freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 16.08.2017, 05:58
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 489
Dankeschöns: 9179
Standard Neby: Sonya, 20, Rumänien

.
Ich saß auf dem Barhocker, hatte keinen Plan, wer es heute werden sollte, trank meinen Kaffee, quatschte etwas mit Wendy …. Alles ruhig und normal.,,, Und dann kam sie in den Raum. Ging auf die hintere Couch an der Tür. Ich konnte nur hinterherschauen. Da ich der einzige Kerl war, waren auch meine Augen die Einzigen, die hinterherschauten. Aber ich bin mir sicher, wären mehr Kerle da gewesen … alle Augen wären ihr gefolgt.

  • ca. 20 Jahre … soweit man das in diesem jungen Alter überhaupt schätzen kann
  • auf Stelzen gute 175 cm
  • schlank, um nicht zu sagen gertenschlank, kein Skinny
  • kleine B-Titten, straff, nichts hängend, hellrosa Nippel
  • der ganze Hauttyp hell, fast weiß, mit knallrot geschminkten Lippen
  • und blond, blond gefärbt, fast strohblonde Haare. Nicht dünn und anliegend. Ein wahrer Wust auf dem Kopf. Kopf? Nicht nur. Ellenlang. Eine dichte blonde Mähne bis auf den Arsch. Die Spitzen rot gefärbt
  • ein richtiger Optik-Burner

Ich hinter ihr her. Sie stellte sich per Handschlag (habe ich selten in diesem Gewerbe erlebt) vor


Sonya

  • spricht verblüffend gut Deutsch
  • schon drei Jahre in Deutschland, aber ihr erster Club (ich fragte mich, ob das wohl stimmt, möchte es aber im Nachhinein wohl eher bestätigen)
  • und auch aus der Nähe ein Engel-Gesicht
  • jetzt beim Anfassen die Haare wohl per Spray in diesen Wust verwandelt.
  • auch aus der Nähe ein richtiger Optik-Burner

Bisschen Gequatsche auf der Couch, ohne viel Gefummel, ein paar zaghafte Küsse, die Zunge versucht, ihre Zunge kam auch, allerdings spärlich, egal ich wollte mit ihr
  • im Zimmer sie dann splitterfasernackt, glatt rasiert, immer noch ein Optik-Burner
  • und die ZK immer noch verhalten, fast eher gab es sie nicht
  • bei ihrer Körpererkundung machte sie bereitwillig mit, spreizte weit. Eine Möse wie ich sie mag. Die Lippen fleischig, so richtige Schmetterlingslippen, aber nicht ausgelabbert sondern alles noch jugendlich straff
  • Lecken ja, fingern habe ich nicht probiert, ihre Reaktion allerdings nicht vorhanden. Körperlich meine ich, akustisch schon, und das etwas zu gespielt
  • Bis dato hatte sie noch nicht ein einziges Mal an meinen Schwanz gefasst oder irgendeine Initiative ergriffen. Als ich mich irgendwann (schätze so nach spätestens 3 Minuten) aufrichtete, fragte sie „Ficken?“ Nee, erst Blasen
  • Dieser Aufforderung kam sie auch nach, fing an zu blasen und ich dachte „Wow, da ist ja sogar der nötige Druck dahinter“, und als ich gerade meinte, das kann sie gut …. Was soll ich sagen, es waren bisher etwa 10 Lippenhübe und jetzt kam die Hand und wichste mich. Ich wollte gerade was sagen, da blies sie nochmal ganz kurz und dann wieder die Hand.
  • Ich zog sie auf mich, um etwas zu knutschen, aber da waren ja nur die verhaltenen ZK.
  • Also Ficken. Sie holte die Tube Gleitcreme raus, war nicht von abzubringen. Das einfetten meines Gummis und ihrer Möse hat dann fast so lange gedauert wie vorher das Blasen.
  • Dann stülpte sie sich über mich. Zugegeben tierisch eng. Ein Bein im Knieen, einz gehockt. Irgendwie passte der Rhythmus nicht.
  • Ohne abzudocken habe ich sie in die Missi gedreht und wollte es zu Ende bringen. Hat auch geklappt, sie hielt fest dagegen. Machte irgendwie nicht mit, aber hielt dagegen. Was sie allerdings machte: eine Akustikeinlage. Wie verrückt. Ich habe mich konzentriert beeilt. Die Enge ihrer Möse hat schließlich über das abtörnende Gestöhne triumphiert….. Gummi gefüllt.
  • Sie fragte noch „gut?“, holte Zewa, befreite mich vom Gummi, ein zweites Blatt bekam ich zur Selbstreinigung und fertig
  • Sie selbst hat mit der Reinigung ihrer Möse deutlich länger gebraucht als ich. Habe zum Schluß schon in mein Handtuch gewickelt auf der Bettkante gesessen und ihr immer noch zugeschaut, wie sie sich reinigte.
  • Das ganze Zimmer hat vielleicht 10-15 Minuten gedauert, davon gefühlt die Hälfte für Selbstfettung der Mu und entsprechender abschließender Entfettung.

So, das waren jetzt erstmal die Fakten.
Streng genommen gäbe es dafür genau .

Aber

es war jetzt nicht so, dass sie sich verweigert hätte, oder keinen Bock gehabt hätte oder sowas in der Richtung. Ich denke schon, dass sie sich bemüht hat, aber eben wirklich nicht mehr konnte. Keinerlei Erfahrung.
Ich denke, ihre Sexerfahrung hat mit einem genauso unerfahrenen Freund begonnen und als Vorbereitung für diesen Job hat sie mal einen Porno gesehen. Das war´s. Und um das umzusetzen, war sie wahrscheinlich in ihren Bemühungen zu kopfgesteuert. Aber genau dafür, dass sie sich bemüht hat gibt es noch .
Und dazu kommt natürlich die Optik.


Sonya 30420


Mal sehen, wie sie sich so entwickelt. Bisher eben unerfahren aber gewillt.


In diesem Sinne

Gut Stoß

Geändert von amante (16.08.2017 um 06:01 Uhr) Grund: Ortho
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.08.2017, 15:08
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 489
Dankeschöns: 9179
Standard Korrektur

Heute wieder im Nebyland.

Die Haare von Sonya sind lang, aber nicht bis aufs Gesäß
Und das Alter ist Mitte Zwanzig

In diesem SInne

Gut Stoß
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.08.2017, 15:02
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist gerade online
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 118
Dankeschöns: 7209
Lächeln Neby: GF6 mit Newcomer Sonya

Auszug aus meinem Bericht "Klasse – Der Neby-Service überzeugt!":

Zitat:
Zitat von DonJuppy Beitrag anzeigen

Mit einem Mal setzt sich mir schräg gegenüber eine hochgewachsene Maus (1,65 m, KF 34) mit blasser Haut und einem rotem Schmollmund, mit langen blonden Haaren bis zum Po, obwohl die letzten Zentimeter noch eine rote Färbung tragen. Ich trinke noch ganz relaxed meinen Kaffee, da ich mich noch in meiner Regenerationsphase befinde. Auf der anderen Seite hat Ivana nach einem weiteren Zimmer wieder ihre Warteposition eingenommen und lächelt auch schon wieder rüber. Mich drängt nichts, so kann ich erst mal schön die Lage checken. Sonya, die langhaarige Blonde lächelt ein zweimal angestrengt rüber. Sie wirkt wenig souverän, doch irgendwie zieht mich das schon wieder fast an, so dass das ich dann irgendwann entscheide, dass meine Pause groß genug war und setze mich mit ihrer Zustimmung zu ihr. Sie stellt sich per Handschlag vor – interessant. Dann kommt das große Aha, Sonya hat am Abend zuvor im P6 begonnen. Mir bleibt fast die Spuke weg und einige Gedanken schießen mir durch den Kopf. Muss ich die nun „einreiten“ oder was blüht mir jetzt? Ich fange mich schnell und quatsche erst mal mit der 25 J. Rumänin. Ihr deutsch ist ordentlich, so dass man zur Lockerung der Stimmung diverse Themen anreißt. Bisher kommt jedoch noch wenig handgreiflich erotisches von ihr rüber. Irgendwann bitte ich sie doch mal aktiv zu werden, einfach um zu prüfen, ob mein Kleiner schon wieder einsatzfähig ist. Sie meint nur das würde gleich schon klappen und versucht erste unbeholfene Nähe aufzubauen. Meinen Versuch sie zu küssen klappt gar nicht so schlecht. Das Ganze erinnert mich im Moment weniger an einen Puff, sondern vielmehr daran, seine gerade gemachte Eroberung zu verführen – lang ist's her. So kommt es, dass nach einigen zärtlichen Versuchen eine gemeinsame Harmonie hergestellt ist, so dass wir uns dann in die hinteren Gemächer zurückziehen können.

Auf dem Zimmer angekommen läuft alles ein wenig unbeholfen weiter. Sie lässt erst den Slip an, den wir dann später in irgendeiner Ritze wieder finden müssen. Eigentlich setzt sich mein erster Eindruck fort, man praktiziert hier mit einem jungen Mädchen eine echte Girlfriend Nummer. Man(n) muss ihr wirklich sagen was zu tun ist. Sonya ist bemüht den Wünschen nachzukommen. Ihr fehlt im Moment jegliche Professionalität, doch das macht sie gerade zurzeit aus. Sie hat eine herrliche Aufputzmuschi und lässt sich hier gerne lecken. Tiefes Fingern habe ich nicht probiert. Ihr Blow ist nicht sehr ausdauernd und endet damit, dass sie schnell zum GV übergehen möchte und dann etwas Flutschi zum Einsatz bringt. Kein Problem für mich, dann kann ich mich halt ein wenig länger austoben. Sie ist trotz externer Schmiere immer noch schön eng. Wir starten in der Missio. Beim Reiter ist sie nicht in der Lage den Takt so richtig selbst anzugeben, so dass ich auch diesen von unten bestimme. So möchte ich letztendlich wieder zurück zur Missionierung. Auch ihre Form der Erregung passt zum GF6. Hat man gemeinsam den richtigen Rhythmus gefunden, geht sie akustisch mit, wie ich es eigentlich nur aus asiatischen Pornos kenne. Ich glaube ihre Akustik ist nicht vorgespielt, dafür sind diese Töne einfach zu fremdartig. Durch das verkürzte Vorspiel, darf nun die Kleine eine geraume Zeit schön gegenhalten, bis es denn bei mir dann kein Halten mehr gibt.

Bei der Reinigung fragt sie noch, ob alles gut war und wollte sogar einen Vergleich zu meiner ersten Nummer des Tages hören. Das Verlassen des Zimmers dauerte ein wenig, weil ihr einfach jegliche Routine fehlt. Am Spind überreiche ich ihr dann für 20 Minuten 25 Euro + Tip. Ich bin gespannt wie Sonya sich weiter entwickelt. Für mich war dies eine schöne GF Nummer, wie sie im wahren Leben schon lange nicht mehr vorgekommen ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:21 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de