freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #2331  
Alt 05.06.2018, 01:14
nowak nowak ist gerade online
Besamer
 
Registriert seit: 11.01.2017
Ort: kölle
Beiträge: 82
Dankeschöns: 4903
Standard Zwei mal Optik ist zu viel

Bin heute gegen 20Uhr im Samya aufgeschlagen. Wegen Freikarte keine 50Euro gelöhnt. Girls waren am Anfang ca.25 da, später etwa 35; boys durchgängig etwa 25. Die ganze Zeit herrschte demnach eine entspannte Atmosphäre; jedenfalls für mich, die Mädels waren leicht gelangweilt.

Als erstes mach ich gern ein Optikzimmer, so auch dieses mal mit

GIOVANNA

-wird am Mittwoch 25 Jahre alt
-165cm groß
-Babyspeck, fest
-C-cups, fast perfekt, griffig
-Kugelpopo, klasse
-dunkelblonde Haare, hoch gesteckt
-ungeschminkt, natürlich
-ordentliches deutsch

Giovanna erinnert mich an die Mädchen vom Lande, aus meiner Jugend.
Fehlt nur eine behaarte Pussy und Stroh statt einer Matratze (Stroh piekst wie verrückt, aber im Winter ist ne Scheune halt relativ warm).
Auf dem Zimmer gibt es keine Küsse, war aber von Ihr vorher klar angesagt worden. Ansonsten bietet Giovanna gehobenen Standard.
Interessant ist, wie sehr unterschiedlich Giovanna sich in der Missio und in der Doggy anfühlt, als hätte Sie zwei völlig verschiedene Muschis. Beim Doggy stehe ich am Anfang vor dem Bett, am Ende kleben wir fast an der Wand. Habe Giovanna durchs komplette Bett gevögelt.
Dat hat aber auch schön geflutscht.
Gutes Erinnerungszimmer, 50 verdiente Euro gibt es für 30min.

Als zweites mach ich gern ein Servicezimmer, aber mein Schwanz hat diesmal anders entschieden. Nur weil ich meinen Schwanz aus Prinzip nicht beleidige, werde ich jetzt nicht ausfallend; bezeichne ihn aber, zur Strafe, im Folgenden nur noch als "er".
Auf dem Sofa kuschelt sich Ella an mich. "er" meint, ich solle mir mal die dicken Möpse anschauen. "er" mag kleine Fickflöhe und richtet sich auf. "er" steht (und zwar wie ne eins) auf Microärschlein. Den großen Kulleraugen kann "er" nicht widerstehen. "So schlecht ist das Zuckerpüppchen schon nicht, und was sind schon 50Euro, im übrigen hattest Du ne Freikarte. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Guck mal wie schön die Blonde lacht" wispert es aus der Lendengegend. Es kommt wie es kommen muß: "er" gewinnt.
Ella sucht viel Blickkontakt. Als ich meinen Finger in Ihre Muschi stecke, schaut Sie mich verdutzt mit großen Augen an, da müssen wir beide lachen.
Alle weiteren positiven Dinge möge der geneigte Leser bitte den folgenden Zeilen entnehmen:
.................................................. .................................................. .................................................. .................................................. .................................................. .................................................. ..........................................
...........................................
Schließlich breche ich das Zimmer ab. 50Euro für ?min.
Ella schätze ich auf 19 oder 20 Jahre, Sie muß noch viel lernen. Schuld an allem, war "er".

Nicht wirklich zufrieden, aber irgendwie auch amüsiert verlasse ich gegen 0Uhr30 die gastliche Stätte.
__________________
Vögelt schön, nowak
Mit Zitat antworten
  #2332  
Alt 14.06.2018, 20:31
Benutzerbild von Ulrich
Ulrich Ulrich ist offline
Ich liebe Frauen.
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 974
Dankeschöns: 9833
Standard Samya Ende Mai.

Sonntag am Ende des Mai, in meinem ehemaligen Wohnzimmer angekommen.
Empfang freundlich wie immer, Dunklen Mantel, Schlappen und Spindschlüssel erhalten.
Runter zu den Umkleiden um mich danach zu Duschen.

Rauf durch die nicht mehr vorhandene Glastür ins Wohnzimmer anderer Leute.
Es war nach 19 Uhr, Mädels mehr als Genug ca. 40 vor Ort.

Deutlich weniger Männliche Gäste, Pfingsten war ja gerade erst.

Ein paar Mädels kenne ich: Diana, Repecka, Valentina, Claudia, Irene?
Insgesamt zu viele Damen einer Nationalität, fast alle sehr schön anzusehen.

Essen, wie immer würde ich als ehemaliger Stammgast sagen.
Döner, zwei Drei andere Fleischsorten in Sosse, Eine Art Kartoffeln , Nudeln, Salate und vieles andere.

Getränke an der Theke zu erhalten, heute ohnne Wartezeit möglich.
Dennoch vermisse ich irgendwie die Kühlschränke mit den Flaschen.
Sorry, ist ja auch schon ein paar Jahre her.

Gegen 21 Uhr erschien der DJ und die Musik wurde lauter.
Wer noch meckert ist früher nicht hier gewesen oder Empfindlich.

Mit Kollege Uwe an der Theke zwei, Drei Pils getrunken und die Damen angelächelt. Zu einem Zimmergang konnte ich mich heute nicht durchringen.
Immer mehr Mädels verneinen ehrlicherweise schon vorher richtig zu Küssen und wirken auf mich das Sie nicht planen länger im Samya worken wollen und daher nicht auf Stammgäste spekulieren.
Klar kann mich das täuschen, da ich nicht mehr so oft hier war.

Das Samya ist für mich weiterhin interessant. Um Party zu machen und Pils zu trinken Perfekt.
Die Mädels sind fast alle Jung und Gutaussehend.
Mir fehlt der Typ Frau der mich schon vor dem Zimmer nicht durch aussehen sondern vom Service anmacht.
Ich werde älter, daher fehlen mir einfach die, welche mich Flashen.

Nun wollte Uwe nach Hause und mein Hotelzimmer rief auch nach mir.

Danke SAMYA, auch wenn ich nicht nur Positives tippe, komme ich gerne wieder.
__________________
SEX macht Spass.

Geändert von Ulrich (14.06.2018 um 21:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2333  
Alt 15.06.2018, 01:21
SmokeLight SmokeLight ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 1
Dankeschöns: 114
Standard brief summary of my late May / early June 2018 visits to Samya

After 4 visits in a row I again got a free 4+1 pass, didn't have to pay 50 entry. Club attendance was down due to Ramadan, however it's ending this week. Less party atmosphere, but it all comes back this weekend at Ramadan ending. If I was in Germany I would go to Samya just to see this change.

Carla / Samya.

She is my Samya favorite, my girlfriend sex bliss. A very classy lady in her 20's, with even younger looks. Carla does Samya part time, usually works late Friday or Saturday, sometimes all day Sunday, alternating on / off weekdays. Small bird tattoo on the back of her right calf. Pierced belly button. Sexy hot petite spoiled naughty woman. Fantastic blowjob. After three or four rooms with her she engaged in some serious deep throat efforts, with ton of spitting and desperate tears in her eyes. So goes classy lady with trashy secrets. I loved it and will repeat again. Call me weird, but DATY with her tastes like candy. Absolutely sweet. She will have orgasm receiving oral, but only when she wants. Occasionally she would also want a vaginal orgasm, often in one of her late rooms, like 2 or 3 in the morning. I fucked her in all positions and her shoes and stockings. She is narcissistically fond of mirrors, I recommend taking her to a room with plenty of mirrors for extra fun. She will look at herself while you fuck her tight little pussy. This is what I dream about when I am back home in USA. I absolutely must see Carla again on my next trip in August. She is my addiction.

Danny / Samya.

33 yo Hungarian. Great girl, amazing sensitivity in DATY. Excellent BJ skills. Condom was too small, I could not finish. She would not allow my own condom because of her latex sensitivity. My legs were also too tired. So we went for an extra service, fully satisfying.

Roxy / Samya.

Late 20's. In the room Roxy's efforts led her to her own orgasm in doggy. Nice view to observe. I stayed hard but couldn't finish in rubber because of prior multiple sessions with my darling Carla.

Renata / Samya.

Sweetheart Renata is in her 20's. We know each other well. She has her own nickname for me, which is very sweet. Wonderful fuck in all positions, but she got a bit uncomfortable in deep doggy. I pulled out and finished in her hand, looking at Renata's legs spread wide with exposed pussy and ass. Porno elements included.

I came home last week overfucked and completely satisfied.
Mit Zitat antworten
  #2334  
Alt 16.06.2018, 18:15
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 608
Dankeschöns: 21727
Standard Inception im Partyclub Samya

Nach etwas längerer Abwesenheit zieht es mich wieder in den Partyclub Samya.

Eintritt: 50€
Zimmer: 50€

Gesehen: Beatrice, Bibi, Chiara, Christina, Joanna, Loni, Madalina und diverse bekannte Gesichter, zu denen ich keinen Namen parat habe.

Wo ich gewesen bin, fragen die Altbuchungen. Naja man is beschäftigt, die Anfahrt ist lang, man fickt woanders. Et kütt wie et kütt.
Sogar die eine Olle, die ich niedergeschrieben hab, lächelt mich an. Ja also scharf ist die auf jeden Fall. Vielleicht sollte ich einfach mal meine überzogene Erwartung justieren und ihr eine faire Chance geben?

Das Essen ist mal wieder fantastisch und ein Grund häufiger aufzuschlagen. Als ich letztens mit Freunden essen war, kostete der Abend 40€ inkl. Getränke. Im Samya sinds halt 50€, dafür kann ich zwei, drei Gläser Wasser oder Bier mehr trinken, sehe tanzend hüpfende Titten und — wenn ich nochn Fuffi mehr ausgebe — brauch ich mir nicht später zu Hause einen keulen.

Publikum

Am frühen Abend sind mehr Damen als Herren anwesend. Es ist Ramadan und das männliche Publikum überwiegend Deutsch, neben ein paar wenigen Asiaten.
Einige Damen animieren, einige animiere ich.

Auf meine Frage "Alles gut?" antwortet eine: "English please."
Naja, Puffdeutsch sollte man hier schon beherrschen. Hab ich mir auch extra draufgeschafft, so rede ich sonst niemanden an

Der DJ hat sein Publikum im Griff, spielt erst Club House, dann deutschen Schlager, dann was für die rumänischen Weiber und zu späterer Stunde türkische Songs. Die türkischen Mitbürger schlagen zu später Stunde trotz Ramadan doch noch auf.

Christina (Berichte)

Vollprofi Christina weiß, welche Knöpfe sie bei mir drücken muss, um mich zur Wiederholungsbuchung zu bewegen.
Kaum dass wir im Zimmer sind, weiß sie auch, wie sie mich anspornt, um mich zur einstündigen Buchung zu bewegen.
Das Geheimnis ist wie bei Inception: wenn die Dame es direkt anspricht, lehne ich ab. Sie muss es so geschickt platzieren, dass ich selbst auf die Idee komme. Und wie sie es tut. "We are not robots", sagt sie, geht ab wie eine fleischgewordene Liebhaberin, macht mit, was sie "usually wouldn't allow". Ach was kriegt sie mich im Zimmer damit herum. Und hinterher, nachdem ich meine Nachkommen in die Tüte gefeuert hab, denk ich mir: hat sie mich gerade für dumm verkauft?
Aber angenommen das wäre der Fall, dann verdient sie allein für die Wet-Special-Effects-Show ihrer Muschi die 100€ für eine Stunde.
Und die restlichen Minuten, die sie mit einer Massage bei mir überbrückt, sind auch nicht übel.

Ausklang

Jetzt habe ich die Kohle zweier Zimmer bei einer Buchung verprasst. Ob ich nach einer Überbrückungszeit ein weiteres mal abspritzen sollte?
Es gibt zwar einen Geldautomaten im Samya, aber dieser ist heute außer Betrieb. Mit dem Geld, das ich noch übrig habe, könnte ich mir von einer Dame höchstens ins Gesicht spucken lassen.

Vielleicht nächstes mal. Tschüssi
Mit Zitat antworten
  #2335  
Alt 23.06.2018, 08:58
Johnsonxxx Johnsonxxx ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 17
Dankeschöns: 416
Daumen hoch Am Samstag

Met het vrijkaartje op zak naar Keulen gereden. Voor mij best een verre rit, te meer ik over Venlo moest rijden wegens wegwerkzaamheden op de A3 in Duitsland(met bijbehorende vertraging). Na ruim 2 uur kachelen rond 4 uur 's middags aangekomen. Er waren nog 2 plekjes vrij op de Parking. Vrijkaartje werd moeiteloos geaccepteerd.

Omgekleed, gedoucht en maar eens kennis genomen van de aanwezige dames, toch zeker een stuk of 20-30. Helaas moest ik vaststellen dat er weinig soeps rondliep, op 1 enkele dame na, met flinke siliconen (ben ik geen liefhebber van). Vervolgens boven tijdje in kino gezeten, om de binnenkomst van dames naar de omkleedruimte te kunnen volgen. Helaas geen buitengedeelte in deze club, voor de zomers dus toch een nadeel.

Nog steeds geen dames waar ik echt enthousiast van werd. Mine, die ik ken, en bij een eerder bezoek mijn eerste ronde maakte, was er nu niet. De aanwezige dames waren veel van het stevigere formaat, en dat is niet mijn smaak.

Rond 6 uur werd het eten/buffet geopend en dat is best goed. Hier dus ook een lekker hapje van gegeten. Inmiddels was het al bijna 8 uur en werd het wat drukker. Ik had nog steeds geen kamer gescoord. Maar er kwamen nu wel wat nieuwe dames bij, die er ook veel beter uitzagen.

Mijn oog viel op een zekere Carina (naam ben ik niet helemaal zeker van), ze is 22 jr, werkt bijna 1 jr bij deze club zei ze me. Roemeens, half lang geblondeerd (donker blond) haar. Mooi figuurtje met mooie ronde billen. Vrolijk en knap gezichtje. Ik wenkte haar toen ze bij haar collega's in het restaurant zat. Ze kwam meteen en nam me meteen mee naar de kamer. Sessie was best goed, geen TZ, maar wel lieve kusjes. Ouderwetse blowjob (mits ik me netjes zou gedragen, dwz niet klaarkomen), kon haar jonge poesje lekker bewerken met mijn vingers (ook voorzichtig naar binnen). In missio afgemaakt. Ze vertelde me dat er in 2 shifts wordt gewerkt in het weekend. De dames die om 8 uur beginnen werken tot sluitingstijd. De dames die vanaf de opening aanwezig zijn gaan eerder weg. De mooiere dames zijn dus vanaf 8 uur aanwezig, is mijn conclusie.

Inmiddels was het 9 uur en een stuk drukker geworden. Na het suikerfeest kwamen er ineens vele baardmannen binnen. Het aantal meiden was ook toegenomen, maar het was door de drukte allemaal niet meer te overzien. Zag nu wel enkele stunners lopen, maar voordat je door de drukte in de buurt kon komen waren ze alweer bezet of verdwenen. Nog wel even met Katarina gesproken. Toen ze me vertelde dat ze Russisch is heb ik haar verder genegeerd. Ik vertrouw helemaal niets wat uit Rusland komt, maar als ik achteraf op dit forum over haar lees had ik het in dit geval waarschijnlijk mis.

Nog een koffie gedronken en afgetaaid. Mixed feelings, Samya begint pas te leven rond 8 uur 's avonds en met ruim 2 uur reistijd wil ik het niet al te laat maken. Voor overdag is het aanbod echt een stuk minder en er is geen buitengedeelte om lekker in het zonnetje te relaxen. Na 8 uur is er zeker een rijke keuze aan mooie jonge dames.
Mit Zitat antworten
  #2336  
Alt 24.06.2018, 16:39
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 248
Dankeschöns: 15749
Standard Livebericht geheimes WM-Testspiel Deutschland-Ungarn

Geschätzte Lochschwager!


Freitag war es mal wieder so weit, ein geheimes DFB ( Direktbeauftragter Fick Bericht) Testspiel stand an. Das Spielfeld in Köln war Freitag Abend das Samya, hier ist alles schon geschrieben was es zu beschreiben gibt.

Anwesend waren Spieler aus aller Herren Länder, Gegenspielerinnen hauptsächlich aus Rumänien und Bulgarien. Sehr viel neue Gesichter, optisch war für alle Geschmäcker was dabei.

Nach langem hin und her und der Suche nach meinen Lieblingsgegnerinnen, die entweder nicht angetreten waren (Lulu, Joanna…by the way, weiß wer ob Lulu wiederkommt?), oder in Langzeitmanndeckung waren wie Andar, lief mir

Vanessa http://freiercafe.org/showthread.php?t=39910

über die Füße, klammerte und zog an meinem Trikot.

Es gab ein Küsschen zur Wiedergutmachung, aber das konnte ich nicht durchgehen lassen. Meine Gegnerin stand somit fest und ich forderte Revanche auf dem 2x2 Meter kleinen Spielfeld.
Nach Ablegen aller hinderlicher Kleidung ging es in den Nahkampf, sie versuchte im Stehen mit ihren Lippen meine Zunge und meinen Mund wegzulutschen. Ich wehrte mich und tat es ihr gleich, die Zungen verknoteten sich. Die Situation musste entschärft werden, zumal sich ihre Hand dabei in meinem Strafraum heftig vor und zurück bewegte und Teile der Mannschaft hart wurden.

Unter Zuhilfenahme all meiner Erfahrung zahlreicher Testspiele foulte ich sie und sie fiel auf das Spielfeld. Um das Foul zu tarnen fiel ich mit und lag auf ihr, saugte und nuckelte an ihren Titties.
Wow, sie litt anscheinend Schmerzen denn sie wimmerte und stöhnte auf. Aus dieser Situation wollte ich mehr machen und es ihr so richtig zeigen, also ging es in ihren Strafraum. Mit der Zunge und einem Finger quälte ich sie weiter, sie jammerte immer schlimmer.
Aber sie gab nicht auf, befreite sich und versuchte ansatzlos aus einer geschickten Körpertäuschung heraus, meinen Stürmer Woodstock abzubeißen.

Sie sog und züngelte an ihm, das mir die Luft wegblieb und ich in Rückenlage auf dem Spielfeld verharrte. Sie war nun klar im Vorteil, meine Abwehr kam zum Erliegen.
Nach kürzester Zeit verwirrte sie mich komplett, hauchte mir ins Ohr, das ich sie endlich ficken soll.
Sie bestimmte nun das Geschehen und sattelte auf, mal war das Spiel schnell, mal quälend langsam, verschob es mit einer Hüftbewegung rotierend hin und her, ich kam kaum mit.

Nun begann sie leider ein grobes Foul, sie wollte auf eine Stunde drängeln, was ich ihr schon vorher ausgeredet hatte. Das hat sie schon bei unseren letzten beiden Begegnungen so gemacht, über die ich aus Faulheit nicht berichtet hatte. Ich zeigte ihr die gelbe Karte und erinnerte mich, das ich ihr letztes Mal deshalb schon gelb gezeigt hatte. Logisch wäre jetzt gelb-rot.

Aber sie ist Profi und weiß, diese Situationen zu entschärfen. Sie stieg ab, ging auf die Knie, hielt ihren geilen Arsch in die Höhe und war bereit, meinen Freistoß zu empfangen.
Was sollte ich machen? Mannschaft in PO sition bringen und direkt verwandelt.

Wow, sie ging voll mit, feuerte mich an. Dabei bog ich sie auch mal ins Hohlkreuz, beugt mich über sie, knetet ihre Titties dabei. Ein schweißtreibendes Tikki-Takka, immer in der Volldeckung.
Nach 22 Minuten gab Woodstock auf und übergab die komplette DNA der Mannschaft in den Conti.
Zufrieden über ihren Sieg säuberte sie den Besiegten, und zu m Trost kuschelten wir noch was.
Was für ein Testspiel. Da verliere ich gerne!

VANESSA


Am Spind 50€ für 30 Minuten, wie vereinbart. Nach der Dusche gabs was zur Stärkung, reichhaltig und abwechslungsreich wie immer.
Im Reservespielerbereich gab es eine Special-Polonese, die Mädels machten einen Ringelpitz mit Anfassen um die komplette Tanzfläche herum.
Titties und Ärschken wackelten, so ähnlich stelle ich mir den Himmel vor…
Aber meine Mission war erfüllt, die Taktik des Gegners durchschaut…
Bis nächstes Mal und wieder ein herzliches Danke an all die fleissigen Hände im Samya!!!
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #2337  
Alt 27.06.2018, 21:35
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 651
Dankeschöns: 20448
Standard

Pattaya Reunion im Samya


Bei meinem letzten Samya Besuch war ich nicht alleine, sondern hatte die große Ehre meinem guten Kumpel Diomedis mein Wohnzimmer zu zeigen. Die fleißigen Leser meines Pattaya Reiseberichts kennen ihn bereits, war ich doch mit ihm 2 Wochen in Thailand unterwegs. Trotz der weiten Anreise aus dem Süden Deutschlands hat er sich nicht nehmen lassen, meinen Lieblingssaunaclub zu besuchen. Um 19 Uhr schlugen wir also Freitagabend auf.

Zunächst war es super leer und später eigentlich auch. Man schien immer noch den Ramadan zu merken, obwohl ich eigentlich dachte dass die Türken nun das Samya stürmen würden, um 6 Wochen Ficken nachzuholen, oder wie lang das nun halt dauerte. Vielleicht lag es aber auch am guten Wetter, oder am Fussball, keine Ahnung. Ich weiß es nicht.

Frauenauswahl schon gut, bestimmt 50-80 zu später Stunde. Klar, hab auch schon mal mehr gesehen, aber bei der Männerauswahl mehr als ausreichend.

Zunächst zeigte ich Diomedis mal den Club. Naja, so viel gibt es ja auch nicht zu zeigen. Wie er richtig erkannte, ist ja doch alles recht klein im Samya. Dann eben erstmal was Futtern. Draußen wurde noch frisch gegrillt, gab auch wieder frischen Fisch, hab ich direkt wieder zugeschlagen und echt super. Kann mich nur wiederholen: Absolutes Alleinstellungsmerkmal. Beilagen bisschen eintönig, paar kalte Nudeln gegessen. Später wurde es dann besser. Gegen Mitternacht gab es endlich auch Pommes, dazu noch ein frisches Putengeschnetzeltes. Dass ich 2x im Club esse soll echt schon was heißen.

Die Frauenauswahl war gar nicht so einfach muss ich sagen. Für mich ging es, Noemi war eh da und gab auch noch 2-3 andere, die für mich in Frage kamen. Diomedis tat sich da deutlich schwerer. Vielleicht war er etwas überfordert, da er den Club und die Frauen natürlich alle nicht kennt. Vielleicht hatte er auch zu hohe Ansprüche. Ist weit angereist und jetzt nur 1x im Samya, da muss man natürlich gleich die 2 Top Granaten des Ladens ficken. Ich bin in 2 Wochen wieder da, wer jetzt nicht genagelt wird kommt dann halt vor meine Flinte. Da geht man natürlich deutlich entspannter an die Sache ran.

Es dauerte dann auch geschlagene 3 Stunden, bis er endlich eine passende Frau gefunden hatte. Ich hatte ihm im Vorfeld versprochen, dass er sich ruhig zuerst eine aussuchen könne und wir dann relativ zeitgleich aufs Zimmer gehen. Konnte ja nicht ahnen, dass das so lange dauert. Die eine hatte einen zu breiten Hintern (bei KF 34-36 wohlgemerkt), bei der anderen gefiel ihm das Gesicht nicht 100%ig und dabei dachte ich, ich hätte schon oft was auszusetzen. Das war echt Jammern auf ganz hohem Niveau. Die ganze Situation erinnerte mich an Pattaya, als wir stundenlang durch die ibar Disco gewandert sind, um die EINE zu finden, die perfekt ist.


Noemi – 22 Jahre – Deutsch-Iranerin – schwarze lange Haare – KF 32 – A-cups – 1,60m – 45kg – sehr schlank – Deutsch Muttersprache


Meine Wahl war einfach. Ich ging einfach wieder mit Noemi aufs Zimmer. Hatte sie ja auch eine Zeit lang nicht mehr gesehen, war ja auch in Thailand gewesen. Wir verstanden uns aber wie eh und je. Dummerweise hatte ich wieder das 1. Zimmer mit ihr. Ich musste mich fast schon im Vorfeld wieder entschuldigen, dass es wahrscheinlich nicht ganz so lange dauern würde. Und so kam es auch, hatte echt ein schlechtes Gewissen. Hatte das ja schon mal thematisiert und ich weiß echt nicht, ob sie nymphomanisch veranlagt ist, aber sie kann echt nicht genug kriegen. Über die 1. Stellung kamen wir leider aber nicht heraus, sie geht auch immer geil mit, dazu der super schlanke Körper mit der engen Muschi, da kann man als Schnellspritzer echt nicht lange überleben.

Sie meinte dann noch, dass ich sie beim nächsten Mal doch bitte beim 2. Oder 3. Zimmer buchen soll, dass es etwas länger dauert, hatte ich so bei einer anderen auch noch nicht. Aber ich nehme ihr Feedback gerne auf und setze es beim nächsten Besuch in die Tat um.


Zusammenfassung:
ZK: Ja, gut und innig wie immer
OV: Mittel, bisschen Lecken am Schaft, sonst nix besonderes
Lecken: Nicht gemacht, gefällt mir bei ihr auch nicht so gut
GV: Ausschließlich Missio, Beine angewinkelt, an ihrer Muschi rumgespielt
Sympathie: Wie immer hervorragend, auch bisschen privat unterhalten
Dauer: 30min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, Sie ist und bleibt meine Stammfrau im Samya. Jedes Mal muss ich sie jetzt nicht buchen, aber bisher immer gute Zimmer mit ihr gehabt. Kein Risiko.
Körper/Gesicht/Service: 9/7/7


Danach war es schon sau spät gewesen und wir wollten auf jeden Fall noch ein 2. Zimmer machen. Ich meinte zu Diomedis aber auch gleich, er kann jetzt hier nicht wieder 3 Stunden rumsuchen. Für mich war es gar kein Problem eine 2. Frau zu finden. Ich hatte ja zu Beginn gleich gesagt es gab 2-3 Optionen für mich. Die liefen auch alle mal rum. Eine war Ina gewesen, sie kam auf mich zu und ich fand sie auch super hübsch. Der Name sagte mir was, also schaute ich kurz am Spind im Bericht nach und Harvey hatte sie ja mal angesprochen, aber sich von 20 Euro Aufpreis für ZK abschrecken lassen. Als ich das las hatte ich gar keine Lust mit ihr überhaupt in die Verhandlung einzusteigen und ließ es lieber gleich bleiben.

Mary war auch wieder da. Ich hatte sie zuerst gar nicht erkannt, hat sie doch mittlerweile brünette Haare. Als ich kurz davor war, sie mal wieder zu buchen, kam mir leider ein Kollege zuvor und schon war sie weg. Ich wollte aber ja eigentlich eh lieber was neues, also heb ich mir das „bürsten“ für ein anderes mal auf.


Anka – 25 Jahre – Rumänien/Russland – blonde schulterlange Haare – KF36 – B-cups – Tatoo im Nacken – helle Haut – hübsches Gesicht – Spricht ganz gutes Englisch


So kam ich dann mit Anka ins Gespräch. Sie gefiel mir den ganzen Abend schon ganz gut, hatte den Abend über auch ganz gut Stimmung gemacht. Jetzt hing sie aber ein bisschen rum, kam gerade vom Rauchen, hab dann nicht lange gefackelt und sie gleich im Türken Style weggebucht. War auch schon spät und Diomedis war schon seit 5min auf dem Zimmer, also nix wie hinterher.

Dort allerdings alles sehr distanziert und ich denke man kann es getrost als Optikfick verbuchen. Vielleicht sogar als schlechten bis mittelmäßigen Optikfick. Auf dem Zimmer dann direkt 2 Sätze gewechselt und dann ging es auch gleich los. Sie fragte mich ob ich Blowjob mögen würde, ja klar, wer nicht? Das war für sie dann aber das Zeichen das Kondom über den schlaffen Schwanz zu ziehen und loszublasen. Dabei stöhnte sie aber mehr als ich und nach 1 Minute war es auch schon wieder vorbei. Sie wollte dann unbedingt ficken und wollte gleich im Doggy anfangen. Musste ich das junge Ding erstmal bremsen und hab sie noch mal blasen lassen. Naja, ewig hat das auch nicht gedauert, also dachte ich mir, leck sie doch mal, da kannst Du wenigstens das Tempo bestimmen.

Da hatte ich aber die Rechnung ohne sie gemacht, denn schwups hatte sie sich die Muschi schon mit Gleitgel eingeschmiert, so dass ich jetzt nicht mehr viele Optionen hatte. Auf noch ne Minute blasen hatte ich dann auch keinen Bock, also einfach eingelocht und gefickt. Im Reiter war sie natürlich nach 1 Minute auch K.O. Hab sie dann in der Missio bisschen durchgevögelt, aber das Gefühl war so ungefähr 0. Vielleicht war ihre Muschi zu weit, zu viel Gleitgel oder mein halbschlaffer Schwanz hat auch nicht unbedingt geholfen. Das genaue Gegenteil von Noemi vorher jedenfalls.

Ich hämmerte da also so rein, wie man halt mit ner halbschlaffen Nudel hämmern kann. Hab sie dann noch bisschen reiten lassen und wollte es dann eigentlich im Doggy zu Ende bringen, erst stehend, dann liegend, aber selbst da ging nix. Also Schwanz raus und mit der Hand selbst zu Ende gebracht. Dabei spürte ich endlich mal was. Sie spielte sich noch bisschen an der Muschi und den Titten rum, das war auch so ganz geil, als einziges bei der ganzen Nummer.


Zusammenfassung:
ZK: Nein, noch nicht mal ein normaler Kuss
OV: Schlecht, keine große Variation, relativ kurz
Lecken: Nicht gemacht, weil sie sofort Gleitgel drauf geschmiert hatte
GV: Reiter, Missio, Doggy, relativ lange alles. HE zum Kommen
Sympathie: Ging so, war zwar ganz nett, aber auch relativ lustlos
Dauer: 2min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 20%, Schieben wir es mal auf die späte Uhrzeit, vielleicht hätte ich auch von der Buchung ablassen sollen, so lustlos sie auch schon im Barraum abhing.
Körper/Gesicht/Service: 8/8/2


Gesamtfazit:
War soweit ganz gut gewesen, ohne jetzt bombastig zu sein. Gerade die Stimmung, die ich Diomedis immer angepriesen hatte, ließ ein bisschen zu wünschen übrig. Auf der Bühne halt auch wieder wenig los. Schade eigentlich. Hatte ihm immer groß angepriesen, dass das Samya so ähnlich wie eine Agogo in Thailand ist. Die Musik hingegen sehr gut, gut gemischt. Auch nicht so voll gewesen, wie gesagt, relativ wenig Männer. Essen sowieso top, 2x gefuttert. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Vom Sex her 1 gutes, 1 schlechtes Zimmer. Gesamt dann Durchschnitt eben.

Geändert von Barney Stinson (03.07.2018 um 19:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2338  
Alt 28.06.2018, 15:59
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 714
Dankeschöns: 28109
Standard Das Samya ist trotz WM-Aus und Ladehemmung immer noch geil !

Weil mir das Gucken dieser überbezahlten Amateur-Fußballmannschaft zu langweilig ist, entscheide ich mich am Mittwochnachmittag in der Halbzeitpause spontan dazu, mal lieber auf eine Runde rhythmische Sportgymnastik ins Samya zu fahren.

Gegen halb sechs komme ich an und bin erstaunt.

Erwartet hatte ich nämlich, hier allein mit fünfzig Huren zu sitzen, die sich dann um meine Fuffies prügeln, aber dabei hatte ich offensichtlich vollkommen übersehen, dass das Samya ja der schlauste Club weit und breit ist.

Es werden nämlich nicht nur alle WM-Spiele im Kino und im Innenhof gezeigt, sondern wer mit einem Trikot einer der spielenden Mannschaften erscheint, bekommt zudem eine Freikarte.
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich ja glatt mein Südkorea-Trikot angezogen ...

Jedenfalls ist die Aktion gut für alle:
Das Samya hat mal wieder die Hütte voll, die Huren haben auch während der WM genug Kundschaft, und die Fußballfan-Stecher bekommen Freikarten.
Es ist also eine Win-Win-Win-Situation!

Neben zirka vierzig Frauen sind gegen 18 Uhr bereits geschätzte sechzig Männer im Club.

Ich lasse es dann erst mal betont entspannt angehen und sonne mich im Außenbereich, sauniere, relaxe im Ruheraum und unterhalte mich gut mit Huren und Hurenböcken.
Wegen der desillusionierten Fußballfans empfinde ich die Stimmung heute aber auch generell eher als relaxt und weniger als partymäßig.

Auch mit Carolina (20, Ru), die mich an der Bar anspricht, quatsche ich zunächst nur ein wenig, bevor ich sie einige Zeit später buche.

Mit ihren schwarzen glatten Haaren und der schwarzen Hornbrille sieht sie aus, als würde sie eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement machen.

Ihr Englisch ist nicht das beste und sie wirkt sympathisch aber auch noch etwas unerfahren, was dazu passt, dass sie angibt, erst seit einem Monat in Deutschland zu sein.

Auch auf dem Zimmer kommt Carolina wie erwartet dann noch etwas unerfahren rüber, aber sie ist dabei erfreulicherweise lieb und fair und recht verschmust drauf.

Als Vorspiel wird gekuschelt und geküsst, zwar ohne Zunge, aber trotzdem gar nicht mal schlecht.
Carolinas Blowjob ist gesetzestreu, aber dennoch ganz passabel und er erfüllt seinen Zweck, meinen Schwanz auf Betriebsgröße anwachsen zu lassen.

Der Sex gefällt mir dann ausgesprochen gut, denn Carolina ist dabei fordernd und laut und geht irgendwie ab wie 'n Zäpfchen.
Normalerweise fühle ich mich von so was ja schnell mal dezent verarscht und tue es als schauspielerische Darbietung ab, aber bei Carolina kommt es für mich heute recht authentisch rüber.

Nach dem Finale bleibt Carolina noch zum AST und Auskuscheln, bevor ich ihr am Spind ihren Lohn von 50 Euro für 30 Minuten übergebe.

Auch später flirtet mich Carolina noch mehrfach an und es wäre für mich sogar durchaus denkbar gewesen, sie noch ein zweites Mal zu buchen.

Carolina ist momentan noch eher was für die Freunde unerfahrener Junghuren, die mit Serviceeinschränkungen leben können.
Ich habe sie aber als fair, begeisterungsfähig und charmant kennen gelernt und war deshalb durchaus zufrieden mit ihren Diensten.

Nach einer erfrischenden Dusche bediene ich mich am wie immer reichhaltigen Buffet und wie üblich schmeckt mir das Essen im Samya gut.

Nach einem kurzen Verdauungspäuschen treffe ich dann Renata (22, Ru).
Wir kennen uns gut und eigentlich buche ich sie fast immer, wenn sie mir über den Weg läuft.

Weil ich, vielleicht aufgrund der kurzen Regenerationszeit, jetzt allerdings eine veritable Ladehemmung habe, dauert unser Zusammensein heute zur Abwechslung sogar mal stolze 90 Minuten, also so lange wie ein Fußballspiel.

Am Beginn starten wir dabei ruhig und kuschelig und dann gibt's auch noch ein wenig Gummigebläse, aber noch deutlich vor dem Ende der ersten CE wird eingelocht und dann im Grunde stramm durchgefickt bis fünf Minuten vor Ende der dritten CE.

Das ist dann zwar einerseits anstrengend und kostspielig, aber es macht mir andererseits auch mordsmäßig viel Spaß, Renata einfach immer weiter durch zu knattern, was nicht zuletzt daran liegt, dass sie dabei vorbildlich und ausdauernd mitzieht und den Eindruck erweckt, als fände sie sogar noch Gefallen an diesem Marathon-Georgel.

Aber mir glaubt das bestimmt eh keiner. Ich fordere deshalb hiermit die Einführung des Videobeweises in Saunaclubs.

Renata hat sich heute jedenfalls echt als Sportsfrau entpuppt – Chapeau!
150 Euro plus Tip verschwinden dann verdientermaßen in ihrem Handtäschchen.

Ich vermute allerdings, dass sich Renata nicht zuletzt deshalb ordentlich ins Zeug gelegt hat, weil sie mich gut kennt und ich sie zuvor auch bereits mehrfach für eine Stunde gebucht habe.
Repräsentativer dürfte deshalb mein früherer Bericht über sie sein:


Nach einer Zigarette danach mache ich mich dann zum Verlassen des Clubs fertig und trete nach fast sechsstündigem Aufenthalt die Heimfahrt an.

Beim Verlassen bestätige ich der ED gern und wahrheitsgemäß, dass ich zufrieden bin und mal wieder eine geile Zeit im Samya hatte!


Raw

Geändert von Raw (28.06.2018 um 17:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2339  
Alt 29.06.2018, 18:15
youngerolder youngerolder ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2016
Beiträge: 15
Dankeschöns: 1339
Standard Antrittsbesuch im Samya

Da ich mir vorgenommen hatte das 3.te Spiel der Deutschen Mannschaft auf Großbild zu genießen im Nachhinein leider ein Fehler wollte ich das bei meinen ersten Besuch im Samya tun.

Nach meiner Ankunft um ca. 14:30 erst einmal im sehr gepflegten Duschbereich, im Keller bei den Umkleidespinden und drei Saunen, frisch gemacht [tolles Wetter aber zu warm zum Autofahren].
Danach stand die 1.te Inspektion des Clubs auf dem Programm.
Es waren zu dieser Zeit ca. 5-8 DL's im Erdgeschoss im Kontaktraum anwesend, die aber meistens noch mit sich selber beschäftigt waren.
Da ich Appetit verspürte habe ich am Buffet, ebenfalls im Erdgeschoss, einige Kleinigkeiten vom Mittagstisch genascht - verschiedene Würstchen - Frikadelle - Leberkäse - Bratkartoffeln und eine große Auswahl an Salaten.
Da noch Zeit bis zum Spiel war und im unteren, sehr kleinen Außenbereich mir zu eng und warm war, bin ich in die oberen Räumlichkeiten in der 1. Etage gewechselt, auf der sich auch ein sonniger Außenbereich mit Liegen und einer weiteren Sauna befindet.
Zu meinem großen Gefallen waren auch 3 DL's anwesend, die ebenfalls im Eva-Kostüm die Sonne genossen.
Mit Ihnen, vor allem aber mit Briana, oder so ähnlich, laut eigener Aussage türkischer Herkunft, waren kurzweilige Gespräche in passablen Deutsch sehr nett zu führen. Kurz vor dem Spiel verließen alle die Dachterrasse um sich für die Zeit nach dem Fußball hübsch zu machen.
Die Zeit und Kommentare zu Spiel spare ich mir hier.
Danach war trotz allem eine gute und ausgelassene Partystimmung schon am frühen Abend im Gange, bei einer deutlich erhöhten Anzahl an überwiegend netten Frauen.

Auch das ab ca. 18:30 frisch zubereitet Büffet mir ca. 6 verschiedenen, sehr schmackhafte Fleischsorten [Kein Holzkohlegrill], 4 verschieden Beilagen, diverses Gemüse und Salate sind wirklich top und rechtfertigen den Eintrittspreis von 50 €. Zur Zeit gibt es nach 4 bezahlten Besuchten den 5.ten gratis.

Am eine des Besuches habe ich dann ein wirklich angenehmes Date mit Briana gehabt - Danke dafür - den Berichte hier ist nicht hinzuzufügen und stimmen zu 100%.

Mein Fazit:
Ein sauberer und geräumiger Club mit vielen Zimmer, 3 Saunen und 1 Hamam, sowie einem großen Kino in der 2 Etage.
Leider mit nicht so geräumigem Außenbereich.
Das Personal ist freundlich und hilfsbereit, bei Fragen jeder Art.
Getränke und vor allem die Küche ist sehr lobenswert.
Abschließend bietet sich aufgrund der zu späterer Stunde ansehnliche Zahl an Damen jeglicher Geschmacksrichtungen für jeden etwas.

Ich komme wieder - Samya
Mit Zitat antworten
  #2340  
Alt 30.06.2018, 23:48
czz czz ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 153
Dankeschöns: 7697
Standard Samya Wochenende um 4: Endlich normale Leute und tanzende T.

Ist wieder lang geworden, aber "entschuldige meinen langen Brief, für einen kurzen hatte ich keine Zeit." Isso, kürzen dauert; Schreibzeit bis hierhin 62 Minuten für 1379 Wörter 8514 Zeichen.

Ja, wisst ihr, ist doch schön, dass es noch Orte gibt, die sich einfach nicht ändern.

Ich könnte auch einfach mit Copy&Paste einen Bericht aus 2016 hier rein stellen, würde passen. Und was damals gut war, passt auch heute.

Einfach ein heimeliges Gefühl, sobald man die edlen dunklen Katakomben betritt. Nett wirst du begrüsst an der Theke, ich kriege auch wohl den gleichen Bademantel wie 2015 (wirken mittlerweile etwas abgewetzt und die Gürtelschlaufen sind schon lange weg. Muss auch eingelaufen sein, mein Bauch guckt raus; ich schiebe es mal auf die Bademäntel und nicht auf meine zugenommenen Kilos).

Und unten im der Umkleide ist auch alles direkt alles heimisch, einen hauch schrilles Panflötengewinsel als Entspannungsmusik (same as ever), in der Dusche zusammen sind wir 4 Typen von 4 verschiedenen Kontinenten (Publikum bunt gemixt wie immer, 25%D 15% Benelux 15% Indien 15% Asiaten 25% Südland; sind das jetzt 100%? Egal), dazu ist auch Duftdesign wichtig, das wissen edele Boutiquen und Moderne Bäckereien, so auch hier; auch die Duschen des Samyas haben seit Jahren den zum Markenzeichen gewordenen Duft von Abfluss und abgestandenem Resturin, vormals Kölsch . Irgendwo fehlt ein Geruchsverschluss, und es fehlen auch die Haken in den Klos siehe Bericht aus 2016.

Essen gut wie immer, Rindereintopf, Döner und Restwürste von Mittags; 6 Sättigungsbeilagen; absolut nix zu meckern selbst um 3 Uhr noch alles warm und zwar nicht taufrisch, aber essbar; wundervoll der mittlerweile butterweiche gegarte Rindereintopf, das Fleisch zergeht auf der Zunge wie Butter.

Bedienung freundlich wie immer, Handschlag vom Erklärbär wie immer. Wie immer werde ich auf Englisch angesprochen an der Theke. Habe also keinerlei Bedenken, dass man sich merkt: „guck mal, das ist der der perverse Typ mit den ekligen Berichte in den schmierigen Foren“.
Damen viele wie immer, sehr hübsche und viele kleine und junge mit dabei, Blond ist in. 1 D 2 IT 1 Karibik 2 Bul 40 Rom.

Zwischendurch habe ich mal Minas Körbe gezählt. Fleissig, das Mädchen; 8 Körbe am Stück aber einen Dummen findet sie immer. Mich lässt sie aus bei der Animation.

Leider fehlen paar Stammdamen von mir, musste ich eine neue testen und eine die schon 2 Jahre da ist, die aber nie auf meiner Liste stand.

Flori
hat mich gebucht dank enger Animation.
1 Monat hier, 22J Rom Blondierte mittelange Haar 85C Natur keine Tattos ca. 65kg KF 42, alles steht schön an hier, alles straff; sehr weiche hübsche Haut, Schönheitsfleck unter der Lippe, trinkt nicht und raucht nicht und ist trotzdem überdreht und witzig.

Sie setzte sich neben mich (ohne, dass ich sie angeschaut hätte) und schmeisst sich richtig an mich ran; kuschelt ihre weichen Rundungen an mich, ihre prallen straffen spitzen Titten quillen aus ihrem Body; ihre Hand streichelt mich, sie knutscht mich ab und irgendwann hat sie meinen Kleinen so weit, das er aufwacht, aufsteht und Richtung Zimmer zeigt. Also diese Buchung geht von ihr aus, echt


ZK: sie küsst gerne und oft, und nach etwas Zungenspitzen dann fast komplette ZKs. Sie meint; ich schmecke gut (Danke, Red Bull) und sie schmeckt auch gut, da sie nicht raucht
Lecken: Wow, tief drin alles bei ihr, muss ich alles erst freilegen, so UP. Dauert lange, macht ihr, Spaß, ich denke, sie bricht aber irgendwann ab mit gespieltem Orgasmus; was aber wegen der Uhrzeit klar geht und hey, sie muss später ja noch weiter arbeiten
Fingern: nach anfeuchten und anwärmen ja, allerdings traue ich mir nur einen, ist sehr eng, sie mag aber G-Punkt-Massage
F: Gut einstudiert ihr Ablauf, so dass ich zuerst gar nicht merke, dass sie meinen Kleinen flott in einer schnellen Bewegung mit dem Mund eingetütet hat, professionell. Einsatz war gut, etwas gestöhne, nur halt irgendwann rubbelt der Gummi so an meiner Eichel, mag ich nicht so
GV: Ficken oben professionell, gutes Gestöhne sie ist eher eng, tolle Küsse noch dazu, sie haut mir auch gerne ihre prallen, fast stehenden Natur-Cs um die Ohren, gerne darf ich dran saugen, Abschluss im Doggy, wo sie gut gegen hält. Löffekchen dreht sie sich auch eher weg, Doggy ganz gut
GF6-Faktor: voll dank ZK, Kuscheligekeit und positiver Einstellung und guter Laune
Porno-Faktor: etwas
Illusionsfaktor Optik: gut gelaunte überdrehte Studienkollegin nach bestandener Prüfung
Nachbetreuung: Kaum, da sie direkt den nächsten Lover klargemacht hat; selten hat mal eine Damen schneller geduscht als ich, sie schon und sie hatte sich als in in die Bar kam schon an den nächsten rangeschmissen, der auch angebissen hat
Wiederholung: Gerne
100460


Ich war jetzt mal Wochenends da spätnachts und komme demnächst lieber wieder Wochentags Di, Mi, Do frühabends, da sind die Damen besser drauf, weniger müde, nicht so überfickt, und du hast nicht so viel Konkurrenz. Die eine neue hübsche schlanke mit den rotgefärbten Haaren und der weissen Haut war leider nicht frei für mich sondern dauerbelegt.

So, war dann müde; habe ich nicht gezählt, dafür .
Der DJ macht gute Stimmung, die Damen tanzen, die Titten wackeln, einfach eine tolle Stimmung, die zuallererst die tanzenden Damen verbreiten. OK, meine Ohren schmerzen, unter den Lautsprechern halte ich es nicht aus; aber die Ohren gewöhnen sich dran, während ich schreibe merke ich, mein Tinitus piepst lauter als sonst.

Am Wochenden ist es noch lauter, bilde ich mit ein.

So laut, ich muss mit Handzeichen Service und Preise klar machen
. Sehen übrigens für Außenstehende witzig aus, die einschlägigen Handzeichen und die Pantomime für die Serviceleistungen. Bzw. gibt es „Blasen, Lecken, Ficken, Besamung“ auch in Gebärdensprache? Unter dem Lautsprecher geht es nicht anders.

Nä, also etwas leiser wäre nicht weniger Stimmung, und man könnte sich sogar vor dem Zimmer noch unterhalten. Oder werde ich alt? Aber selbst die Jugend, die Mädels meckern auf dem Zimmer und träumen vom ruhigen Urlaub zuhause.

Francesca
Frage: Ist das Francisca hier aus dem Bericht?

Zitat von maxpower12
-21 Jahre jung aus Bulgarien
-sehr hübsches Gesicht
-braune Haare bis knapp über die Schultern, irgendwie so eine stylische Modelfrisur - ganz gerade abgeschnitten - steht ihr sehr gut
-KF 38
-etwas hochgepushte B bis C-Titten, auf jeden Fall ordentlich was in der Hand, wenn auch ohne BH sehr leicht hängend
-ca. 1,70 groß

Sie ist aber aus Rumänien, Rest passt; sie meinte 22J; ca. 1,70m B-Cups natur sehr stehend sehr schlank tolle Figur mit perfektem Hintern, gebräunte Haut, für mich eher KF 36

Schon ewig da, oft gesehen, nie gehabt, hübsche Tattoos vor allem Bauchnabel abwärts; vlt. zeigt sie dir auch das unter ihren Strümpfen, wenn du lieb fragst. Sie animiert eigentlich gar nicht, tanzt nicht und sitzt nur rum in der zweiten Reihe, da was das „neben-mich-setzen“ schon viel für sie.

Und nach 15(!) Minuten ohne Reaktion von mir schmiss sie dann ihren Traumkörper auf mich. Da meine Plan a) nicht da und b) c) belegt waren und Kapitulation (äh heimfahren mit nur einem Zimmer) keine Option ist, ging ich gerne mit, als sie fragte. Viel flirten und Reden tut sie aber nicht.

Ich war eigentlich zu müde, sie auch.

Massage sehr weich aber liebevoll mit viel Öl,
ZK: nicht eingefordert, viele Körperküsse und Nippelknabbern durch sie
F: BJ richtig gut, guter Zungeneinsatz, viel Mühe durch sie, echt gut ihre raue Zunge, richtiges Verwöhnprogramm, tippitoppi!
EL: werden lieb gestreichelt wie auch andere Regionen, gut macht sie dass
L: leider kaum Reaktion von Ihr, wohl zu müde. Irgendwann scheint sie es zu mögen. Hat eine echt hübsche Pussy mit dollen prallen Bäckchen, sehr ästhetisch und auch schön zu streicheln
Finger: nur Massage des Eingangs
GV: beim nächsten Mal
GF6-Faktor: schon etwas, sie ist generell eine eher ruhige aber Talk auf dem Zimmer war doch recht angeregt und nett
Porno-Faktor: ja dank tollem perfekten Body, BJ-Einsatz und tollen Tattoos
Abschluss wichsend mit viel Öl, macht sie auch gut.
Wiederholung: Gerne bei Gelegenheit, sie gibt sich Mühe; wir waren aber beide müde denke ich; na was ist man auch sonst morgens um knapp 4
100460

Zum Eintritt des Samyas muss ich sagen, ich weiss gar nicht mehr, wann ich zuletzt den vollen Eintritt ohne Vergünstigung bezahlt habe. Irgendwass war immer: 4+1, Freikarte wegen Feier, Freikarte wegen Trikot etc. Wird dann umso günstiger und empfehlenswerter, der Laden, wenn man es intelligent macht bist du bei unter 40 Euro pro Besuch.

Wie sagt mein Vorschreiber so schön:

Samya, ich komme wieder.
__________________
--
Im Bademantel werde ich unwiderstehlich. Alle Frauen wollen nur das Eine von mir.

Geändert von czz (01.07.2018 um 00:05 Uhr) Grund: Satz war Murks
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 793 16.07.2018 16:07
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de