freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #921  
Alt 01.08.2013, 14:06
Benutzerbild von Schatz
Schatz Schatz ist offline
Ex-P6-Ruheständler
 
Registriert seit: 31.10.2009
Beiträge: 79
Dankeschöns: 2286
Standard Leila unleashed

Leila lümmelt auf dem großen Sofa hinter der Trennwand herum, nur mit einem Slip bekleidet, offenbar Dessoustag. Dabei spielt sie ein bsschen an ihren Brüsten und grinst mich fett an. Schon liege ich bei ihr!

Ich auf dem Rücken, sie öffnet meinen Bademantel, wir knutschen und fummeln eine Weile, und schließlich gleitet sie nach unten und verpasst mir den Blowjob vor dem Herrn. Action im Hauptraum, eine Premiere für mich.

Ab auf's Zimmer, blasen und lecken in allen Stellungen, zwischendurch meine Zunge an ihrem und ihre an meinem Arsch.

Das geht eine ganze Weile so, bis ich endgeil auf sie bin. Sie bugsiert mich halb liegend, halb sitzend ans Kopfende des Bettes und sattelt auf. Sie schiebt ihre nasse Muschi genüsslich auf meinem Schwanz rauf und runter, immer schneller und wilder, mit ihrem ganzen Gewicht auf mir, von Berührungsängsten keine Spur. Unsere Münder knutschen und sabbern, ihre geilen Blicke machen mich noch schärfer. Gummi drauf. Meine Hände überall, ihre auch, und wild zum Finale geritten.

Weißes Rauschen.
Mit Zitat antworten
  #922  
Alt 01.08.2013, 20:23
Premiumtester Premiumtester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2010
Beiträge: 2.270
Dankeschöns: 28559
Daumen hoch Neby; Der Graue geht in die Sommerpause

Einen haben wir noch vor der Sommerpause. Ich hatte Lust auf einen Club, wo ich nicht viel fragen muss oder komische Hinweise bekomme.
Zum Beispiel: „Ich küsse nicht für 50 Euro bei 30 Minuten oder oral ist immer mit“
Also standen ein Club in Bochum und zwei in Dortmund zur Auswahl. Zeitnah Telefon ans Ohr und mich durchgefragt. Ein Club in Dortmund vermeinte mir die Anwesenheit meiner 6 Favoritinnen…. In Bochum fragte ich nach 2 Namen…. Auch nicht anwesend. In Marten Leila, Gaby, Dina etc. Ok, ich komme gleich.

Und definitiv war es eine gute Entscheidung nach Marten zu fahren. Wer sich unschlüssig oder ängstlich ist, einen ersten Clubbesuch zu wagen, dem empfehle ich eindeutig den Club Neby. Es wird sich dort jeder Neuling wohl fühlen. Die Mädels küssen alle gut, mögen ausgedehntes FO und das auch gerne auf der Couch


Für ein verwöhntes Arschloch wie mich, gelten natürlich andere Ansprüche.

Obwohl in der letzten Zeit andere Clubs höhere Priorität hatten, kannte ich bis auf Irena alle Damen persönlich. Lolita, Leila, Dina (ex Mia), Nora, Gaby, Anka und Wendy,
Urlaubsbedingt sicherlich keine reichhaltige Auswahl, aber qualitativ nach meinem Geschmack. Der gewohnt sehr freundliche und familiäre Empfang. Die Clubchefin erinnert sich an ein Versprechen, das ich eher im Spaß genannt hat. Danke.

Da ich nicht zum Spaß da war zog es mich direkt zu Leila. Meine Lieblingsbulga. Ich mag sie, sie hat sich permanent weiter entwickelt. Die Küsse waren eh schon immer Referenzklasse, der Rest mittlerweile auch. Die werde ich demnächst auf der Couch ficken.
Außer Alex und Wendy gehört sie seit Jahren zur Stammbelegschaft.
Und hübsch ist sie bestimmt………Und wenn mich ein Mädel noch nach Jahren reizt, kann sie nur gut sein.
Danke Leila, mein Schwanz mag deine Lippen und deine flinke Zunge.

Runde 2 ging an Gaby. Geiler Arsch, nettes Mädel, Kommunikation leider immer noch nur in Englisch möglich. Geile Couchaction, tiefe ZK und ein lüsterner Blick beim FO mit tollem EL.
Auch hier Wiederholung und daher sehr gut. Wir verstehen uns.

Während der Anbahnung zu Zimmer 3 erblickte ich Antonia aus Tirol, ne Antonia aus Constatirol, Rumänin, Wohl ein Neuzugang, dazu ein recht attraktiver.

Leider oder zu meiner Freude leckte gerade Dina meinen Schwanz ab. Da wollte ich nicht unhöflich sein und habe sie machen lassen. Weil sie macht das wirklich gut und ohne Zeitdruck. Auch hier gab es eine tolle Wiederholungsnummer. Ok es war das erste Mal, dass ich sie als Dina hatte…. Also eine neue Frau, Die hat es drauf. Sie hat ihre Fans, auch unter der FClern, die dies nicht gerne schreiben wollen.

Antonia erinnert mich ein wenig an Lilly (ex LuLo) Sie macht einen sehr aufgeschlossenen Eindruck. Blonde Haare, schicke Titten, etwas zu breiter Arsch. Aber nach 3 Nummern bin ich leider schon platt.

Fazit: Kashka will weiterhin nicht mit mir ficken, (Obwohl ich durchaus einfühlsam bin), Amba auch nicht, Ansonsten alles Palletti. Dem Club würde ein oder zwei Topacts ala Tina. Nina, Claudia, Victoria gut stehen.

Damit verabschiede ich mich in die jährliche Sommerpause, Im September bin ich wieder dabei…….
Mit Zitat antworten
  #923  
Alt 03.08.2013, 06:13
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 489
Dankeschöns: 9179
Standard Einfach nur Top

Gestern mal wieder bei Neby. „Am besten gehst du heute mal mit Irena" kam von ihr als Tipp und ich „hab ich vor“ … weil … ja, es gib eine Vorgeschichte:

Die letzten Wochen habe ich überwiegen mit Dina und meiner langjährigen P6-Freundin Leila die Freuden sexueller Lust genossen. Zwischendurch war da noch etwas Fremdvögeln mit Nora, Gaby und … was und wer, ich weiß nicht mehr. Das letzte Mal auf jeden Fall lag ich auf der großen Couch mit Leila - der Graue hatte mir gerade meinen Plan mit Dina durchkreuzt . Auf jeden Fall nach geilem Knutschen, Anblasen und Anlecken ließ mich Leila zum Frischmachen mit Vollmast zurück. Ich stand auf und versuchte das gute Stück unterm Handtuch zu verstecken, da kam von der Seite ein „Wow“ Ich ging auf das Spiel ein, stellte mich vor sie hin und, öffnete das Handtuch wieder weit und machte den Exhibi vor ihr. Naja und …. was soll ich sagen … lieber schweigen … irgendwie muss man ja die Zeit rumkriegen (oder lassen) wenn man auf seine frischgemachte DL wartet

So lernte ich Irena kennen

Wir saßen erst Mal draußen, da war es auch brütend heiß, aber man könnte sich einbilden es ginge ein Lüftchen. Nach Kaffee und Zigarette rein und ab auf die große Couch. Knutschen vom Allerfeinstem. Tiefe nasse ZK, Sie runter, mein Handtuch weg und Blasen. Nicht nur Anblasen, sofort das volle FO-Programm, mit EL, DT, bisschen Fingern ….. ich lag nur da, schaute dabei auf einen neuen Porno im Fernsehen, seit Langem mal einer, wo man auch mal angenehm hinschauen konnte, und … tja, wollte ich nicht sofort kommen musste was geschehen …. also ab aufs Zimmer

Nahtlos zeigte sie mir weiter, was ihre oralen Künste so alles hergaben. Und es ist eine Menge. Ich ließ mich nicht lumpen und wollte ihr auch zeigen dass ich nicht ganz ohne bin. Hangelte mich an ihren weichen C-Titten entlang. Ihre Nippel reagieren spontan und werden zu kleinen harten Knospen. Weiter zu Mu. Lecker. Fleischig. Man hat richtig was „zum in den Mund nehmen“. An ihrer Klit angekommen vibrierten ihre Schenkel etwas. Tiefer zum Loch, die Zunge versenkt, wieder zum Kitzler, geleckt, von innen mit dem Finger den G-Punkt gefunden. Da war doch noch was. Ihr Saft tropfte fast auf meinen Mittelfinger, der dann wie von selbst in ihren Anus flutschte. Ich hatte meinen Spaß, sie hatte ihren Spaß, wir waren irgendwann beide schweißgebadet. Sie bereits mit einem Orgasmus-Verstärker, den sie mir dann zurückgab:

Ich wieder auf dem Rücken, sie bläst göttlich, El, Fingern … ich hätte schon wieder gekonnt, aber beim ersten Mal mit ihr wollte ich auch Ficken. Gummi drauf und sie stülpte sich drüber. Wahnsinn. Sie reitet gut und variantenreich. Ihre Hüfte kreiselt dabei, sie will schließlich auch mal an ihrer Klit was spüren. Irgendwann ab in die Missi. Stoßen ohne Ende. Schließlich ich kniend, ihre Beine mal hinter den Ohren, mal hoch in der Luft. Ihre Titten gehen vor meinen Augen mit jedem Stoß mit. Ein traumhafter Anblick beim Vögeln. Sie masturbiert dabei ihre Klit. Wir schauen uns in die Augen …. und ich schieße ab. Heftig, intensiv, breche fast auf ihr zusammen. Endloses Auszucken, Knutschen, das Reinigen übernahm sie. Und da mein bestes Stück immer noch einsatzbereit war schleckte sie auch jetzt noch den letzten Tropfen ab …. es war geil. Obergeil.

Raus aus dem Zimmer, wenn wir uns vorher nicht abgetrocknet hätten sähe man auf dem langen Flur eine Schweiß-Tropf-Spur von uns beiden. „Geld gebe ich dir gleich. Ich muss erst mal duschen“ „Ok, ich komme mit“ und so standen wir beide unter der lauwarmen Dusche. Seiften uns ein. Nora stand unter der dritten Dusche und hätte am liebsten mitgemacht. Ein anderer Mitstecher kam hinzu, sah dass alle 3 Duschen besetzt waren. Mir war es fast peinlich, ich in der Mitte zwischen diesen beiden splitternackten Traum-Girls. Irena ließ es sich auch nicht nehmen, mein bestes Stück hier hochzublasen.

Irgendwann ab nach draußen. Abkühlen ? ging allein wegen der Temperatur nicht. Und wegen Irena nicht. Ich war rattig an dem Tag. Sie merkte das und provozierte immer wieder weiter. Ihre Hand an meinem Freiluft-Ständer. Meine Finger an und ansatzweise in ihrer Freiluft-Mu. Andere Mädels kamen raus. Also wir wieder rein.

Wieder auf die große Couch. Wieder Knutschen und Blasen. Ich ihr den Slip ausgezogen und geleckt. Ab aufs Zimmer. Nochmal das Ganze. Nochmal so geil. Ich weiß nicht was los war. Wieder alles durch was man so macht. Irgendwie Sex bis zum Umfallen. Und wieder rattenscharf.

Auch wenn ich vielleicht einige Einzelheiten nicht mehr so weiß. Ich war insgesamt drei Stunden bei Neby. 3 Stunden mit Irena. Draußen, auf der Couch, im Zimmer, unter der Dusche, wieder draußen, wieder im Zimmer, wieder unter der Dusche …. Diesmal zog ich mich danach an

3 Stunden sind vergangen wie im Flug. Deshalb kann mein Fazit zu Irena nur heißen: Top Super-Sex

Wir haben dann noch draußen etwas gequatscht … nur auf Englisch … das kann man nämlich auch noch äußerst gut mit ihr. Zitat Bok „Tolle Frau, hat mir viel Spaß gemacht, auch außerhalb der Matte eine nette Gesprächspartnerin mit Herz und Verstand“ und dem ist nichts, aber auch gar nichts hinzu zu fügen

Dann noch das Finanzelle geregelt: äußerst korrekt von ihr und auf Grund ihrer Performance (und weil sie auch so ne tolle Frau ist) ein angemessener Tipp von mir. Knutschend von ihr verabschiedet und mit einem Finger nochmal ihr weibliches Aroma zum Nachschnuppern mitgenommen.

In diesem Sinne
Gut Stoß

.
Mit Zitat antworten
  #924  
Alt 06.08.2013, 10:52
Benutzerbild von amante
amante amante ist offline
Liebhaber
 
Registriert seit: 04.08.2012
Beiträge: 489
Dankeschöns: 9179
Standard irgendwann erwischt es Jeden

Ich hab´s getan Ficken auf der großen Couch Mit wem? Mit Leila

Manchmal wundert man sich über sich selbst. War nie so mein Ding, früher noch nicht mal anbblasen, aber das ist lange her. Inzwischen Lecken, Blasen und so das ganze Drum und Dran vorweg gerne.

Und gestern war es dann soweit. Mit der nackten Leila auf der großen Couch geknutscht und gefummelt. Aus ihrem Anblasen wurde mehr. Mein Handtuch auf und weg. EL. "ich will dich ficken" hörte ich mich sagen. Und sie, da sie mich kennt ganz erstaunt "Hier?" und ich konnte nur noch nicken. Pariser drauf, Leila noch draufer und ab ging die Post. Es war neu für mich und ziemlich geil - nein richtig geil. Zwei anderer Freier schauten zu und zwei oder drei Mädels saßen auch da rum. Es war nicht nur ziemlich geil, sondern ich habe dann auch ziemlich schnell abgeschossen. Noch weiter mit Leila auf mir geknutscht und Nora brachte uns letztendlich das Zewa

Hat auch mal was Und war auch mal was anderes. Und das Zimmer nach einer kurzen Pause war dann wegen bereits abgebauten Druck deutlich gemütlicher, Leila richtig

Einmal ist immer das ersta Mal

Gut Stoß
Mit Zitat antworten
  #925  
Alt 06.08.2013, 16:55
Benutzerbild von saubaer
saubaer saubaer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2011
Ort: im Schweinestall
Beiträge: 534
Dankeschöns: 3590
Standard 85 min. mit ner little Queen of Fire …und son oller Nachtest halt


Irgendwie kam ich doch viel zu spät los.
...


am letzten Samstag

Jau der 3.8 und alles nervte mich schon Quasi an ….die Temperaturen WARM und auch diese dämliche Autobahnauffahrt….BOAAA auf der 43, … die zwecks WE-sperr-sanierung gleich mal noch weitere 20 min. Anfahrtsweg gen Marten verstreichen ließen. Toll….







Egal irgendwann war ich ja da, ab aufs Sofa -so gegen noch frühen Nachmittag schätzte ich- und quasselte mit Neby kurz über so Themen wie nicht vorhanden sein weiterer williger Fickers.



Kurzum auch die berühmt berüchtigte „Ferienstimmung“ machte sich in Marten etwas breit. 2-3 weitere Kollegen schlürften zwar umher, doch wirklich viel los war nicht.


Mir nicht unlieb denn :



FREIE DAMENWAHL

bedeutete doch auch, das ich ziemlich zielstrebig auf meinen „Nachtest“ mit som geilem Body zusteuerte.


FEUER FREI
Mehr ->


ZUPP, Gaby und ich quatschten 10 min. in doch recht gutem Deutsch ( und nicht Denglish ) über dies und das, AHA doch dann wollte ich lieber eine (andere) weitere Vertiefung… und die hieß nicht unbedingt Sprachkenntnisse.


Lieber ab nach hinten ….& nach etwa über 85 min. Checkung mit ner ( little) Queen of Fire gibts auch watt


------------------------
fürs Protokoll Gaby
-------------------------

Mundierung: doch recht heftig & derb in sämtlichen Varianten!!! …+++++++
Augenkontakt: beim Absch(l)uß & zwischen und dem durch +++
Illusion: hatte ich a.u.a. komischer Weise …sonst ehern wohl nur Ballast ++
Körper: gefällt, da schön Dünn +++++
Gepimper:. passte !!!


Fazit Gaby: Sie ist son Kumpel -typ für mich, ähnlich wie Leila…
Das ist nicht schlecht, sogar besser so, ich mag sowas. Verlieben is eh nicht bei Ihr ( ) sondern ehern F*I*C*K*E*N angesagt.


Daher eine unbedingte Empfehlung an diejenigen die sie evtl. noch nicht (richtig) erlebt haben.

__________________
>> Lieber oberaffengeil, als "unter aller Sau"<<
Mit Zitat antworten
  #926  
Alt 06.08.2013, 21:23
Benutzerbild von hottom
hottom hottom ist offline
und ewig lockt das Weib
 
Registriert seit: 19.11.2009
Ort: Hauptstadt des Altbiers!
Beiträge: 732
Dankeschöns: 6683
Unglücklich Club Neby: Anca … wer war das noch mal? …

Und wieder einmal führte mich mein Job nach Dortmund, und wieder einmal besuchte ich nach vollbrachtem Tagewerk den Saunaclub Club Neby. Über den Club selber habe ich (und natürlich auch andere) ja schon geschrieben. Die einzige Veränderung die mir auffiel, ist, dass man zum Rauchen jetzt nach draußen muss, also auf den schmalen Gang zwischen Gebäude und Böschung. Jetzt im Sommer ok, aber wenn das Wetter mal wieder schlechter wird...

Nachdem meine 1. Wahl (Leila) irgendwie von einer Buchung zur nächsten hüpfte, und ich schlichtweg einfach immer zu langsam war, hatte sich dann meine Lust einige Kaffees + Ziggis später auf ein kleines süßes Lolita-ähnliches blondes Geschöpf konzentriert. Ein echter Fickfloh, mit unschuldig-verführerischem Blick und scheuem Lächeln. Ich setzte mich zu ihr, wir tauschten höflich unsere Namen aus... und so hatte ich mit Anca angebändelt.

Von zunächst Smalltalk konnte nicht wirklich die Rede sein, denn sie kuschelte sich an mich und begann sofort mit zarten Zungenküssen + sanfter Schwanzmassage. Wahrscheinlich hätte sie noch ewig so weiter gemacht, wenn ich ihr nicht nach einer gefühlten halben Stunde (= 10 Minuten Echtzeit) zu verstehen gegeben hätte, uns doch zurückzuziehen.

Sie verschwand kurz nach hinten und kam dann nach einigen Minuten splitterfasernackt zurück. Meine steife Latte vor mir hertragend folgte ich ihr in eines der geschmackvoll eingerichteten Zimmer.

Kurz-Daten:
DL: Anca, Anfang 20
Optik: ca. 165 cm, KF34, A-Cups, blondierte Haare, rasiert
Herkunft: Rumänien
Sprache. relativ gut deutsch
Küssen: sanfte, aber keine intensiven Zungenküsse
Französisch ohne: sehr zärtlich, aber eher langweilig
Lecken: lässt sie zu, aber beinahe regungslos bis kurz vor Schluß
Poppen: Cowgirl + Missio
Augenkontakt: ab + zu geile Blicke
Dauer: 30 Minuten
Preis: € 50 (zzgl. € 30 Eintritt)
Wiederholung: nööö...

Kurz- Bericht / Fazit:
  • Auf dem Zimmer machte Anca dann erst mal genauso weiter: zarte, aber nicht nasse oder gar tiefe Zungenküsse, sanftes Streicheln meines Schwanzes. Ich spielte derweil abwechselnd an ihren Nippeln und an ihrer Muschi. Da sie nach einigen Minuten ansonsten mehr oder weniger passiv blieb, nahm ich dann mal das Heft des Handelns in die Hand...

    Die Kleine auf den Rücken gedreht, und mich über ihren Body küssend zwischen ihre Beine bewegt. Diese zwar bereitwillig gespreizt nahm sie meine Leckorgie aber nahezu völlig reaktionslos hin; ich wollte schon aufhören, trotz allmählich strömender Säfte bei ihr, als mir ein leichtes Zittern ihres Beckens und plötzliches Zusammendrücken ihrer Schenkelchen eine gewisse Wirkung zeigte...

    Dann gab sie ihre Franze-Fähigkeiten zum Besten, sehr zärtlich + verspielt, aber nur maximal die Hälfte meines eh nur durchschnittlich großen Schwanzes verwöhnend. Ich dirigierte eine Hand von ihr an meinen Sack, den sie dann auch brav leicht massierte. Wäre ich nicht spitz wie Nachbars Lumpi gewesen, wäre mein bestes Stück wohl wieder eingeschlafen, so eintönig war ihr Gebläse...

    Also reichte ich das Gummi zwecks Montage und sie spießte sich auf mir auf. Immer wieder leicht küssend ritt sie mich ab, kurze Drehung und mit tiefen Stößen in ihre enge Muschi missionierte ich den kleinen Fickfloh. Sie ging nun ganz gut mit und der Abschuss ließ nicht lange auf sich warten...

    Vorsichtige Reinigung durch sie, noch ein bisschen kuscheln, ein Hauch von AST und das war’s...
  • Anca gehört optisch zu der Kategorie Fickfloh mit Lolita-Einschlag. Allerdings zeigte sie sich zumindest bei mir sehr passiv; ihre Zungenküsse und ihr Franze waren zwar sehr sanft, aber auf Dauer langweilig, Naschen bei ihr war fast wie Gummipuppe lecken, nur beim Poppen zeigte sie ein gewisses Engagement (und das auch nur im Vergleich zu den vorherigen Aktivitäten) ...

    Entweder war sie an dem Tag schlecht drauf, oder wir passten nicht zusammen, oder sie ist einfach so... Jedenfalls war es kein Erlebnis mit Wiederholungs-, geschweige denn Erinnerungswert...


Aller guten Dinge sind 3, sagt man so, aber mein 3. Besuch im Club Neby war diesmal eher ein Flop. Das lag jedoch nicht am Club selber, der mir weiterhin gut gefällt, sondern nur an der eher unterdurchschnittlichen Nummer mit Anca ...

.
__________________
Lesen gefährdet die Dummheit...
Mit Zitat antworten
  #927  
Alt 07.08.2013, 15:56
Benutzerbild von DrDevil
DrDevil DrDevil ist offline
LiebhaBär
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 161
Dankeschöns: 1046
Standard Dina

Dann will auch ich noch meine Erfahrungen bei Neby vervollständigen. Ich war neulich mal wieder in der Gegend, hatte dann noch ein Zeitfenster also ab zu Neby. Ich hatte schon das letzte Mal ein Auge auf Dina geworfen, jedoch war kein rankommen für mich. Allerdings hatten wir sehr netten Augenkontakt. Also musste ich ihrer Freundlichkeit auf den Grund gehen.
Nach ankommen wurde ich freundlich eingelassen. Dann erstmal umziehen. Duschen. Kaffee. Ankommen. Gaby begrüßte mich nett. So mag ich das. Gern hätte ich auch sie vernascht, jedoch war diesmal mein Zeitfenster nicht so groß und ich hatte ja Pläne mit Dina.
Draußen dann nochmal ne Ziggie, etwas quatschen. Dann mich auf die Suche nach Dina gemacht und sie gefunden. Sie strahlte mich gleich an. Ich fragte höflich, ob ich mich zu ihr setzen darf, welches bejaht wurde. Es ging dann nicht gar so stürmisch los. Wir machten uns erst nochmal bekannt und redeten eine Weile. Sehr angenehm. Perfektes Deutsch einer DL hatte ich auch lange nicht. War Klasse. Und sie machte dabei einen sehr intelligenten Eindruck. War klasse. Dann kamen wir uns näher. Erste Küsse. Dann mit Zunge. Sie suchte und fand meinen kleinen Freund. Dieser wurde sodann freigelegt und mündlicher Verköstigung zugeführt. Alles auf der Couch. Schon ganz geil....
Das Blasen war dann auch klasse. Schöne Tiefe, abwechslungsreich. Äußerst angenehm. Da wollte ich mich natürlich auch revanchieren. Also Zimma.
Dort ging es nahtlos so weiter. Sie mich oralisiert, ich sie. Es schien, sie hätte gar einen Abgang. Danach brauchte sie eine kurze Pause. Dann war ich wieder dran verwöhnt zu werden. Dann gummiert und sie sattelte auf. Das macht sie sehr gut. Herrlich eng. Schön feucht war sie ja. Das richtige Tempo hat sie perfekt drauf, um uns weiteren Spaß zu gönnen, nicht nur schnell abreiten und wieder frei werden. Sex wie mit der Freundin, wo mann sich gegenseitig viel Freude schenken will. GFX at its best. Schöne Brüste hat sie auch. Genau richtig eine Handvoll mit fester Konsistenz. Sie lässt auch diese gern verwöhnen. Kann schnurren wie eine Katze. Und immer wieder herrliche Küsse. Ohne auszudocken dann durch das Bett gekugelt. Mal sie oben mal ich unten. Ach ne.... so nicht. Ich oben. Ich werde beim Verfassen der Zeilen schon ganz wuschig im Kopf. Jedenfalls kamen wir nach einer Stunde ineinander zu einem herrlichen Orgasmus. Danach noch ruhiges auskuscheln. Noch weiter geredet. Die Frau könnte ich auch gern mit heim nehmen... Aber das will ich ja schon mit Gaby. Und ein ganzer Harem zuhause? Wär auch nicht schlecht
Egal. Auch die schönste Zeit geht zu Ende. Mein Zeitfenster schloss sich auch. Also los. Abrechnung wie immer bei Neby sehr fair.
Zum Abschied kam dann meine Lady Nummer drei bei Neby noch an. Lolita kam und verabschiedete mich ganz lieb, obwohl ich sie gar nicht gebucht hatte. Dennoch netter Service. Die muss auch bald mal wieder dran glauben. Die wär auch eine für meinen Harem.
Mist nun sitz ich hier nach den Gedanken mit Latte und komm dort nicht so bald wieder hin. Mal sehen. Irgendwie muss ich es dann doch wieder einrichten.
Dina wieder zu sehen wird allerdings schwer. Leider arbeitet sie nicht mehr am WE. Aber vielleicht klappt es ja trotzdem irgendwann.
Auf bald
DD
Mit Zitat antworten
  #928  
Alt 08.08.2013, 16:24
mike52001 mike52001 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2010
Beiträge: 126
Dankeschöns: 1385
Standard

Mittagspause bei Neby,

Nachdem ich einen Foren Kollegen die Frau vor der Nase wegbuchen wollte, aber nur mal so zum Spaß, habe ich mich mit ihm gut unterhalten und dann hat jeder für sich sein Zimmer gemacht.

Zuerst habe ich mich zu Dina gesetzt, nach einem kurzen Gespräch, ging das Ganze in Knutschen und Begrüßung meines kleinen weiter.
Auf dem Zimmer gingen die orale Verwöhnung und das Küssen weiter. Dann wurde gepoppt.

WHV 100 %

Danach habe ich Gaby zu mir auf die Couch geholt.
Auch hier ein herrliches Anblasen und Küssen, welches dann auf dem Zimmer weiterging.
WHV 100 %

Mike
Mit Zitat antworten
  #929  
Alt 09.08.2013, 13:35
genießer genießer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Beiträge: 154
Dankeschöns: 1016
Standard 1. am Morgen

Letzten Mittwoch war ich kurz nach 10.00 der erste Gast. Gegen halb 12 kam langsam männliche Verstärkung.
Auf dem Plan stand eigentlich eine Wiederholung mit Celina, hat aber leider noch 2 Wochen Urlaub.

Der erste Gang war eine immer wieder gute Entscheidung, Gabi.
Hier könnte ich alles nur wiederholen.
Schönes Vorspiel auf dem Sofa, eine gute Nr. mit den besten ZK, nicht besonders tiefes aber überdurchschnittliches FO und guter Sex.

Wegen der Berichte stand auch Nora auf meinem Wunschzettel.
Nora machte insgesamt einen gelangweilten und lustlosen Eindruck, trotzdem was sein muss, dass muss sein.
Also nach Vorstellung platzgenommen und leider nur kurzer Smalltalk.
Die ZK waren nicht doll. Die Brüste wurden schon mal ausgepackt und zärtlich erkundet.
Sonst gab es keine Sofaaktion und der Zimmergang folgte.
Hier war sie die Passivität selbst, Rückenlage, überhaupt keine Reaktion.
Um Starthilfe zu geben wurde die Spalte wirklich ausgiebig geleckt und gefingert.
Das anschließende FO war nicht tief, aber variantenreich, guter Durchschnitt.
Nora reitend hat schon was bei den Brüsten.
Nach 2 weiteren Stellungen in der Doggy die Tüte gefüllt. Bei der Säuberung war selbst der Mann angesagt.
Auch auf dem Weg zum Spind konnte man wieder diesen lustlosen und schlaksigen Gang beobachten.
WHF für mich leider nicht. Wir beide waren einfach nicht kompatibel.
Vielleicht hatte sie auch einfach nur einen schlechten Tag.
__________________
Genießer - lieber lang und gut, als kurz und schlecht.
Mit Zitat antworten
  #930  
Alt 14.08.2013, 06:57
Benutzerbild von freedom
freedom freedom ist offline
Ceo of my own life
 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 10
Dankeschöns: 197
Standard Tag der Alpträume

Tag der Alpträume


Mann sollte öfter mal auf die Anwesenheitsliste schauen bevor
man sich auf dem Weg zu Neby macht. Mein größter, wie sich später
herausstelle mein zweitgrößter Alptraum wurde wahr, 10 Eisbären
5 Mädels da Lolita von einem holländischen Kollegen stundenlang belegt war.
Danke dafür

Diese Situation ist nichts für mich. Frisch geduscht und ab an die Theke schöpfte ich Hoffnung doch noch zum Zuge zu kommen.

Nach einer halben Stunde viel meine Wahl auf Wendy.

Das wirklich schöne an Wendy ist, das man sich gut mit Ihr
Unterhalten und seine Vorlieben äußern kann. Sie schafft
es auf dem Zimmer, wie keine Zweite, eine perfekte Show abzuliefern.
Alles was besprochen wurde, wurde auch perfekt umgesetzt, Sie macht alles mit
ist belastbar, einfach gelungen. Eben eine Frau und Spielzeug.
Dazu die faire Abrechnungen, schöner
kann ein Abend bei Neby nicht beginnen.

Wiederholung : jederzeit, immer eine sichere Bank

Nach dem Duschen wieder zurück zur Theke ein Wasser schlürfen,
als Neby zu mir sagte „Du gehst jetzt mal mit Nora auf Zimmer“

Nora – vor 2 Jahren hatte ich mit Ihr das schlimmste Zimmer
meines ganzen Lebens- seit dem Plagen mich Horrorvorstellungen von Ihr,
psychisch labil, verrückt, ein leichter Hang zum Wahnsinn – mein Größter Alptraum.

Vor meinem geistigen Auge lief der Horror ab:
Ich sah mich für einem Moment in einer dunklen Gasse, Licht flackerte, düstere Stimmung und Nora kam hinter mir her mit Ihren Irren Augen und rief, du kannst nicht weglaufen, ich kriege dich, du gehörst mir – AHHHHHH

Neby zarte Stimme riss mich aus diesem Alptraum. Nora stand vor mir, blickte mir in die Augen, Angst stieg bei mir hoch aber em entkommen ? unmöglich.
Neby’s Aussage das Sie sich geändert hätte, beruhigte mich nicht wirklich, da
Neby dabei auch noch sehr merkwürdig gelacht hat.

Nach einer kurzen Coachaktion sind wir auf das Zimmer 1.

Und Nora legte gleich los, ZK, Knutschen Körperküsse, Blasen
aber Hallo, das war nicht die Nora die ich im Hinterkopf hatte.
Keine Scheu mehr, kein abwesend an die Decke starren und starr wie ein Brett liegend, nein - jetzt ist Nora voll mit dabei, Aktion pur.

Küssen, streicheln, lecken lassen, blasen, fingern - alles kein Thema.
Klasse Abschluss und eine faire Bezahlung runden das jetzt wirklich
positive Bild von Nora ab. Sie hat sich zum Positiven geändert und
Ich würde Sie wieder buchen.

Manchmal hat Neby recht und MANN muss sich seinen Dämonen
stellen.

Auf zum nächsten MAL (wenn Celina wieder auf der Anwesenheitsliste steht)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2336 16.06.2018 18:15
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 788 12.06.2018 10:25
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de