freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 16.12.2010, 11:28
vflpoppen vflpoppen ist offline
Gutmensch
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 1.148
Dankeschöns: 5963
Standard Neby: Sheila, Ü30, Bulgarien

Auszug aus dem Berichtethema:

...
Für das 2. Zimmer wagte ich mich dann an Sheila ran, zu der hier noch nichts geschrieben wurde. Ich hatte noch Empfehlung aus alten Zeiten zu Ihr im Kopf und wagte mich an sie heran. Sie war vor ca. 2 Jahren schon einmal bei Neby, wo ich sie leider nicht kennenlernen konnte. Normalerweise liegt sie altersmäßig eher ausserhalb meiner P6 Norm. So gut 30 Jahre wird sie sein. Sie hat aber einen TOP Body und was mich dann später noch erwartete übertraf meine Erwartungen.
Obwohl sie Bulgarin ist, sind Gespräche mit ihr problemlos möglich. Das ist schonmal ein großer Pluspunkt. Sie hat ein sehr fröhliches und offenes Wesen. Daher gestaltete sich auch die Sofaaction für meine Verhältnisse sehr ausgedehnt. Ihre schön nassen Zungenküsse mit herrlich weichen Lippen machten Lust auf mehr. Auch mein kleiner Freund wurde auf dem Sofa schon sehr nett verwöhnt.
Das Zimmer glich dann eher einem Vulkanausbruch. Ich war überwältigt, von dem, was sie mir dort bot.
Wer kuscheligen GF6 sucht, der ist bei ihr eher verkehrt, obwohl sie das bestimmt auch drauf hat. Ihre Action ist eher Brasi-like.
Sie machte sich sofort über mich her. Dabei wirkte das auf mich keineswegs plump. Es war den Umständen entsprechend sehr angemessen.
Sheila scheint es auch sehr gerne zu haben, wenn man sie etwas härter rannimmt. Auch meine Versuche sie bei der Action zu fixieren und zu fingern wurden wurden mit starken, aber sehr überzeugendem stöhnen beantwortet. Ihr Blasen verwandelte sich nach kurzer Zeit in echten DT. Ich dachte, die hat gleich noch meinen halben Hüftknochen mit in ihrem Blasemund. Dabei vernahm ich animalisches Gegrunze und Geschmatze Ihrerseits.

Beim Ficken hält sie kräftig dagegen. Ich dachte manchmal mein Teil bricht gleich ab.

Nach ca. 30 Minuten und etlichen Stellungswechseln pfefferte ich meine Nachkommenschaft mit voller Wucht in ihren Mund, was sie schmunzelnd zur Kenntnis nahm und dann ganz gemächlich zur Entsorgung schritt.

Am Ende noch ein wenig gekuschelt und gequatscht und dann ab zur Entlohnung. Sie wollte nur 50. Ich gab ihr aber natürlich die ihr zustehenden 70 (50 für die halbe Stunde und 20 für Aufnahme).

Fazit Sheila:
Hammerservice in allen Disziplinen, der mich dazu bewegt umgehend meine 2010 Topliste zu überarbeiten.

...

Als mein viertes Abschlusszimmer sollte es als Betthupferl gegen 21:45 Uhr noch einmal Sheila sein. Die Zimmerzeit war etwas kürzer (20 Minuten aber dafür noch heftiger als die Nummer einige Stunden zuvor. Ich immer noch noch ganz weggetreten (im positiven Sinne). Ich wusste bis gestern gar nicht, dass ich so belastbar bin .

Ich würd am liebsten gleich wieder hin, aber Schneewalze Petra macht mir da einen Strich durch die Rechnung.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2010, 13:33
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Daumen hoch Optimistisch stimmender Erstkontakt

Auszug aus dem Berichte-Thema:


Am sympathischten von den dreien kam mir Schila rüber, so versuchte ich mein Glück.
Sie ist 29 Jahre, Bulgarin, ca. 170 groß und hat schulterlange leicht gelockte dunkelblonde Haare. Sie spricht gut Deutsch und man kann sich nett mit ihr unterhalten, wobei sie keine Eile verspüren läßt. Auf dem Sofa wurde auch schon gut geküßt und gefummelt, so daß die Zimmerfrage nur Formsache war. In der 1 ging es mit Küssen stehend vor dem Bett weiter, eh ich sie langsam zurück dirigierte und sie sich auf die Matratze fallen ließ. Jetzt konnte ich sie weiter verwöhnen, was sie besonders am Hals entlang wohlwollend zur Kenntnis nahm. Sobald ich ihre Brüste oder später gar ihre Muschi berührte, stöhnte sie laut auf. Nun hab ich es ja durchaus gerne, wenn die Frau etwas von sich gibt, aber in ihrem Fall fand ich es zu übertrieben und aufgesetzt. Naja - Kleinigkeit.
Vorsichtiges Fingern war auch möglich und die untere Saftproduktion kam gut in Gang.
Auf Blasen wurde meinerseits verzichtet, ich hatte irgendwie keinen Bock drauf. Also Gummi montiert und los gings, wobei sie 100 %-ig mitging und mich immer tiefer in sich forderte. Relativ zügig abgespritzt, umfassende Reinigung durch sie und das Zimmer für die nächsten schon wartenden geräumt.
Zeit rief sie 20 oder 25 min auf, sie wisse es nicht mehr ganz genau. Ich auch nicht - so gab ich ihr 30 Euros + Tip und wir verabschiedeten uns mit Küßchen auf gleich.

Sie zählt ad hoc nicht zu meinen "Service-Granaten", aber kann ja evtl. noch werden. WHF auf jeden Fall gegeben.
Sie will (jedenfalls Stand gestern abend, ändert sich ja in dem Gewerbe sehr schnell manchmal) vorerst bei Neby bleiben und wäre auch über Weihnachten vor Ort.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.12.2010, 22:30
Benutzerbild von der Eichhölzer
der Eichhölzer der Eichhölzer ist offline
Oralist
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: im Sauerland
Beiträge: 250
Dankeschöns: 1783
Daumen hoch noch ein Erstversuch

Auszug aus Berichtethema :

Also gesellte ich mich zu ihr auf die Couch und ich muß sagen : Klasse ZK, sehr fordernd und intensiv. Nach einer Weile verzogen wir uns auf ein Zimmer. Leider war nur Zimmer 1 frei, aber was solls. Die Knutscherei ging auch im Zimmer erstmal weiter. Auch mit Sheila ging es dann in die 69er und wir beendeten das Ganze auch in dieser Position. Sie hat wirklich alles aus mir rausgeholt. Auch sie säuberte gewissenhaft und erhielt im Anschluß ihren gerechten Lohn (ebenfalls 30 € + Tip).
Fazit Sheila : diese Frau hat ein forderndes Naturell und schenkt einem nichts. Außerdem geht sie beim Fingern und Lecken ab wie ein Zäpfchen. Großes Kino.
WHF : gut und gerne 95 %
__________________
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.12.2010, 11:49
Mariomayba Mariomayba ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2009
Beiträge: 18
Dankeschöns: 15
Standard Thumps Up

Klasse Frau, klasse Service. Immer wieder gerne. Küsst super, bläst geil und geht ab wie ein Zäpfchen ... ich komme jetzt öfter und wünsche mir, dass die Qualität erhalten bleibt.

Euch allen einen guten Rutsch.

MARIO
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.01.2011, 17:11
Benutzerbild von Alterwolf
Alterwolf Alterwolf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 109
Dankeschöns: 1229
Lächeln Shila ist wieder da

Shila ist zurück und schon gibt es bei Neby wieder ausführliche Sofa Aktionen.
Mehr brauche ich zu Shila nicht zu schreiben weil sonst alles nur wiederholungen währen.
Die, die schon länger bei Neby zu Gast sind wissen was ich meine.
Die "Neuen" müssen halt lesen.
Bis dann mal.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.01.2011, 12:34
genießer genießer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 154
Dankeschöns: 1016
Standard " Nur FO "

Verspäteter Bericht vom 05.01.11
Leider war ein Treffen bisher immer gescheitert, Sheila kam später als angekündigt und ich musste wieder weg.
Auch heute hatte ich eigentlich noch einen Termin, den ich aber aus Verlangen verschoben habe.
Endlich kam Sheila. Die anderen Mädels hatten schon ihren Spass und begrüßten sie - Da sitzt ein Handtuchträger und wartet schon 2 Tage auf dich.
Das Opfer meiner Begierde kam also direkt und wir hatten gleich einen sehr aufgeschlossen Kontakt.
Netter Smalltalk und Aktion auf dem Sofa. Da alle Zimmer besetzt waren haben wir die Zeit mit sinnlosem Geknutsche verbracht. Wie kann man nur - aber schön wars.
Endlich war eine Landebahn frei und die Tagesentjungferung konnte starten.
Jeder Berührung und Aktion folgte ein Stöhnen, darauf stehe ich eigentlich nicht unbedingt, aber wenn es zu ihrem Schema gehört, was solls.

Ihr FO ist gierig mit DT bis zum Anschlag.
Nach dem ausgiebigen Erkunden ihres Körpers bin ich an der Muschi hängengeblieben.
Sehr wohlschmeckend, langsam wurde gefingert, der zweite Finger folgte und mit der Zunge weiter geschleckt.
Langsam tat sich ein kleiner See auf, die Muskeln zuckten und das Gestöhne ging in ein Gejohle über.
Wahrscheinlich nicht echt aber doch großes Kino.
Andere haben Dollarzeichen in den Augen, bei Sheila meine ich Spermien erkannt zu haben.
Ihrem Wunsch entsprechend habe ich bis zum Ende blasen lassen und die Mundhöhle gefüllt.
Nach der tropfenlosen mündlichen Säuberung wurde der Inhalt entsorgt und weiter geküsst.
Herrliche 30 Min. die ihr Geld wert waren.
__________________
Genießer - lieber lang und gut, als kurz und schlecht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.01.2011, 17:14
heavyman heavyman ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 65
Dankeschöns: 471
Standard das erste mal

Ich war gestern erstmalig bei Neby.
Ein sehr gemütlicher Club, nettes Personal und alles sehr locker.

Die Damen kannte ich alle nicht. Ich habe mir eine Dame ausgesucht und es
war Sheila.

Auf der Couch ein kurzes Gespräch, dann ging es auch schon lis. Knutschen, fummeln und anblasen auf der Couch.
Wir suchten uns ein Zimmer und hatten Glück, dass eines frei war.
Erstmal ein wenig intensiv geknutscht und dann hat Sheila wunderbar geblasen.
Richtig schön tief und feucht. Ich hatte extremen Druck und war teirisch geil, da habe ich sie, nach der Gummierung, aufsatteln lassen. Eine sehr geile, enge und feuchte Müschi erwartete mich.

Sie ritt sehr heftig und bei mir dauerte es nicht lange und ich bin explodiert.
Relativ schnell, aber Sheila war sehr gut.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.02.2011, 00:39
Benutzerbild von Dompteur
Dompteur Dompteur ist offline
CDL´s Liebling
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 77
Dankeschöns: 168
Beitrag Sheila kann auch Girlfriendsex

Nach der Erholung wollte ich zur nächsten DL auf meiner heutigen TuDoListe, aber sie beachtete mich überhaupt nicht und wurde auch von keinem anderen FK, gebucht oder angesprochen. Ich setzte mich ihr gegenüber aber kein Ansatz eines Flirts Blickes, nichts. Mal sehen wie sie sich nächstes malverhehlt.

Aber mir war eine andere DL aufgefallen, sie flirte auch leicht mit mir, mit ihren Blicken und Bewegungen. Sie kümmerte sich nach einem Zimmer gang noch um ihren leasten Gast, sie gefiel mir vom Typ und ich dachte sie kommt vielleicht aus Brasilien.
Dan hörte ich ihren Namen, es war Sheila, die Sheila die ich vor zwei Jahren nicht gebucht hatte, weil zu wild oder pornomassig. Aber man soll sich immer seine eigene Meinung machen und da die andere DL wohl nicht arbeiten wollte, ging ich zu ihr.

Sheila hatte es sich bequem auf die lange Dreiercouch gesätst und machte mir freudig Platz, als ich fragte ob ich mich zu ihr setzen könnte. Wir kamen uns näher und fragten das Übliche ab, da sie auch alles bejahte was ich im Zimmer wollte, begangen wir auf dem Sofa mit Küssen, intensives befummeln und lange Zungenküsse auszutauschen. Die frage nach dem Zimmergang kam von mir um ihr endlich den Slip auszuziehen und wo wir von den Blicken der FK und DL´s sicher waren.

Wir gingen ins Verrichtungszimmer Nr.4. machten uns nackig und vielen im stehen übereinander her. Leicht wilde küsse auch mit Zunge, streicheln, ich leckte ihren Hals und Nippeln und gingen aufs Bett wo wir weiter machten.
Im knien, liegend, ich über ihr sie über mich eine zärtliche wilde Knutscherei, ich streichelte ihre Mu und sie fing an zu stöhnen, an Anfang laut, das dann leiser und bei ihr natürlicher wirkte im laufe unsers Zeit.

Sie rieb gekonnt meine Rute und nahm sie schon mal gekonnt, in ihren Mund auf. Ich befummelte sie weiter und zog sie wieder zu mir hoch, küssender weise in die Rückenlage gebracht, den Hals links und rechts mit guten Reaktion ab geleckt. Runter zu ihren runden Nippeln, gesaugt und einwenig geleckt, den Bauchnabel mit den Pirsings überflogen zu ihrer Mu die mich sauber, glatt rasiert und Flutschi frei, leicht feucht erwartete. Beim saugen und lecken wurde es immer feuchter, sie kam mir mit dem Becken entgegen das ich besser lecken konnte. Nahm eine meine Hand um sie abzustützen mit der andere rieb an ihre Mu.
Sheila rieb ihre Brust und mit der anderen Hand öffnete sie mir ihre Schamlippen. Sie war nass und ich begann sie beim lecken noch mit meinen Finger zu ficken. Sie anmeierte mich immer weiter, bis es mir gelang sie nach einer weile über den Berg zu schupsen.

Erst mal eine kleine Pause, dann ging’s mit küssen weiter und sie gab mit einen gekonnten FO mit rauf und runter, ganz drin, lecken oben, Eier einsaugen mit stöhnen, schlürfend und schmatzen, ganze wild und geil.

Ich zog sie mir auf die Seite um mich mit küssen etwas abzulenken. Weiter in die 69er, Sheila ging ab, fast wie ein Zapfchen. Um besser ran zukommen legte ich sie auf den Rücken, leckte und rieb ihre Mu, bis sie sagte ich komm und ich sie ein zweites mal über den Berg schupsen konnte.

Sie wischte mir den Mund ab und bedankte sich bei mir mit küssen, sie blies mir einen und ich wollte nur noch Poppen. Gummi drauf und in Mission eingelocht und gepoppt. Raus knutschen, anblasen, Gummi, Mission, wieder raus Gummi ab, mit der Hand Muschi reiben, mit der andere Hand Pimmel wichsen. Sheila kommt, ich Spriets ab und lege mich erschöpft neben sie.

Sheila machte uns sauber und noch ein bisschen schmusen bis die eineinhalb Stunde voll waren. Dan haben wir uns auf dem Zimmer drei mal mit Küsschen und eng Verabschiedet, sie wollte mich wohl nicht gehen lassen. Aber ich brauchte eine Dusche, was zutrinken, zuessen und eine Couch um mich zu erholen.
Es war leer geworden bei Neby und immer wenn Sheila an mir vorbeilief grinste sie mich an und warf mir auch einen Luftkuss zu.

Fazit:
Ich werde Sheila wohl noch mal als erstes Nachteste müssen, auch wegen O oder nicht.
Sie ist lieb und nicht so Wild wie ich befürchtet hatte, mit guten GF6, der ganz leichten wilden art.

WHF: Hoch, aber es gibt halt viele gute Mädchen bei Neby, die ich noch nicht kenne.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.02.2011, 21:30
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.793
Dankeschöns: 16892
Daumen hoch Kurzbericht Sheila bei Neby - The moaning after

„OOOOOOOOOOHHHHHH
UUUUUUUUUHHHHHHH
JAAAAAAAAAAAAAAHHH“

„Fertig, Musik aus“ sagte ich zu Radio Stöhnfunk, als ich abgespritzt hatte. Sie hörte auf zu oooooooohhhhhen und fing fürchterlich an zu lachen. Dann zog ich langsam den Schwanz raus und Sheila passte auf, dass das volle Gummi nicht runterrutschte. „Warte, ich mach das für dich“ sagte sie, noch während ich mich aufrichtete. Sie griff zu einem Zewa, zog den Präser ab und machte den Piss sauber. Der stand immer noch.

Zum Abschluss hatte ich sie in der Missio schön gefickt, eigentlich gar nicht heftig, aber den Schwanz immer schön zurückgezogen und wieder reingepumpt, dass ich ihre Fotzenwände geil spüren konnte und sie dabei geil geknutscht. Zum Abspritze geil. Schöner Abschluss.

Fertig.

Beim Kennenlernen auf der Couch war mit uns alles ganz schnell gegangen. Die üblichen Fragen „Wie heißt du? Woher kommst du? Warst du schonmal hier?“ Dann küssten wir schon. Kräftig küsste Sheila, fest setzte sie ihre Zunge ein, kein sanftes Abzüngeln, sondern engagiert zupackend. Dabei fing sie gleich an zu grunzen und zu stöhnen und zwar laut. Passend zum Küssen und Grunzen hab ich sie dann auch gleich feste abgegriffen. Keine sanften Streicheleinheiten, packen. Auch an die Fotze. Sie schob den Slip zur Seite, griff mir an den Pimmel. Hart? Sauhart!

Sie kletterte über mich drüber und saugte meinen Schwanz ein. Ich machte den Bademantel auf, dass sie besser blasen konnte. Wir waren im zweiten Wohnzimmer bei Neby, wo der Fernseher steht. Also noch nicht im Fickzimmer. Eine Kleingruppe rumänischer Touristinnen kuckte und hörte uns gelangweilt zu. Damit sie nicht vor Langeweile einschliefen, gingen wir auf Zimmer. Es war eines gegenüber der Spielautomaten, wo natürlich gerade jemand zockte. Man hört das auf Zimmer.

Sie schob sich, kaum drinnen angekommen, meine Fickwurzel direkt bis zum Anschlag in den Mund und machte ein Geräusch, wie Alfred Biolek bei der Weinprobe, nur mit etlichen Dezibel mehr. Na gut, kann ich auch. Da grunzte ich mit. Gemeinsam versuchten wir, den Spielautomaten zu übertönen. Ich lernte, dass man auch laut rumstöhnen kann, wenn man einen astreinen deep throat macht.

Während sie am blasen war, griff ich sie wieder ab, steckte ihr mal den Zeigefinger, mal den Daumen in die Fotze. Zwischendurch wieder rumknutschen. Ihre feste, fordernde Kusstechnik machte mich extrem an. Ein Dreher, Lady auf den Rücken, nasslecken und Schlittenfahrt. Ich war geil ohne Ende und sie passte auf, dass der Pimmel beim Schlittenfahren nicht blank in die geile Fotze reinrutschen konnte. Ich leckte mich über die Titten wieder runter, dann die Oberschenkel, dann Unterschenkel und ihr Grunzen verwandelte sich in ein Quieken und Strampeln, als ich ihre Zehen ins Maul nahm. „Jaaaaajaaaahammmm“ murmelte ich zehenlutschend „Neineineineineinneinein“ kicherte sie und kickte mir ordentlich eins auf meine fettige Rübennase. Autsch. Na gut, dann eben nicht. Ich hätte es wissen müssen.

Zwar sind Ladies ü25 tendenziell eher fußleckfreundlich, aber bei Bulgarinnen und Rumäninnen muss man immer mit Kichern, Quieken und Strampeln rechnen. Und – warum auch immer – sind die Sohlen von deutschen, polnischen und russischen Frauen oft weicher und leckiger. Ok, egal, knutschen und Schlitten fahren is auch schön. Besonders mit Sheila. Sie unten, ich oben.
Dann drehte sie mich, leckte die Eier nass, zog sich den Schwanz wieder extrem tief zwischen die Kiemen, brüllte gegen die Spielautomaten an und bekam zur Belohnung meinen Daumen in die Fotze.

Aber ich hielt es nicht mehr aus. „Fick mich“ flüsterte ich. Häh? Egal, sie hatte verstanden, zog gekonnt mit dem Mund den Reifen auf, ich dirigierte sie in die Missio, schob meinen Pimmel rein und wunderte mich, dass sie sich recht eng anfühlte. Draußen klingelte der Spielautomat. Radio Stöhnfunk sang dagegen an. Ein paar Stößchen. Zum Abschluss schön in der Missio ficken.

„OOOOOOOOOOHHHHHH
UUUUUUUUUHHHHHHH
JAAAAAAAAAAAAAAHHH“

„Fertig, Musik aus“ sagte ich ….

Girl: Sheila
Optik: Alter: 29+x ...
Dunkle, dauerwellige Haare mit hellen Strähnchen, KF 38, A Cups, ein paar Tattoos und Bauchnabelpiercing


Herkunft: Bulgarisch
Küssen: Ja, sehr intensiv und fordernd
FO: deep throat
Eierchen: Mitgeleckt
Poppen: Missio
Reinigung: Ja
Fazit: Sie fackelt nicht lange, ist intensiv, dirty und laut. Wer einfach nur schnellen, unkomplizierten SEX mit einer sympathischen Lady sucht, der ist bei ihr richtig.
30€, 20 Minuten

Geändert von Bokkerijder (19.02.2011 um 23:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.03.2011, 11:28
Benutzerbild von jaja
jaja jaja ist offline
ganz lieb
 
Registriert seit: 20.09.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 794
Dankeschöns: 13208
Daumen hoch Porno-Elemente durchaus vorhanden.

Auszug aus dem Berichte-Thema:

Im weiteren Verlauf des Abends fiel mir dann Sheila auf, bzw. mein Erlebnis mit ihr vor einigen Wochen schon ein. Warum hatte ich eigentlich noch keine Wiederholung mit ihr? Weiß nicht, dafür war es heute dann so weit.
Unterhaltung fiel eher kurz aus, da ihre Zunge in meinem Mund ein wenig beim Sprechen störte. Das ging ja schon mal gut los.

Also ab auf Zimmer, ich danke wem auch immer, aber endlich war mal Zimmer 2 für mich wieder frei, nachdem ich die letzten Male regelmäßig in die heiße 3 geschleift wurde.
Hier ging es dann nahtlos mit der Knutscherei weiter, bis sie irgendwann dann in untere Regionen vorstieß. Ihr FO war gut, allerdings fand ich es nicht so überwältigend, wie andere es hier schon beschrieben haben. Also drehte ich sie um und widmete mich ihrem Körper. Als ich unten ankam, war sie schon regelrecht nass, so daß es überhaupt kein Problem war, meine Finger in ihr zu wärmen.
Von ihrer Lautstärke her natürlich kein Vergleich zu der ruhigen Isabella von eben, aber das ist ja auch schon beschrieben. Normalerweise hab ich es mir abgewöhnt, Frauen zum (gespielten?) Orgasmus bringen zu wollen, bei Sheila war ich mal wieder ehrgeizig, weil ich doch spürte, daß sie gut dabei war.

Also hab ich solange weiter gemacht, bis sie die letzten Sekunden selbst an ihrer Perle noch rieb und sich schließlich erlöste. Kurz später sagte sie nur "Fick mich jetzt!" in einem Porno-Film-Tonfall, brachte mit Bravour ein rotes Gummi mit dem Mund über meinen Schwanz und forderte mich ein.
Ich kam ihrer Forderung widerstandslos nach und füllte erwartungsgemäß ganz kurze Zeit später total aufgegeilt das Kondom.

Sheila ist eher ne Porno-Braut als für GF6, obwohl sie den auch beherrscht.
Ich brauch das vielleicht nicht für jede Nummer, aber ab und an gefällt mir sowas auch durchaus mal.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:32 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de