dürfte unter 170cm sein, 38 Konfektion und max. B-Cup. Ihre Augen haben etwas besonderes. Ein besonderer Glanz lässt Sie sonderbar wirken. Ich frage sie, ob sie mich auf ein Zimmer begleitet.

Auf dem Zimmer vereinbarten wir 1 Stunde. Leider hatte diese Stunde keine Auswirkungen auf Ihre Serviceleistungen. Trotz ihrer kessen Art ist sie unnahbar, wirkt desinteressiert und sucht das schnelle Geld. Ihr Ziel war eindeutig, irgendwie über die halbe Stunde zu gelangen und dann schnell zum Ende zu kommen. So war es dann auch, dass wir nach knapp 40 Minuten das Zimmer verließen.

Tut mir leid, aber genau diese Damen ziehen den Club herunter.

Schade, denn der Club hat weiterhin die Möglichkeit, er der Top-Clubs in Deutschland zu werden...

Geändert von bondage (30.06.2017 um 07:57 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
  #175  
Alt 19.07.2017, 19:30
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 333
Dankeschöns: 8448
Standard The Day after Tommorow Club Tour: Episode 1 - Oceans

Mein Besuch im Oceans am 18. July 2017.
Zeit etwa zwischen 21 Uhr und 01:00 Uhr

Zunächst beschreibe ich den CLub und später in einem Erlebnisbericht auch die Vorkommnisse und Berichte zu den DL.

Ausstattung:

Das Oceans hat kurz gesagt das zu bieten was man sich unter einem modernen Sauna Club vorstellt.
Sehr schöne Anlagen was den Wellnesbereich betrifft mit Sauna und Hamam.
Einen sehr weitläufigen Hauptraum mit großer Bar und Restaurant Bereich.
Auch die Zimmer sind sehr schön und geschmackvoll und mit dimmbaren Licht.
Auch der Aussenbereich ist soweit ganz nett mit schönen Sitzmöglichkeiten zum entspannen.


Atmosphäre / Publikum :

Das Oceans ist recht modern und gleichzeitig geschmackvoll gestaltet.
Auch die Weitläufigkeit fällt sofort positiv auf.

Grundsätzlich hat das Oceans zwar auch Tagsüber auf, aber ist ganz klar eher als Nachtclub ausgelegt. Die Öffnungszeiten reichen ja teilweise sogar bis 7 Uhr morgens.
Ich hab bisher auch noch keinen Club besucht wo sich der Besucherhöhepunkt offensichtlich erst nach 24 Uhr einstellt.
Das ist sogar mir fast schon etwas leicht spät..

Die Musik im Club läuft meist eher im Hintergrund und stellt oft so eine Mischung aus eher sphärischen Klängen oder Remixen bekannter Titel dar. Unterhaltung ist also noch möglich, und die Lautstärke der Musik dreht erst sehr spät etwas mehr auf. An Wochenenden oder Partys kann das natürlich dann auch schon anders sein.

Das Publikum ist eine bunte Mischung aus jüngeren Morgenländern, Messebesuchern, Touristen, Geschäftsleuten, Hippstern, und in seltenen fällen auch Hoppel-Hasen wie meiner einer.

Insgesamt soll sich wohl so eine etwas elitäre Atmosphäre einstellen. Und lockt ja auch mit Erfolg entsprechende Klientel die sich so fühlt oder fühlen will an. Von daher ist hier sicherlich einiges richtig gemacht worden.

Wobei ich sagen muss das was meinen Geschmack betrifft die Atmosphäre her etwas kalt wirkt. Auch die Musik ist für mich nicht Fisch und nicht Fleisch. Ist aber sicherlich Geschmacksache.

Wohl hab ich mir hier dennoch gefühlt.

Sauberkeit/Personal :

Wurde sehr gut beraten, mit Getränken gut versorgt, und es ist auch alles sehr sauber und in sehr guten Zustand

Getränke / Essen:

Getränke bekommt man jeweils an der Bar. Das ging auch immer sehr schnell und zuverlässig.
Essen gibt es Ala Card von Pizza bis Rindersteak ist hier alles dabei.
Je nach Preismodell was man sich auswählt kann es inklusive Getränke oder inklusive Ala Card Menü sein, oder auch aufpreis-pflichtig und auf einen Chip- Schlüssel zubuchbar


Eintrittspreis / Preis-Leistung:

Es gibt zurzeit drei Preis-Varianten.

Einen Preis wenn man Früh erscheint. Zwischen 14 und 15 Uhr.
Dann nur 25 EUR inklusive dem Ala-Card Menü und Getränken.
Was man als Geschenkt bezeichnen kann.

Einen 30 Euro Tarif inklusive Getränken.

Und einen 50 EUR Tarif inklusive Getränken und Ala-Card Menü

Genauere Infos sollte man aber selber auf der Webseite mal nachsehen.

Alle Preise sind sicherlich mehr als Angemessen.

Ich war heute nur mit Getränken am start.


Lineup:

Es waren heute wohl etwa zwischen 20 bis 25 DL anwesend.
Recht viele davon waren auch optisch recht ansprechend, ein paar waren auch echte Hingucker mit Modell-Massen.
Richtig geflashed hatte mich heute immerhin eine.

Man muss allerdings dazusagen das bei den meisten das aussehen recht künstlich aufgepeppt ist, was sicherlich einiges an Styling erfordert und man natürlich auch erstmal so hinbekommen muss.
Aus der Nähe betrachtet der Kenner aber erkennt das das Grundaussehen auch oft nur durchschnittlich ist.

Mindestens 4 davon blieben aber auch aus der nähe Betrachtet echt hübsch und kann man locker als überdurchschnittlich gut bis Hammer aussehend bezeichnen.

Namentlich hab ich mit folgenden Gesprochen:
Rosa(selbsternannte Rechtsexpertin), Adriana (Model masse und Aufpreise), Andra (mit Fickbericht), Bianca

Mit mehr hab ich heute nicht gesprochen, da ich nach den Gesprächen immer recht lange Zeit mit Kopfschütteln und Facepalming beschäftigt war.
Immerhin hatte ich so auch eine Beschäftigung.

Mehr ->


Männer waren anfangs wohl so 30 da und später bestimmt eher 60 oder mehr. Es wurden interessanterweise selbst als ich gegen 1 Uhr ging immer noch etwas mehr Männer.

Erlebnisbericht: Club Tour - The Day after Tommorow

Hab mir vorgenommen mal ein paar neue Clubs oder Clubs in denen ich schon längerer Zeit nicht mehr war zu besuchen.
Das Motto "The Day after Tommorow" finde ich so kurz nach inkrafttreten der neuen Rechtslage ja recht passend. Auch schön würde ich noch den Titel " Kondominator 2: Judgement Day" finden. Aber lassen wir das mal lieber !
Mal einen blick in diverse Clubs zu werfen wie es nach dem "Fallout" aussieht, sehe ich jedenfalls als recht interessant an.

Clubs die ich noch vor kurzem Besucht habe werden jedenfalls nicht unter das Motto Fallen, da mich dort die DL ja schon kennen, bzw. ich die DL.

Ich finde den Effekt wie man als "neuer" von einigen zunächst mal als dumme leichte Beute betrachtet wird immer recht erheiternd. Ist aber auch etwas anstrengend. Zumal was meine Person angeht dieser Effekt besonders stark ist, denn auch im sonstigen Leben werde ich regelmäßig unterschätzt und als total harmlos eingestuft, was ein großer Fehler sein kann.

Schauen wir mal wie lange ich das durchhalte.

Episode 1: Oceans

Heute sollte es also mal das Oceans sein. Es ist nicht mein Erstbesuch denn ich war hier schon mal an Sylvester. Aber da dort quasi kein Lineup vorhanden war, wirkt es schon eher wie ein Erstbesuch.

Zunächst mal wurde ich wirklich sehr freundlich Empfangen und das Schüssel System (suche dir einfach selber einen Schrank aus) hab ich auch recht schnell verstanden.
Auch Getränke bekam ich immer sehr schnell. Hier kann man absolut nichts meckern und es funktioniert alles reibungslos.

Insgesamt war es doch recht leer. Wurde mir auch bestätigt, wegen Ferienzeit usw.

so wurde ich auch recht schnell angesprochen.
Und zwar von.

Rosa ( Rumänien, Nur kostenlose Rechtsberatung):

Ich hatte Rosa auch etwas angeglotzt da Sie ja doch ein recht hübsches Gesicht südländischen Typs hat. Das hat Sie recht schnell mitbekommen und setzte sich zu mir. Auch ihr Gesicht blieb aus der Nähe betrachtet immer noch hübsch. Soweit so vielversprechend ist man bei ihr auch mit 50 Euro für eine Halbe stunde am start.
Leider küsst sie gar nicht!
Als nächstes Frag ich dann immer ob ich den wenigstens Sie lecken darf, was ja meistens immerhin geht und ich wenn mir die DL gefällt oder mir Sympatisch ist dann mir oft so noch ausreicht.

Ob ich denn nicht die neue Rechtslage kenne?

Lol ja klar, aber lass mal hören. Ich wusste sofort hier wird hier und heute Geschichte geschrieben. Momente für die Ewigkeit !

Also für alle zum mitschreiben hier die korrekte Interpretation des ProstschG von Anwältin Rosa!

"Da man beim GV ein Kondom verwenden muss und Oralverkehr dazugehört ist Cunnilingus automatisch auch verboten!!!!
Das ist ganz klar!!!"

Gut das Sie mir das mir das mitgeteilt hat muss ich schon sagen.

Meinen scherzhaften hinweis, das ich gern nen Kondom dranmachen kann, hat sie irgendwie nicht verstanden.

Danach jetzt nicht mehr scherzhaft: hab ich ihr Klip und klar gesagt das Sie da auf dem Holzweg ist.

Und wir haben uns letztlich dann sogar darauf geeinigt das sie lecken sowieso auch gar nicht mag.

Das ich Sie jetzt ihrer Meinung nach "Nur deshalb" nicht buchen will, schien ihr sogar noch unverständlicher als mir immer die Tatsache, wieso sich manche DL sich nicht lecken lassen wollen???

So verließen wir schließlich beide leicht irritiert das Spielfeld und ich bin erstmal an die Frische Luft!

Also 15 Minuten Auszeit brauchte ich jetzt mindestens erstmal um mich etwas zu sammeln. Und eine weile den hier zu machen.

Mehr ->


Adriana : (Rumänien, nur Gespräch wegen Wucherpreisen)

Adriana ist ein echter Hingucker, wohl mindest 1,70 groß, Modelmasse, von KF 32-34, hübsches Gesicht Osteuropäischen Typs und helle Haut.

Ich setzte mich einfach mal an die Bar in ihre Nähe und bestellte ein Getränk. Der Plan ging direkt auf und Sie sprach mich an.
Sie wirkte im übrigen Recht nett im Gespräch, geht relativ schnell auf Händchenhalten und derlei Sachen über um damit zu überzeugen.

Nun zu Service und Preisen: Hat die Stimmung dann halt doch wieder recht schnell gekippt
Also 50 EUR für 30 Min wäre so ohne Service, halt nur Ficken.
Und 100 EUR für 30 Min dann für Rundumservice der Küssen enthält. Weiter hab ich nicht mehr gefragt.
Denn 100 % Aufpreis für normalen Service finde ich schon ein recht starkes stück.
Zumal ich mir sowieso eine Grenze von 50 EUR für normalen Service zurzeit gesetzt habe, und ich nur in absoluten Ausnahmefällen wenn ich total geflashed werde davon abweichen werde.
Dies war zum glück nicht der Fall.
So bekam auch Adriana von mir heute kein Zimmer.

Sie war aber in späteren verlauf durchaus oft gebucht. Und wird daher wegen so einem Mohikaner wie mir wohl kaum von ihren Preisen abweichen.

Da Sie sonst sehr freundlich und korrekt wirkt ist es vielleicht mir ihr ja auch ganz gut. Aber für einen 100 EUR Test ist mir das auch einfach zu riskant.

Wieder etwas Pause und nochmal etwas facepalming und weiter ging es auf zu neunen Ufern.

Mehr ->



Andra: Berichte

Alter: 22
Herkunft: Rumänien
Blondierte lange gelockte Haare
KF: 32
A-Cups spitz zulaufend (sehr geil)
Ca. 1,62 m groß
helle sehr zarte Haut
sehr hübsche zarte Muschi
gutes English

Sympathie: mittel, wurde mit der Zeit etwas besser, soweit korrektes verhalten
ZK: nein
Französisch: Desaströs
EL: Nein
lecken/Fingern: beides gut möglich
Sex: recht ordentlich
Nähe: kaum

Andra gefiel mir persönlich insgesamt am besten heute.
Optisch kann man schon sagen das sie mich geflashed hat. Sie sieht weder wie eine typische Rumänin / Südländern aus, ist aber auch nicht der osteuropäsche Typ. Sieht also eher Westeuropäisch aus, vielleicht etwa wie eine blonde Französin. Auch sie ist Top gestyled wirkt aber trotzdem auch natürlich schön.

Ein Jahr ist Sie auch schon im Oceans. Also sollte soweit auch bekannt sein.

Sie ist eher ein zurückhaltender Typ. Man muss sie also definitiv selber ansprechen. Nachdem ich mich also von den anderen Gesprächen etwas erholt hatte, setzte ich mich neben Sie, was sie dann immerhin mit einem Lächeln quittierte. Sie bleibt die ganze Zeit aber etwas förmlich und leicht vornehm distanziert. Was mir aber einfach ihre natürliche Art zu sein scheint.

Nun Küssen wird sie leider wohl auch nicht. Da aber immerhin ihr lecken gefällt hab ich ihr zunächst als test ein 30 Minuten Zimmer zugesagt mit eventueller Verlängerung wenn wir uns denn gut verstehen sollten.

Wenn sie sich dann entblättert ist das schon der Hammer muss man sagen. Die Titten sind spitz zulaufend wie bei einem Teeny und auch die Muschi ist echt wunderbar Zart.

Nun war ich ja doch recht froh sie gebucht zu haben, denn das stellt schon was besonderes dar. Mit ihren Hinweis im Hinterkopf etwas zärtlich mit ihr umzugehen machte ich mich also eine lange Entdeckungstour.
lecken gefiel ihr offensichtlich denn sie wurde sehr feucht. Sonst zeigt sie da aber wenig körperlich Reaktionen, bis auf ein sehr leichtes Wimmern.
Scheint aber wie schon beschrieben einfach ihre etwas zurückhaltende art zu sein. Auch fingern war möglich. Die Brüste sind etwas empfindlich wie Sie mir mitteilte. Aber kann man schon auch schön anfassen wenn man drauf achtet.

Sie über den Berg zu lecken scheint mir jedoch ein ding der Unmöglichkeit zu sein. Zumindest heute hab ich das ca. 40 Minuten probiert .

Ihr Französisch kann man sich sowieso mehr oder weniger schenken. Ich hab entweder gar nichts gespürt was zum teil sicherlich am Kondom liegt, aber zu großen teilen wohl auch ihrem Unvermögen oder man bekam direkt ihre Zähne zu spüren.

Also die letzten 15 Minuten noch mit Ficken verbracht, Zunächst schön in Missio und dann in Doggy ist ihr Body wirklich auch ein herrlicher Anblick sodass ich keinerlei Probleme hatte zu kommen.

Kostentechnisch waren wir also bei 100 EUR für eine Stunde.

Fazit: Sie ist sicherlich nichts für jeden. Aber aus meiner Sicht hat es mir echt gut gefallen. Ein ganz klein wenig Nähe konnte ich zum Schluss auch mit smalltalk noch aus ihr herauskitzeln. Aber sie ist wie gesagt wohl von Natur aus einfach ein recht zurückhaltender Typ.
Sie ist nun zunächst mal in Urlaub und vielleicht treffe ich sie im August nochmal wieder.

Gesamtfazit:

Der Club ist wirklich schön und ich wurde auch sehr freundlich und zuvorkommend behandelt. Die Atmosphäre ist mir persönlich etwas steril. Was natürlich aber Geschmacksache ist. Vielleicht komme ich ja auch mal zu einer Party um mir dann nochmal ein Urteil zu bilden.
Die DL sind zum teil echt sehr hübsch. Es kann aber auch schon mal was mehr kosten als es sonst Standart ist. Entsprechend sollte man also immer alles detailliert erfragen damit es nicht zu Missverständnissen kommt .
Ein für mich gutes Zimmer mit einer sehr hübschen DL hatte ich auch noch. Sodass ich auch zufrieden nach Hause fuhr und sie wohl auch nochmals besuchen werde und vielleicht dann nochmal andere DL teste.

Geändert von Harvey (21.07.2017 um 11:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #176  
Alt 23.07.2017, 15:56
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 509
Dankeschöns: 17548
Standard Sommerlochficken I: Samstagabends im Oceans

Nach fünf monatiger Oceans-Abstinenz bin ich neugierig, was sich in der Zwischenzeit in diesem Club wohl getan haben mag und fahre dort einfach mal hin.
Schließlich habe ich ja auch noch einen Stapel von diesen Pseudo-Freikarten, die mit einem Mindestverzehr von 20 Euro einhergehen.

Gegen halb neun stehe ich am Samstagabend an der Rezeption des Oceans.
Die Einlassdame erklärt mir professionell und transparent die Bedingungen meiner Freikarte und gibt mir grundlegende Infos zum Zurechtfinden im Club.
Neben den dünnen hellen Bademänteln wird mir beim Empfang jetzt gegen einen Aufpreis von 5 Euro ein schwarzer flauschiger Bademantel angeboten, den ich bei den heutigen sommerlichen Temperaturen aber nun wirklich nicht brauche.

Weiterhin ist das Oceans ein Ultra-Latenight-Club.
Gegen 21 Uhr ist noch recht wenig los. Etwa 15-20 Frauen und 25 bis 30 Kerle zähle ich bei meiner Ankunft.
Erst nach halb elf nimmt der Laden Fahrt auf und als ich gegen halb zwölf den Club verlasse, sind wohl 30 Frauen und 60 Typen anwesend.

Erst einmal trinke ich ein Bier und schaue mich um.
Weiterhin punktet das Oceans mit gehobener Ausstattung und alles ist weitgehend sauber.
Das Ambiente im recht dunklen Innenbereich empfinde ich als kühl und zu wenig gemütlich und erotisch.
Im schön gestalteten Außenbereich fühle ich mich da schon wohler und hänge deshalb zum Biertrinken und Rauchen erst einmal dort ab.

Für mich neu ist eine fast vier Meter lange Leguan-Skulptur aus Metall vor der Sauna. Schon spannend, wofür der Betreiber Kohle raus haut – war sicher nicht billig, dieses Monstrum!

Optisch hat mir das Lineup im Oceans vor einem Jahr deutlich besser gefallen. Schlecht ist es auch jetzt noch nicht, aber viele junge schlanke Optikkracher finde ich leider heute nicht vor.

Nach einer Weile setze ich mich auf eines der Ledersofas in der Abflughalle, wo sich Anna zu mir gesellt. Da sie im Gespräch offen und witzig rüber kommt und mir zumindest Küsse auf den Mund zusagt, lasse ich mich von ihr zum Zimmergang hinreißen.


Name, Alter & Herkunft: Anna(bella), 27, Philippinen-Italien

Optik:
- Interessant, wenn auch für mich kein absoluter Stunner auf den ersten Blick!
- Ihre Herkunftsangabe könnte sogar stimmen.
- 36er-Fahrgestell; glattes dünnes schwarzes Haar; schöne B-Körbchen; künstliche lange Augenwimpern;
zwei kleinere Tattoos – eines davon zwischen ihren Möpsen

Service:
- abspritzorientierter Laufhausstyle
- gekonntes überstreifen des Gummis mit dem Mund und dann Anblasen ohne Augenkontakt
- Ficken in Missio-, Doggy-, Cowgirl- und Cowgirl-Reverse-Stellung; allerdings alles im Schnelldurchlauf, da
sie dauernd rummosert, ich würde sie zu langsam oder zu schnell ficken
- Anfassen, lecken und küssen weitgehend unerwünscht, da sie angeblich überall kitzelig ist

Stimmung:
- zwiegespalten: hier muss man zwischen der Stimmung beim PST/AST und beim Sex differenzieren!
- Beim Kennenlernen auf dem Sofa und auch nach dem Sex ist sie auf Englisch durchaus eine gute,
anschmiegsame und humorvolle Gesprächspartnerin, die Stimmung und Nähe vermitteln kann
- Beim Sex kommt aber leider keine Stimmung auf, weil ihr zu vieles nicht passt und sie nur
schnellstmöglich fertig werden will

Korrektheit:
- Kann man so oder so sehen
- Die Zimmerzeit wird weitgehend eingehalten; nach dem Sex bleibt sie noch freiwillig zum AST
- Anna versucht nicht mir teure Extras anzudrehen oder mich in die zweite CE zu tricksen
- Ihre nette Animation suggeriert, dass sie beim Sex service- und kundenorientiert agiert, aber dieses
implizite Versprechen wird dann leider nicht eingelöst

Kosten: 50 Euro für 30 Min.

Bewertung:
- Noch grade so ausreichend bis mangelhaft.
- Zugegeben, ich habe schon wesentlich schlimmeres erlebt, aber ein illusionsloser Laufhausquickie erfüllt
dennoch nicht meine Ansprüche an einen Zimmergang im Saunaclub.
- Schlechter Sex bleibt nun mal schlechter Sex, daran ändert auch nettes Gequatsche vor- und nachher
leider nur wenig.


Ich gehe dann duschen und möchte danach etwas Essen, schließlich muss ich ja auch auf einen Mindestverzehr von 20 Euro kommen.
Leider sind weder die Pizzen noch der Hamburger von der Karte verfügbar, weshalb ich das Schnitzel mit Pommes und Salat bestelle. Das schmeckt ganz gut, ist mit über 15 Euro allerdings auch stolz bepreist, wie ich finde.

Kurz nach dem Essen treffe ich die süße kleine Tina wieder, mit der ich hier vor geraumer Zeit mal ein gutes Zimmer hatte.
Als ich mir nach gebührender Regeneration eine weitere Buchung vorstellen kann, wird sie aber leider schon von einem anderen Typen abgeschleppt und taucht dann nicht mehr auf. Zumindest wirft sie mir aber noch einen Blick zu, den ich dahingehend deute, dass sie eigentlich lieber mit mir auf's Zimmer entschwunden wäre.
Vielleicht fahre ich ja demnächst nochmal hin, um sie zu beglücken...

Da für mich ansonsten keine Must-have-Frau mehr in Sicht ist und sich der Club so langsam aber sicher mit Osmanen füllt, die mit ihren Bärten und Frisuren mit kurz rasierten Seiten auf mich wie geklont wirken, entschließe ich mich es für heute dabei zu belassen und mache mich zum Gehen fertig.

Geändert von Raw (24.07.2017 um 01:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #177  
Alt 28.07.2017, 08:28
JordanBelfort JordanBelfort ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2016
Beiträge: 112
Dankeschöns: 6153
Standard Nachtrag Oceans

Letzte Woche Freitag bin ich gegen 21:00 Uhr im Oceans aufgeschlagen.
Zu diesem Zeitpunkt war der Club noch nicht gut besucht, sowohl was die Anzahl der Frauen als auch der Männer betraf.
Ich habe noch nie so wenige Frauen auch im weiteren Verlauf des Abends im Oceans gesehen.
Zuerst habe ich sehr gut gegessen, um mir danach, mit Wodka und Zigarette bewaffnet, auf einem der Sofas im Außenbereich das Treiben anzusehen.
Nach mehreren Gesprächen, die allesamt nicht zu einem Zimmergang führten, zeigten mir zwei Damen die kalte Schulter und damit ihr Desinteresse.
Auch mal interessant...
Diesen "Frust" musste ich mit weiteren Wodka/Lemmon herunterspülen und kam eine gefühlte Ewigkeit später mit

Nadia
Deutsch
KF 38-40
Naturtitten D
Dunkle lange Haare
Ca 170 cm ohne Puffstelzen
Keine Bemalung

zuerst ins Gespräch und danach aufs Zimmer.
Zungenküsse wurden vorher verneint und das Zimmer ist schnell beschrieben:
Außer, dass Nadia eine nette Gesprächspartnerin ist, hat sie nichts zu bieten.
Wir sind zwar fast alle, die sich in Puffs rumtreiben, Patienten aber für Gesprächtherapie bezahle ich keine Hure.
Dieses uninspirierte langweilige Zimmer habe ich nach 20 Minuten ohne Orgasmus abgebrochen, eine Beschreibung lohnt nicht.
Bis zu diesem Zeitpunkt verlief der Abend, mit Ausnahme des Essens und Trinkens, eher suboptimal, sodass ich entgegen meiner eigentlichen Absicht ein Wiederholungszimmer (bestimmt schon das 10.) mit

Bianca erlebte.

Bianca, auch hier im Mädelsthread angelegt, ist für mich immer eine sichere Bank. Die bereits beschriebenen und erfahrenen Dienstleistungen könnten nahezu komplett hierhin kopiert werden, deswegen erspare ich mir eine detaillierte Beschreibung. Alle Clubstandarts wurden erfüllt

So war es doch noch ein befriedigender Ausklang des Abends.
Gegen 03:00 Uhr habe ich das halbleere Oceans verlassen.
__________________
Ich kann allem widerstehen- nur der Versuchung nicht
Mit Zitat antworten
  #178  
Alt 15.08.2017, 16:48
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 333
Dankeschöns: 8448
Standard Oceans: Am Montag wenig los

Mein Besuch im Oceans am 14.08.2017

Zeit etwa zwischen 22:00 und 02:00 Uhr.

Auch hier ein kleines Update.

Lineup:

Ca 20 Dl: Ganz gute Mischung aus Rumbul aber auch anderen Nationen.
Insgesamt aber noch weniger DL als beim letzten mal, vielleicht weil Montag ist.

Besonders aber was die Männer angeht war wesentlich weniger los. Selbst spät Abends wurden es maximal 30 bis 40.

Erlebnisbericht:

War heute sehr chillig hier und ich hab mir das Geschehen daher etwas aus der Ferne angeguckt.

Möchte mich an dieser Stelle bei der Dame an der Bar bedanken. Getränke bekommt man hier sehr schnell und reibungslos und nach kurzer Zeit war sogar mein Wunschgetränk schon bekannt.

Leider hab ich Andra nicht gesehen.
Aber mindestens eine DL die ich letztesmal nicht gesehen habe hat mich doch interessiert.

Isabell:


Alter: 24
Herkunft: Rumänien
lange schwarze Haare
KF: 32
A-Cups mit schöne Nippeln
Ca. 1,67 m groß
helle haut
deutsch gut, englisch etwas

Sympathie: ja
ZK: nein
Französisch: könnte besser sein
EL: Nein
lecken: ja
Fingern: nein
Sex: sehr gut
Nähe: nein
Zeit eingehalten: ja sehr korrekt

Isabell sprach mich schon an der Bar an. Da ich gerade erst dort angekommen bin, hab ich aber mit ihr vereinbart mich etwas später mit ihr zu unterhalten.
Das hat dann doch recht lange gedauert, da sie dann recht gut gebucht war.

Optisch hat sie mir heute auch am besten Gefallen. Sehr schlank und auch recht hübsches Gesicht osteuropäischen Typs.
Auch die Brüste sind zwar sehr klein aber mit schönen Nippeln haben mir sehr gut gefallen.

Von ihrem Verhalten ist sie eine recht selbstbewusste Person. Dies ist aber positiv zu sehen. Da sie gerne nachfragt wie man es so am liebsten hätte. Sowohl beim Sex als auch Französisch. Auch im Smalltalk versteht sie sich gut.

Vom Service her sollte man halt nicht soviel erwarten. Alles was mit etwas mehr nähe zu Tun hat, wie etwa Zungenküsse gibt es nicht.
Immerhin darf man sie lecken und auch sonst ist sie eine absolut korrekte Person.

Auf dem Zimmer dreht sie zunächst selber voll Kanne das Licht auf,damit ich auch was sehen kann wie sie selber sagt. Na, endlich mal eine die das von selber kapiert!
Wenn mann ihren Körper lobt, kommt anerkennendes nicken und ihre Bestätigung das sie das selber auch so empfindet. Wie gesagt mal eine selbstbewusste Person. Aber so völlig in Ordnung.

Dann hab ich Sie zunächst geleckt und ein bisschen ihre schönen Brüste abgegriffen. Das war schon mal sehr schön. Aber viel körperliche Reaktion kam da von ihr nicht.

Beim Französisch fragt sie nach wie man es gerne hätte. Langsam, schnell. etc.. das ist soweit gut. Vom Gefühl her könnte es aber besser sein.

Der Sex wiederum war sehr gut. In Missionar positioniert sie sich optimal und hat auch keine Belastungsprobleme sodass ich im Prinzip nun hier auch nach einiger Zeit auch schon fast gekommen wäre.

Auch im Doggy geht sie optimal in Position. Sie kennt sich da wirklich sehr gut aus. Lange hab ich es also nicht mehr durchgehalten.

Nachdem ich gekommen bin, bleibt sie von selber noch etwas auf dem Zimmer und beginnt von sich aus mit etwas Smalltalk.
Auch das hat man eher seltener.

waren dann also 50 Euro für 30 Minuten.

Fazit:
Ich war durchaus mit ihr zufrieden. Vor allen da sie sehr korrekt ist.
Nähe kommt zwar nicht auf. Fans des Zungenkusses sollten ihr auch lieber fern bleiben. Aber dennoch war ich sogar positiv überrascht wegen ihres positiven Verhaltens.


Eda:

Alter: 22 (hätte aber einiges älter geschätzt, ca. 28)
Herkunft: Bulgarien
lange schwarze gelockte Haare
KF: 34
A-Cups mit schöne Nippeln
Ca. 1,63 m groß
dunkler Hauttyp
deutsch gut, englisch etwas

Sympathie: ja
ZK: nein
Französisch: könnte besser sein
EL: Nein
lecken: ja
Fingern: nein
Sex: leider Schwierigkeiten und nur eine Stellung heute
Nähe: nein
Zeit eingehalten: Zeit war Korrekt

Eda sprach mich auf der Couch an. Im Grunde-genommen war sie soweit auch sympatisch. Sodass mich ebenso auf ein Zimmer eingelassen hab.

Sie scheint mir übrigens eine Muslimin zu sein. Vielleicht von der türkischen Minderheit in Bulgarien. Weil Sie einmal auf dem Zimmer das Wort Haram in Verbindung mit ihrem Job benutzt hat.

Zungenküsse macht sie ebenso nicht. Und wie ich später auf dem Zimmer feststellte, hat sie auch Mundgeruch sodass ich das so oder so gelassen hätte. Ich glaube das stimmt irgendwas mit ihren Zähnen nicht was sie mal machen sollte.

Eine Weile hab ich sie auch geleckt, sollte damit aber auch wieder aufhören.

Französisch könnte besser sein, war aber auch nicht so verkehrt!

Nun zum Sex. Und das war wirklich mit Schwierigkeiten verbunden. Denn sie wollte weder die Beine ganz breit machen, noch sollte ich richtig zustoßen sondern nur so in Slowmotion. das ganze nur in Missionar und in Doggy wollte sie gar nicht gehen.
Nach eine weile fragt sie mich, wieso ich nicht komme!

Ok ich hab ihr das dann mal gesagt. Das es eben daran liegt das ich gar nicht richtig Sex mit ihr haben kann so wie ich es brauchten würde.

Nun hat sie mir erklärt das sie sonst schmerzen hätte und wohl was überflickt sei.
Da frag ich mich natürlich wieso sie dann noch weiter macht und mich anspricht!

Nun gut. Wir haben das ganze noch in Handmodus zu Ende gebracht.

50 Euro für 30 Minuten:

Fazit:
Also so wie es zurzeit aussieht kann ich sie nicht empfehlen. Sie sollte mal etwas Pause machen. Das hab ich ihr auch eindringlich versucht zu erklären, dass es auch für Sie besser so wäre.

Gesamtfazit:

Ein für mich gutes Zimmer und ein Flop!
Der Service im Oceans entweder mit abstrichen oder halt mit Aufpreisen.
Für mich persönlich, aber aufgrund der Optik von manchen DL dennoch Teilweise eben ok für das Geld.

Geändert von Harvey (15.08.2017 um 17:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #179  
Alt 23.08.2017, 22:20
Benutzerbild von Harvey
Harvey Harvey ist offline
Arbeiter der Liebe
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 333
Dankeschöns: 8448
Standard Die Wundersame Freikartenvermehrung im Oceans

Mein Besuch im Oceans am Dienstag den 22.08.2017
Zeit etwa zwischen 20:00 und 03:00 Uhr.

Lineup:

Um 20 Uhr vielleicht 15 DL und ab etwa 22 Uhr vollständig mit etwas über 20 DL. Ein paar auch sehr hübsche dabei, die allesamt erst um ca. 22 Uhr zu sehen waren. Empfand es diesmal sogar von der Optik her am besten von meinen bisherigen 3 Besuchen. Das Lineup wechselt von Tag zu Tag / Woche zu Woche recht stark

Da waren unter anderem: Isabell, Laura, Francesca, Corina

Männer waren wohl in der Spitze ab 24 Uhr so ca. 40 bis 50 da.

Prolog:

Es war einmal, eines Nachts nach einem schönen Sommertag im July.
Ich stöberte mal wieder im Forum und war vertieft in die Planungen für die richtige und sinnvolle Reihenfolge meiner Club-besuche. Gar nicht mal so leicht. Einmal soll ein etwa gleicher Abstand dazwischen liegen. Gewisse DL wollen mal wieder besucht werden, die mein Geld bereits zu schätzen wissen. Gleichzeitig muss ich gerade im Sommer auch noch deren Urlaubspläne mit einbeziehen. Und dann soll natürlich auch noch was neues Untergebracht werden. Zu guter letzt Berichte geschrieben werden.

Da stieß ich dich auf das Wort Freikarte und Oceans. Ich wusste ja vorher gar nichts davon.
Nun hat das Wort Freikarte ja so eine art magische Wirkung. Es hinterlässt den Eindruck man würde was sparen, ja vielleicht noch einen vermeintlichen Gewinn machen. Zum Beispiel dadurch vermeintlich möglich das man möglichst eine große Menge Essen gleichzeitig im Magen ablegt.
Ob das überhaupt so sinnvoll fürs Wohlbefinden ist und die Linie ist, soll hier lieber nicht weiter diskutiert werden.
Mehr ->


Also hab ich mich auf die Suche gemacht und bei Ebay Kleinanzeigen fündig geworden. Da sind echt tolle Angebote.

100 Freikarten fürs Oceans zu je 1 EUR oder ähnliches.

Zunächst kam bei mir natürlich als Profiskeptiker die Frage auf, wie jemand 100 Freikarten besitzen kann und ob er die irgendwie selber druckt, klaut oder dir vielleicht einfach gar keine schickt.

Bei genauer Betrachtung zunächst dann auch zwei Haken festgestellt. Echte Freikarten sind es auch gar nicht, sondern mit 15 EUR Mindestverzehr. Das ist sicherlich ja immer noch günstig. Aber alles über 15 EUR kommt natürlich noch oben drauf. Die Strategie mit dem Bauch vollschlagen würde also wirklich voll Daneben gehen.
Aber Günstig ist es ja immer noch, und so ein Diät Abend wirkt sich sowieso besser auf die Potenz aus, wie ich schon so manches mal festgestellt hab.

Der zweite Haken war, das die Karten nur eine Gültigkeit bis zum 24.08 hatten.
Da es also Mitte July war, fragte ich nun erste Verkäufer nach nur 3 Karten.
Das machte natürlich für ein Euro pro Karte nun keiner mehr mit, sondern es wurden eher so 5 EUR je Karte aufgerufen.

Ich fand schließlich einen sehr freundlichen Herren mit Nordafrikanischen Namen. Ich nenne ich liebevoll einfach mal den Nafrei (Nord-Afrikanischen Intensiv Freier). Allein der gesamte Kontakt war für mich eine echte Kuriosität, nicht nur das der Name wie eine "Faust aufs Auge" zum Publikum des Oceans passte. Und ich im Kopfkino mir so eine Mischung aus Bushido und einem der Muskelprotze aus dem Film 300 vorstellte.
Mehr ->


Nein, Er erzähle mir noch das er in 10 Tagen das Land verlassen will er deshalb ja auch die Karten nicht mehr braucht und ich ihm daher besser schnell das Geld überweisen soll.
Allein wenn man die Begriffe "schnell Überweisen" und "Land verlassen" fallen. Denkt eigentlich jeder vernünftig denkende direkt an Betrug.

Nun ist man wenn man in Puff will aber ja nicht vernünftig und außerdem waren es ja nur 12 EUR inklusive Versand für 3 Karten.

Ich überwies also das Geld und 3 Tage später waren die Karten bei mir im Briefkasten.
Der nette Nafrei fragte sogar noch nach ob alles in Ordnung sei. Sehr vorbildlich!

Wie man an diesem und jenem Bericht sieht, hab ich ja mittlerweile zwei Freikarten auch bereits eingelöst!

Die dritte Freikarte wollte ich der Form halber nur mal so dort abgeben und nur so gucken. Und möglichst eher etwas auf Sparflamme bleiben. Vielleicht wenn ich Geflached werde, noch ein Zimmer machen.

Und auch um dort für längerer Zeit das letzte mal meine Aufwartung zu machen.
Also so war die grobe Planung.

Nur mal kurz gucken:

Um mal kurz zu gucken wie es eine Woche nach meinen letzten Besuch denn so aussieht bin ich also so ca. um 20 Uhr erschienen, auch im vielleicht falls ich jetzt gar nichts finde, einfach gegen 21 Uhr einfach in den nächsten Club der noch auf der Liste steht zu fahren, wenn man sowieso grad schon in Düsseldorf ist.

Das Funktionierte auch zunächst Wunderbar. Ich fand soweit nicht so wirklich was für mich. Die Einzige eventuell Corina. Die mich auch ansprach, aber doch tatsächlich Aufpreise für Küssen und Lecken auf dem Programm stehen hatte. Was mir nicht so schwer viel abzulehnen und sie wieder ihres Weges verschwand.

Gegen 21:15 wollte ich dann endgültig gehen und sah nun an der Rezeption zwei DL, die nun mal eine ganz andere Kategorie waren und tatsächlich erst jetzt erschienen. Wie im Verlauf bis etwa 22 Uhr auch noch weitere zum Teil echt hübsch anzuschauende DL.
Drei Davon hatten im Verlauf der Nacht auch recht schöne Tanzeinlagen an der Stange. Dennoch, Sie wirkten mir allesamt so ein wenig unnahbar und so als ob sie auf bestimmte Stammgäste warten würden.
Zu Isabel, die auch noch zu später Stunde kam, hätte ich nochmals gehen können, aber so wirklich wollte ich das auch nicht und war etwas uentschlossen.
Bis ich an der Bar Laura sah, und Sie auch direkt reagierte!
Eine unglaubliche auch für mich bisher einmalige Serie sollte folgen.

3 mal in der Laura:

Alter: 24
Herkunft: Rumänien
lange Brünette bzw schwarze Haare (in Stufen wird es nach hinten heller)
KF: 36
C-Cups Natur,leicht hängend aber sehr schön geformt, recht Prall und schöne Nippel
1,65 groß
Hübsches und etwas schelmiges Gesicht
Sonnenbank gebräunte Haut und Samtig weich
gutes deutsch

Sympathie: ja
ZK: Nein, aber Küsse auf dem Mund
Französisch: Es geht so.
EL: nicht gefragt
lecken: ja
Fingern: Nein
Sex: Professionell und sehr Kundenorientiert
Nähe: ja etwas
Zeit eingehalten: Ja sehr korrekt

Laura viel mir beim Cola light bestellen an der Bar auf. Von Weiten denkt man bei ihr zunächst die hat ja irgendwie etwas viel an. Will vielleicht was überdecken. Wobei man den Hintern schon sehen kann und der echt Top ist. Aus der Nähe ist mir Direkt ihr Gesicht ins Auge gefallen. Wenn sie lächelt dann scheint da irgendwie etwas schelmiges und gleichzeitig liebes vorhanden zu sein. So wie ich es irgendwie am liebsten auch mag.
Sie kann übrigens teilweise so gucken wie hier Jenifer Aniston. Ohne jetzt so große ähnlichkeit zu haben. Aber eben diesen Gesichtsausdruck:
Mehr ->



Also hab ich mich auch direkt auf ein Gespräch mit ihr Eingelassen. Sie ist sehr freundlich, Spricht sehr gutes deutsch. Ist jetzt ca. halbes Jahr im Oceans und war voher im Paradies bei Stuttgart

Vom Service her, zwar auch kein richtiges Küssen, aber immerhin lecken und immerhin auch keinerlei Aufpreise.

Auf dem Zimmer entblättert sie sich und glaube ich hab noch keine so gute KF 36 Figur gesehen, was sicherlich auch teilweise daran liegt das ich normal immer Kf 34 Buche.

Aber dennoch! Soweit ich das beurteilen kann wirklich sehr gut.
Es sitzt echt alles Perfekt. Wunderschöne Arsch, Super weiblich geformte Figur ohne das irgendwo was hängen würde. OK! Die C-Cups hängen so leicht. Aber auch diese haben eine wirtlich sehr schöne Form mit schönen Nippeln. Das Gesicht ja auch niedlich.
Auch ihre Muschi gefiel mehr sehr gut. Die Innern Schamlippen halt mehr so versteckt aber sehr schöner äußeren Schamlippen. Passte auch wunderbar ins Gesamtkonzept.
Insgesamt empfand ich sie also ziemlich Mega!

Vor allem war alles super samtig und Griffig anzufassen. Das War auch einfach nur Mega!

Ob Ihr lecken jetzt so gefällt, ich bin mir nicht sicher, aber durfte ich zumindest machen, und im späteren Verlauf auch mal etwas intensiver.

Sie ist auf jeden Fall auch sehr Kunden-orientiert.
Französisch jetzt mit Gummi halt nicht mehr so toll, aber man merkt das Sie sich ansich da sehr gut auskennt.

Genauso sieht es beim Sex aus. Wir hatten recht viele Stellungen durch. Also ingesamt wie gesagt aus 3 Zimmern.
Reiter kann sie etwa sehr gut, und versteht es da nicht zu Wild vorzugehen, Dann kann man auch wunderbar ihre Brüste abgreifen und man bekommt einige Körperküsse.
Sie nimmt einen dann nach einer weile gerne mit so einem Schwung und gekonnte rolle zur Seite direkt in Missionar ohne das man wieder neu einlochen müsste.
Doggy auch sehr gut. In Weiteren Zimmern noch 69, das sie wieder von Selber irgendwann ohne großen Übergang und dank FM in Cowgirl Reverse übergeleitet hat. Manchmal hat das also auch Vorteile.

Natürlich alles hat auch so seine Kehrseiten. Das Ganze ist natürlich eine sehr Professionelle Nummer. Ich erkenne etwa leicht künstliches Stönen was aber nicht aufdringlich ist.

Aber sonst hab ich echt bei ihr nichts auszusetzen Und war sehr gelungen.
Daher war Sie tatsächlich die erste DL die ich 3 mal hintereinander gebucht habe.
Ein Wenig natürlich auch geschuldet, das ich sonst alle anderen DL gedanklich sowieso abgehakt hatte und auch das Oceans bis auf weiteres zunächst nicht weiter besuchen wollte. So dachte ich zu diesem Zeitpunkt jedenfalls..

ALso insgesamt 3 X 30 Minuten zu je 50 EUR. Alles auch von der Zeit her sehr korrekt eingehalten.
Nach einem 3. Zimmer wollte sie dann selber Feierabend machen, da ihr insgesamt 5 Zimmer ausgereicht haben.

Fazit & Gesamtfazit: Wohl eine Win-Win Situation für alle beteiligten. Und ja würde ich wiederholen. Das kleine Manko der fehlenden Zungenküsse wunderbar durch Professionellen Sex und Kundenorientierung ausgebügelt.
Ich verließ hier sehr zufrieden den Club.


Epilog:

Ich gab meinen elektronischen Schlüssel bei der Rezeption ab. Bezahlte die Mindestgebühr die jetzt irgendwie 20 Euro betrug, aber war mir ziemlich schnuppe da ich sehr zufrieden war. Es gab wohl hier eine Systemumstellung wie ich gleich noch erfahren sollte.

Ich verabschiedet mich, und da ich ja keine Freikarten mehr habe und mich halt doch mehr anderen Clubs widmen wollte halt auch gedanklich bis auf unbestimmte Zeit.

Als ich schon fast an der Ausgangstür war, rief mir der nette Herr an der Rezeption zu! " Ach warten Sie mal ich gebe ihnen auch mal ein paar Freikarten"
Bekam so einen Stapel: Gezählt hab ich 20 Stück. Gültig bis zum 19.01. 2018. Jetzt mit 20 EUR Mindestverzehr!

Geändert von Harvey (23.08.2017 um 22:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #180  
Alt 17.09.2017, 11:20
Benutzerbild von RanjeetMawari
RanjeetMawari RanjeetMawari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 545
Dankeschöns: 5139
Standard

Joanna, Rumänin
23 Jahre
schwarze Haare
braune Augen
ca 1,65
B-Cup

ggf. erkennbar durch:

trägt einen Body in hellgrün mit doppelreihigen Paletten,
tanzt an der Stange und wird dabei von ihren Mädels angefeuert,
flasht dabei ihre Brüste
hat ein sportliches Gesicht und hat mich mit einem niedlichen Lächeln,
was sie gerne und oft zeigt, charmant eingewickelt


auf dem Zimmer tanzt sie gerne, schüttelt ihren Hintern vor dir, praktisch so, wie sie es auch an der Stange tuen würde..
war zwar nicht geplant, aber wir haben uns gegenseitig nur gewichst, sie hat dabei mit der Zeit schön erregt gewirkt, durch Stöhnen, ihre Pussy an meinen Fingern reibend. Die Szenerie war geil genug für mich, um zu kommen...


Ich habe an dem Abend Goodwill + Selbstsuggestion mitbringen müssen, da keine Stunner für meinen Geschmack da waren. Ich habe dann noch was Gutes für mich herausholen können. Hätte aber auch schief gehen können, hatte vorher eine Enttäuschung, die Frau davor hatte zwar ordentlich was zu greifen, auch samtige Haut, aber sie braucht leider einen 5cm Durchmesser Schwanz, über den ich nicht verfüge... Gurke in Turnhalle Gefühl...


And as always: Cheeve e guuuud teime.

In Rascha ju dont drink Vodka, Vodka drinks ju!
In Rascha ju dont fack police, police facks ju!

<- Sprüche an Russen ausprobiert, laufen, Kräuterlikör für umme spendiert bekommen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
düsseldorf, oceans

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de