villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #591  
Alt 26.07.2017, 22:57
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard Nach dem großen Regen...

... sollte heute wieder die Sonne scheinen - und das kann ich vorweg nehmen -sie tat es

Am späten Nachmittag eingecheckt - wie zu erwarten, war der Club nicht überfüllt - gut so. Die Außen-Temperatur lag bei 25 Grad - ideal.

Viele schöne Frauen vor Ort - einige bekannte - aber auch einige neue... zumindest für mich.

Erst einmal sitzend die Lage gepeilt. Schon vor dem Essen fiel mir ein hübsches, sehr schlankes Girl auf - sie ging an mir vorbei und musste wohl über meinen "offenen Mund" lächeln, als sie an mir vorbei "schwebte".

KARAMBA - war DAS ein "Fahrgestell" - aber sie steuerte einen andern Gast an und war schnell in ein Gespräch vertieft. Na gut - vielleicht nach dem Essen

Das Essen reichhaltig und (wie immer ) vieeeel zu viel... für mich...

Und dann saß sie plötzlich neben mir - und versprach mir einen SUPER Service - mit küssen und kuscheln (das wollte ich hören) und gaaanz viel Zärtlichkeit.

Sie nannte mir Ihren Namen - Pia. Sie sei aber nicht jeden Tag vor Ort so wie vor zwei bis drei Jahren - dafür aber umso besser drauf.

Nun ja - man oder besser Frau kann ja viel erzählen.

Ihr "Bewerbungsgespräch" fiel nämlich ziemlich offensiv aus - für mich sonst eher ein Grund noch etwas zu warten...Nicht so in diesem Fall - und das hatte einen Grund.

Sie kam mir im Gespräch mit Ihrem Gesicht sehr nahe und ich hatte das Gefühl, obwohl sich unsere Lippen nur flüchtig berührten, dass sie eine sehr gute Küsserin sein muss. Ist vielleicht bescheuert - aber ich war mir da sehr sicher.

Und was soll ich sagen - selten so gute Zungenküsse bekommen. Da gab es überhaupt keine Hemmungen ihrerseits - und na ja - ich bin auf diesem Gebiet sicher auch nicht der schlechteste. Ich liebe es wenn die Zungen aufeinander abrollen...

Also ging das Zimmer erst einmal richtig klasse los - als es dann an ihre Mumu ging, ging es mir etwas zu theatralisch zu - Ihren Vorschlag in die 69 zu wechseln nahm ich an - und dann muss ich sagen - nehme ich ihr die gespielte Lust letztlich nicht ab.

Dennoch war die Frau gelenkig und geschmeidig und da ich mal wieder eine Stunde "unterwegs" war und davon erst 15 "verbraucht", konnte mir ein gespielter Orgasmus eigentlich "Latte" sein.

Ich betrachtete es jetzt mehr als eine Herausforderung.

Ich war einfach "rattig" und hatte einen Dauerständer - die Frau küsste seeehr seehr gut - das war auf jeden Fall eine Basis - und deshalb wurden nach Ihrem "Orgasmus" erst einmal wieder die BASICS praktiziert.

Also Zungenküsse gefühlt ohne Ende. Man merkte einfach dass sie das sehr gerne tat. Dann ein wenig Franze genossen - und da sie hier sehr gut zugehört hatte machte sie es schön langsam und mit viel Gefühl.

So verstrich die Zeit bis zur 35 Minute - das hätte tatsachlich noch ein Knackpunkt werden können - da sie schon zum Finale kommen wollte - wurde es aber nicht.

Nach meinem Hinweis, dass wir noch genug Zeit hätten, ging das Verwöhn-Programm dann mal wechselseitig weiter. Und diesmal hatte ich im Gegensatz zur ersten halben Stunde wirklich das Gefühl, dass sie sich fallen lassen konnte.

So beiderseits "angespitzt" begannen wir - sie zunächst oben. Sie lächelte mich schelmisch an und meinte - ich weis - gaaaaanz langsam. Das war zwar am Anfang des Zimmers eher auf das Franze bezogen gewesen - aber dieser leicht sadistische Blick dabei ließ mich frohlocken.

Das wird ja noch richtig klasse, waren meine nächsten Gedanken - und was soll ich sagen - es WURDE richtig klasse.

Wieder einmal zeigt sich - je "älter" der Wein - umso besser - will in diesem Fall heißen . eine hochattraktive 28 jahrige Frau, die die nötige Erfahrung und damit Ruhe auf die Piste bringt.

Sie benutzte etwas Flutschi - was mich sonst eher stört - in diesem Fall war es aber so, dass sie einerseits sehr eng gebaut war und andererseits die in die Länge gezogene Eindringprozedur seeehr geiil machte.

Es dauerte gefühlt fünf Minuten bis ich mich überhaupt wieder bewegte - sie "versenkte" mich nach allen Regeln der Kunst - mal mehr drin - mal weniger - und dann dieser Anblick im Spiegel - ist hier das Paradies???

Ach neee - Pia. Aber so kannst du gerne ins Paradies gebracht werden.

Es ging dann weiter in der Doggy - der Abschluss in der Missio war schon "erste Sahne".

Da hatte sich ja mal wieder was angesammelt - DAM BUSH IT. Meine Jungs im Gummi habe ich dann lieber selbst von meinem besten Stück abgestreift . sonst hätte ich die Gute vermutlich angesprungen

So ging die Stunde doch erst fünf Minuten vor der Zeit zu ende und wir waren auch danach "nicht stumm". Sie ist sehr gesprächig - und ich genoss es.

Ich denke, dass sie sehr anpassungsfähig ist und vom Service sehr vielseitig. Da Ihre Akquise jedoch sehr offensiv ist - so habe ich es auch später beobachtet - wird sie vermutlich falsch eingeschätzt. Aber mit diesem Girl macht man keinen Fehler.

Nachdem das finanzielle erledigt war, chillte ich noch ein wenig rum - und traf ein Mädels namens Tracy - die war aber mal so richtig süß - könnte mein "nächster Fall" werden. Lange, dunkle Haare und ein etwas exotisches, bildhübsches Gesicht.

Wir "kontaktierten" uns, als ich zwanzig Meter entfernt meine "Latte" trank. Sie lachte - ich lachte . und schon war sie da und unser Gespräch in vollem Gange.

Sie ist deutsche und kommt aus Köln - so wie einige Mädels im GT. Die Heimat hat sie zurück - nach ein paar Jahren in der Fremde und doofen Hotel- oder Unterkunftsbetten.

Ihr Körper ein Gedicht . das war schon "Victoria Secret" - mäßig. Leider hatte ich nur noch wenig Zeit - somit habe ich mich auf meinen nächsten Besuch "verschoben".

Die Frau soll doch mal ihr volles Potential abrufen - und das geht nun mal nicht auf die Schnelle.

Sehr Positiv bleibt noch festzuhalten, dass sie dies ohne wenn und aber augenblicklich akzeptierte und wir uns dann sehr herzlich voneinander verabschiedeten.

Mein Gefühl sagt mir - das ist eine Bombe - die muss unbedingt bei Dir "einschlagen"

Meine Latte noch zu ende getrunken - ein wenig dem Disc-Jockey gelauscht und dann aus gecheckt - und wieder war es richtig gut. Ein geiler Club - wenn ich mich nicht irre - und ich irre mich in diesem Fall bestimmt nicht.

Geändert von Andor (27.07.2017 um 19:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #592  
Alt 03.08.2017, 23:36
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard Und die GT-Reise geht weiter...

und kein Ende in Sicht. Der Club ist sauber, das Personal TOP freundlich -und die Mädels sind einfach zum anbeißen.

Es gab dort schon immer Frauen mit einem TOP-Service. Nur war es dann manchmal (für mich) eher ein Glücksspiel - ich habe mich dann auch nicht selten an den (vornehmlich deutschen) Mädels verschluckt.

Ich stelle aber fest, dass diese "Sorte Frau" - die es nur auf Kohle abgesehen hat und mit dem Service "spart" hier inzwischen zur "aussterbenden Gattung" gehört.

Das hat offenbar zur Folge, dass es momentan keine Mädels-Schwemme gibt.

ABER: Da im Grunde JEDE Frau dort eine "Schönheit für sich ist", vermittelt dies schon ein Gefühl der "Servicesicherheit" - also kein Zeit-Nepp und neben gutem Sex auch noch gute Unterhaltungen.

Möge es noch lange so weitergehen...

Also heute - an meinem freien Tag - rechtzeitig im "Goldenen Zeitalter" aufgeschlagen und ein wenig die Lage gepeilt.

Und dann sah ich sie - zuckersüßes Gesicht und unendlich lange am frühstücken. Menno . wenn die sich doch mit mir auch mal so ausgiebig beschäftigen würde - das wäre ENDGEIL.

Und da ich selbst auch ein sehr langsamer Esser bin, weis ich - das sind Menschen die wollen genießen - da ist MANN im wahrsten Sinne des Wortes nicht FAST FOOD sondern etwas, dass man oder besser FRAU langsam genießen muss - ja - da ist es wieder das Zauberwort - LAAAANGSAM.

Das war es was ich jetzt wollte.

Sie stand ENDLICH von ihrem Frühstück auf und - ja blickte sie zu mir herüber ??? - ich kann es nicht wirklich sagen - kann sein, dass ich es mir nur eingebildet habe.

Doch eine hübsche Frau lässt man nicht einfach so verschwinden - falls doch - wie in diesem Fall - muss man sich nicht wundern, wenn sich das Objekt der Begierde bereits in "anderen Händen" befindet.

Schei...Schaaaaaaade dachte ich - jetzt musst Du wohl eine Runde warten.

Aber dann - welch Glückes Geschick - erhob sich der "Nebenbuhler" und ward fortan nicht mehr gesehen. Sie nahm darauf hin ihr Handtuch und machte sich seeehr breit auf "ihrem" Sofa.

O.k. - dass lässt Du Dir natürlich nicht zweimal anbieten - da war schnelles handeln gefordert. Schwups war ich da und neben ihr auf dem Sofa.

Bist Du frei - fragte ich ungläubig - sie strahlte und antwortete in bestem Deutsch - klar, sicher. Na SUPER - das war die richtige Antwort.

So dauerte es auch nur maximal fünf Minuten und wir suchten uns ein gemütlicheres Plätzchen.

Es war noch früh und damit offenbar - was die Zimmerbelegung angeht -, noch nicht so kritisch - wir bekamen ergo noch ein Zimmer im Haus. Ein schönes mit einem sehr schönen Spiegel.

Ihr Name war Dascha aus Russland, Anfang bis Mitte 20 - blond - vielleicht 160 cm - sehr schlank und mit einem sehr schönen Gesicht. Das war schon großes Kino - vom Gesicht her - genau mein Typ.

Die Frage war jetzt nur - sie schien mir noch sehr jung und erfahrungsgemäß sind die nicht ganz so locker drauf wie das etwas ältere Semester - zumindest in den meisten Fällen.

Aber da fiel mir wieder das Frühstück ein - und es bewahrheitete sich einmal mehr, dass langsam essende Menschen gewissermaßen "die Ruhe weg" haben.

Und das machte das Zimmer auch so besonders - sie knabberte und schleckte an mir herum dass es eine Wonne war. Eigentlich war ich heute gar nicht so extrem fit - aber das änderte sich dann doch recht schnell.

Besonders stark - sie oben in der Reiterposition - ich unten. Aber hier muss ich sagen - sie machte es wirklich ausgesprochen elegant - kam sehr weit nach vorne so dass sie sich fast im Spiegel hätte küssen können.

Natürlich war das ein TOTAL heißer Anblick. Ich unten - den Kopf nach hinten -sie vorgeschoben oben - fast am Spiegel. Ich konnte dadurch hier noch sehr stark die Initiative ergreifen und den Rhythmus und das Eindringen in kurzen Abständen verändern - das machte sie an - das war zu spüren.

Ihre Vagina wurde enger - und sie umschloss meinen mittlerweile stattlichen Freund plötzlich fester - eben ein Ring, der sich zuzieht wenn es auch der Frau (sehr) viel Spa0 macht.

Aber es sollte auch bei ihr noch eine Weile dauern, so dass es erst in die DOGGY und dann in die MISSIO ging wo sich dann meine Jungs in die Lümmel-Tüte begaben.

Das war auf jeden Fall sehr intensiv - ihre Muschi hatte mich einfach "genommen" - so war letztlich mein Gefühl - also eher anders herum.

Es gab dann noch ein keines Zeit-Fenster, welches wir in angeregter Unterhaltung verbrachten. Hier noch einmal mein DANKE an eine schöne Stunde mit einer schönen, jungen Frau, die offenbar LUST auf SEX hat und MANN dabei nicht zum FAST FOOD wird.

Wieder im "normalen Leben" angekommen gab es den verdienten LOHN und erst einmal eine warme Dusche.

Das weitere ist dann schnell erzählt - leckeres Essen, ein bisschen EM Damen-Halbfinale und dien Wunsch, dass ich diesen tollen Club noch hoffentlich sehr häufig besuchen kann.

Geändert von Andor (04.08.2017 um 00:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #593  
Alt 14.08.2017, 00:05
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard GT - oder - das SONNTAGS-LOCH

Die Bäume wachsen auch im GT nicht in den Himmel...dennoch - es wurde ein extrem entspannter Tag - ist eben ein geiler Club, wenn ich mich nicht irre.

Aber der Reihe nach - Mittags aufgeschlagen und eins dieser phantastischen Frühstücks-Brunchs genossen. Spiegeleier mit Speck - Rostbeef-Schnittchen - klasse.

Nur das mit den Mädels war heute weit unter Durchschnitt. Ist das nun doch das Sommer-Loch, das nun auch hier gnadenlos zugeschlagen hat? Oder haben die Mädels gestern so viel gearbeitet, dass sie heute einen Tag Pause machen mussten. Wegen wunder Muschi??? Denkbar wäre es jedenfalls - denn die Girls, die heute am Start waren. hatten offenbar Accord-Arbeit zu leisten. Da kamen auf eine Frau ganz sicher fünf Eisbären. Und das bei geschätzt nicht mehr als 35 Frauen..in jedem andern Club ein ziemlich tödliches Mischungsverhältnis.

Nun ja - so ganz neu war mir das ja am Sonntag nicht - ich hatte bereits in diesem Jahr ähnliches erlebt. Aber ich vermisste doch einige (vor allen Dingen) jüngere Gesichter...der Altersdurchschnitt lag heute bestimmt bei 30 +/- zwei Jahren - was im Prinzip sogar gut ist - jedoch aus meiner Sicht fehlten die wirklichen Optikschüsse.

So kam es denn auch nicht zu dem gewohnten "Schaulaufen" - mit einem Wort - es kam schon ein wenig Langeweile auf. Überall nur Eisbären - das war nicht wirklich gut. Na ja - richtig geil war ich heute eher nicht und daher erst einmal in der Sonne gebadet - wenn auch nur kurz, da diese sich auch recht bald wieder verzog...

Es war klar - wenn ich heute zum Schuss kommen wollte, durfte ich nicht wirklich lange warten.

Zurück im Kontaktraum lief mir dann auch eine blonde Schönheit über den Weg, die ich um ein Haar schon beim letzten mal gebucht hätte.

Vanessa hieß die süße Maus - und sie ist optisch wirklich ein Sahneschnittchen. Also alles gut - dachte ich - dackelte rüber und stellte zu meiner Zufriedenheit fest, dass sie frei war.

Jetzt muss ich zu Ihrer Verteidigung sagen, dass das, was sie mir an "Küssen" versprach eher halbgar war - ohne Zunge und vielleicht ein bisschen mit den Lippen Aber o.k. - ich stehe zumindest auf Ehrlichkeit und dachte mir schon da meinen Teil.

Aber die Süße war ein so toller optischer Leckerbissen, dass man(n) sich das zumindest einmal im Leben "antun" musste. Ich schätze mal 165 groß, ca. 22 Jahre jung; B - C Natur(!!!)busen (DER Hammer), 34 er Fahrgestell, schulterlanges blondes Haar, leicht gebräunt und nach eigenen Angaben Deutsch-Lettin. Das erklärte dann auch ihr perfektes Deutsch.

Trotz des angekündigten eingeschränkten Service folgte ich ihr dann recht willenlos aufs Zimmer. Und ich wurde - leider - nicht positiv überrascht. Es war einfach nur Mittelmaß "herauszuholen", so dass die Nummer dann auch schon nach rund 20-25 Minuten (mit meinen Nachkommen in der Lümmeltüte) ihr Ende fand...

Wie nicht anders zu erwarten, kam wenig bis gar keine Nähe auf. Sie "entschuldigte" sich dafür, in dem sie mir offenbarte, dass sie eben nicht der Typ sei, der "auf Liebe machen" könne mit Zungenküssen oder dergleichen.

Das kann ich schon verstehen - zumal ihr das sicher schon oft passiert sein muss, dass die Freier in dieser Hinsicht bei DER Optik verrückt spielen.

Ich sah auch die Sinnlosigkeit in einer Aktion, ihr zu erklären, dass sie sich da bei mir garantiert keine Sorgen machen müsse, ein und nickte ihre NO GO Liste ab um dann einen Versuch zu machen, wie weit sie denn in der Lage ist "über Ihren Schatten " zu springen.

Nun ja - das mit dem nicht küssen wurde eisern "durchgehalten" und so versuchte ich es mal ein wenig weiter unten. Es war aber schon abtörnend, wie "unbeeindruckt die junge Dame auf mein Franze reagierte.

Nun ja - macht ja nichts - dann drehen wir den Spieß mal um und lassen uns zur Abwechslung mal ein wenig verwohnen. Zu ihrer Ehrenrettung sei gesagt, dass sie ein recht ausdauerndes Französisch zustande brachte - wenn auch recht einfallslos rauf und runter - also ohne große Variationen. Dennoch - da sie hier offenbar "genug Zeit" hatte, ließ ich mich ein wenig fallen und unterbrach sie nach knapp zwanzig Minuten.

Es ging dann los in der Reiterstellung, dann in die Doggy - was ihr offenbar mehr Spaß bereitete, und abschließend in die Missio.

Da sie leider auch noch Flutsche verwendete und nicht so wahnsinnig eng gebaut war, wie man es vielleicht aufgrund ihrer Figur hätte annehmen können, hielt sich der Genuss bis zum erfolgreichen Abschluss auch eher in Grenzen.

Ja, so ist das mit den jungen Hühnern - TOP-Optik; aber das allein reicht eben nicht, um ein Wiederholungszimmer mit einem so verwöhnten Kerlchen wie "meiner einer" zu ergattern.

So war es eben mehr oder weniger ein OPTIK-Fick geworden, - wobei ich mir gewünscht hätte, dass sie diese OPTIK auf dem Zimmer besser zur Geltung gebracht hätte.

Also - das nächste mal werde ich mal wieder mehr auf meine "innere Stimme" hören - dann wird es auch wieder was mit einem wirklich guten Zimmer.

Es gehört schon ein wenig "Spaß" am Sex dazu - wenn mann/frau es nur als (lästige) Pflichtübung ansieht, kann auch nicht mehr daraus werden. Und wenn die Optik auch noch so toll ist...eigentlich sehr schade...

Eine wirklich große Enttäuschung war es aber dennoch nicht. Das Mädel hat einen guten Charakter - ist auch recht kommunikativ - setzt sich aber einfach zu viele Grenzen, um ein Gefühl der Nähe entstehen zu lassen.

ABER - die OPTIK war GEIL: sabber: und für eine halbe Stunde war es auch o.k. - aber wie gesagt - ohne Wiederholungsgefahr. Da muss die Frau sich auch einmal fallen lassen können.

Fazit - eher enttäuschende von maximal (für mich) möglichen Sternchen.

Nach dieser höchst mittelmäßigen Aktion hatte ich auch keine wirkliche Lust auf ein zweites Zimmer. Zu beschäftigt schien mir das Frauenvolk - und zu zahlreich die Eisbären.

Der GT-Sonntag wird bei mir erst einmal grundsätzlich von der "Speisekarte" gestrichen. Dafür ist mir der Weg von einer Stunde Autofahrt und der nicht wirklich günstige Eintritt von 60 Euro bei dem "Mischungsverhältnis" einfach zu hoch.

Wenn doch wenigstens ein bisschen mehr zu gucken gewesen wäre - aber vielleicht ist es ja das SONNTAGS-Loch und nicht das SOMMERLOCH gewesen - ich bin eben ein GRENZENLOSER Optimist - schon immer gewesen...

Das Nachmittagsprogramm wurde dann auch mit Saunieren und DFB-Pokal überbrückt, bevor es dann schon recht früh in Richtung Heimat ging. Positiv hier: Kein LKW-Verkehr auf der BAHN - so schnell war ich selten zuhause.

ABER - heute war nicht "ALLE TAGE" - ich komme wieder - keine Frage.
Mit Zitat antworten
  #594  
Alt 17.08.2017, 23:31
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard Das Leben ist wie eien Pralinenschachtel...FORREST GUMP

Wie soll ich heute anfangen? - ALSO - ich sage nur - ich war heute "SEHR SPONTAN" - und das gleich in zweifacher Hinsicht...

DENN - es war ein recht spontaner Entschluss, der mich schließlich ins GT "verschlug".

Nicht zuletzt wegen der entspannten Verkehrslage benötigte ich dann auch nur wenig mehr als eine Stunde für die Anfahrt und schlug schon recht zeitig im GT auf.

Es ist schon MÄDELSTECHNISCH ein Problem wenn man so spät kommt, dass nicht wenigstens zwei Stunden "Luft" ist bis 20.00 Uhr. Da wird es dann schon merklich leerer, was die Mädels angeht und es kann sich die ein oder andere Option "in Luft auflösen" .

ABER - ich war sehr gut in der Zeit und konnte mir zunächst mal einen Überblick verschaffen. Das "Sonntags-Loch", welches ich in meinem letzten Bericht erwähnte, schien sich aber dummerweise nahtlos bis auf den heutigen Donnertag durch zu ziehen...

Dennoch - es waren maximal halb so viele Eisbären wie am Sonntag da - da musste man die Mädels dann vielleicht ein wenig abpassen, wenn sie von Ihrem Zimmergängen kamen.

Aber zunächst einmal kam nix - es wollte sich schon wieder Langeweile bei mir einstellen - die ich dann kurzerhand mit einem Saunagang "verpuffen" ließ ... - aber was nun?

Ein Toilettengang - also der pure Zufall - bescherte mir dann die wohl bisher ungewöhnlichste Buchung, die ich im GT getätigt habe.und ein bisschen wie Weihnachten nach der Bescherung ) war mir dann auch - NACH dem Zimmergang... - mit andern Worten: Es wurde mal so richtig geil...

Ich lief also rein zufällig auf dem Weg zur Toilette im Umkleideraum CORA über den Weg - und war sofort geflasht...

Blond, ca. 165 cm groß - sehr schlank KF 32-34, A-Körbchen (aber schön geformt) - und ich sprach sie intuitiv ganz SPONTAN an, obwohl sie wohl noch etwas mit einem andern Gast zu regeln hatte...wie mir schien...

Aber sie antwortete mit einer spontanen Zusage (..."in ein paar Minuten") auf meine Frage ob wir uns gleich sehen könnten. Ich hatte eigentlich vor, die gute erst ein wenig auf Ihren Service abzuklopfen - bei der HAMMER-Optik eigentlich ein "MUSS"......

Ich setzte mich in den Hauptraum und wartete ein wenig. Nix geschah - aber es waren auch maximal 5 -10 Minuten vergangen.

Na ja - dachte ich - die wird mich vermutlich vergessen haben - bei dem Trubel hier. Also - gute Miene und ab zum Spind - Handy eingesteckt und in der Absicht die Umkleide verlassen draußen mal in Ruhe ein wenig im Internet zu surfen.

Aber kaum war ich aus der Umkleide stand sie da und sprach mich an - und ehe ich etwas sagen oder fragen konnte - also Service oder was auch immer - war sie unterwegs, einen Zimmerschlüssel zu besorgen.

Tja - dachte ich - das kann ja was werden - die große Überraschungsparty - fast wie Weihnachten .. FORREST GUMP - das Leben ist wie eine Pralinenschachtel.. man weis nie, was als nächstes kommt, wenn man eine schöne Praline auspackt... Und diese war jedenfalls seeehr schön...

Aber egal - das Bunny sah zum anbeißen aus - und - das muss man sagen - sie wirkte durch ihre Art vom ersten Moment an "vertrauenswürdig" auf mich.

Das kann ja bekanntlich auch täuschen. Aber die Kleine zierliche Maus wurde zur großen (positiven !!!) Überraschung. Eine Praline die MANN sich im wahrsten Sinne des Wortes "auf der Zunge zergehen" lassen muss.

Es gehört ganz sicher auch ein wenig Glück dazu, wenn man schon nach wenigen Minuten auf dem Zimmer ganz deutlich merkt, dass die Chemie einfach stimmt.

Und von da an machte ich mir wirklich keine Sorgen mehr...

Die Küsse - zunächst etwas verhalten - wurden intensiver...ich erforschte sie von oben bis unten...und dort... unten... angekommen bearbeitete ich sie erst einmal nach Herzenslust...

Und es ist eine Lust, wenn die Frau sich plötzlich windet und in eine "andere Welt" entgleitet...Mit andern Worten - schwups - war sie da - und das ziemlich intensiv.. CARAMBA - nicht mal 20 Minuten waren wir auf dem Zimmer. Was hatten eigentlich die anderen Kerle vor mir mit ihr angestellt - oder besser gesagt - was hatten die NICHT gemacht...??????

Aber wie ich eingangs schon sagte - es war die Chemie - und die ist in der Tat durch nichts zu ersetzen.

Nach ihrem Höhepunkt war die Stimmung seeeeehr entspannt - und sie machte sich genüsslich über mich her... Ich denke - eine inteligente Frau merkt natürlich was dem Gast gefällt - und wenn sich das auch noch in etwa mit den eigenen Wünschen deckt ... was will MANN/FRAU mehr...

Sie revanchierte sich also mit sehr viel Nähe und einem tollen Blaskonzert.

Dann ging es mal zur Abwechslung wieder anders herum - aber diesmal wohlweislich nicht bis zum äußersten ...sie sollte doch noch etwas von der Vereinigung haben.

Also im gefühlt richtigen Moment noch einmal das Zepter aus der Hand gegeben und eine weitere Bearbeitung meines besten Stücks genossen.

So "aufgeladen" ging es dann ans "aufspießen" - und dann merkte ich, wie eng diese Frau war. Es bedurfte schon ein wenig (mehr) Zeit, bis ich sie (oben) in der richtigen Position hatte.

Von da an ging es weiter - wie im Fluss...bis zur beiderseitigen lautstarken Entladung.

Woah - das war sehr gut - vor allen Dingen - Cora hatte keine Eile - es waren noch mehr als fünf Minuten bis zur 60 Minuten - Deadlinee... - aber wir redeten "bis zur letzten Sekunde".

FAZIT: Absolut fairer Service bis zur letzten Sekunde - dolle Frau - und da man sich MEISTENS zweimal im Leben sieht...

Als dafür, dass sie schon 7 Jahre im GT arbeitet - erzählte sie mir jedenfalls - und ich sie dort zumindest noch nicht bewusst wahrgenommen hatte - bin ich mal gespannt, wann ich wieder ein Zimmer mit ihr "erwische".

Ich denke, sie hält sich weniger im Hauptraum auf und wird womöglich häufig "abgefangen" und sofort gebucht. Aber sie ist eine ganz süße und liebe Frau - das glaubt man vielleicht erst gar nicht bei den vielen Tätowierungen; die sind aber alle sehr kunstvoll und wirken auf ihrem schlanken und schmalen Körper wie ein schönes, großes Kunstwerk.

Aber am meisten bleibt mir ihre wirklich sympathische, ruhige und dabei fröhliche Art in Erinnerung. Sie ist wirklich sehr zu empfehlen - werkelt aber wohl nicht mehr jeden Tag im GT - Mann braucht also auch ein wenig Glück, wenn man das Köllsche Mädel mal im GT antreffen möchte.

Damit war der frühe Abend gelaufen und ich relaxte noch eine Weile. Das ein oder andere bekannte Gesicht tauchte jetzt doch noch auf - viele hatten offenbar richtig lange Buchungen.

Einen besseren Beleg dafür, dass der Service inzwischen wirklich stimmt im GT kann es gar nicht geben.

Dennoch - ich freue mich schon auf den Oktober - da sollten dann wieder ALLE Mädels an Bord und die Urlaubszeit "Geschichte" sein.

UND - das Wetter muss sich doch im August und im September noch einmal wirklich steigern - der Club hat ein so tolles Außengelände - da muss ganz einfach die Sonne scheinen.

Aber an diesem Abend schien die Sonnte dann nur noch aus meinem Schniedel - und das ist natürlich auch nicht zu verachten - Cora sei Dank..

Geändert von Andor (18.08.2017 um 00:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #595  
Alt 03.09.2017, 00:11
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard Von zero to hero

ÜüNa ja - vielleicht ein wenig übertrieben

ABER - KEINE AHNUNG was mit mir los war - ich kam schon recht früh an und hatte erst einmal Kopfpinne.

MIST - jetzt erst einmal Frühstück - leider noch keine girls anwesend - dann ab 12.30 Uhr trudelte die holde Weiblichkeit dann aber so nach und nach ein.

Aber es dauerte noch eine Weile um die Eintrittskarte für das persönliche GLÜCK einlösen zu können.

Ich bin an der Bar und wandere mit meinem Getränk an einer sehr hübsche Blondine, Anfang 20, vorbei die ich gerade schon bewundert hatte - Mensch hatte die Möpse :winkewinke

MEGA - so C-D NATUR!! Sie kam im Smalltalk unfassbar sympathisch rüber - ihr Name KAMi.

Gesehen hatte ich sie schon einmal - aber lange ist Sie noch nicht im Golden Time.

Sie wollte aber erst noch etwas Essen - was mir aufgrund meiner nicht so guten Tagesform gelegen kam - so könnte ich noch ein wenig chillen und heiß duschen.

Dabei kinnte ich die ein oder andere Schönheit bewundern - und wer holte sich da plötzlich ein Handtuch als ich mich abtrocknete ??

Das süße blonde Mädel von eben an der Bar -
KAMi - Schnecke - Mannomann - ist die vielleicht schnuckelig - der Popo etwas griffiger - die schon beschriebenen Möpse und dennoch superschlank.

DANN dieses entwaffnende Lächeln - und die Frage

SOLL ICH EINEN SCHLÜSSEL HOLEN???

WER kann da eigentlich noch NEIN sage??? KLAR - sagte ich fasziniert und ab gings in ein schönes Zimmer im Haus mit gleich zwei Spiegel - das nenne ich mal GLÜCK.

Und die Frau entpuppte sich als echte Schmusekatze - das lag wohl auch am Sternbild - das passte nämlich OPTIMAL zu meinem. Bingo.

Als das auch noch geklärt war gab es eine Stunde nur vom Feinsten. Und dazu der Anblick im Spiegel - FLASH.

DA WAREN DANN SOGAR DIE KOPFPINNE WIE WEGGEBLASEN..das könnt ihr dann ruhig wörtlich nehmen.

Die Kleine hat es echt drauf. Zur Abwechslung spielte ich in der DOGGY dann mal den Stier - und ich merkte einmal mehr, zu was eine gut vorbereitete Muschi so alles in der Lage ist...:winkewinke

Es wurde dann noch einmal die Missio eingenommen
bis zum beiderseits nicht wirklich leisen Finale...

Toll - wieder mal eine blutjunge Rumänin mit WIRKLICH Spass an der Sache - da wächst was heran - mindestens im Golden Time.

RESPEKT. DAS hätte eine erfahrene DL nicht besser machen können - aber das lag wohl auch daran, dass sie das langsame und intensive sehr mag.

Wieder einmal gebe ich die Euronen und habe nicht das Gefühl etwas abzugeben - es ist irgentwie auch keine Bezahlung - eher die Revanche für eine TOTAL entspannte Stunde mit dem Versprechen, dass es hier ganz sicher zu einigen Wiederholungen kommen wird.

Ich muss sagen, dass ich mir sehr wünsche, dass MANN die Frau gut behandelt.

Sie ist eine so erfrischend natürliche kleine Maus - möge sie sich diese Art möglichst lange bewahren.

Hätte der Tag nicht so schwach begonnen - es wäre sicher noch zu einem weiteren Zimmergang mit einer anderen Frau gekommen - mit einer gaaanz süssen blonden Russin.

Aber die war leider etwas zu lange gebucht und ich besann mich dann doch besser auf die Rückfahrt - aber der Dienstag oder Mittwoch sind bereits für ein erneutes Aufschlagen in meinem neuen Lieblingsclub fest eingeplant.

Und dann gibt es entweder eine Wiederholung von heute oder die süße Russin läuft mir noch einmal über den Weg ODER es geht in eine ganz andere Richtung.

DENN - so gegen 17.00 Uhr traf ich gewissermaßen auf das Mädel von nebenan Sie kommt aus dem Herzen des Reviers - aus BOCHUM - da komme ich zwar nicht ganz her - aber fast.

Tiefenentspannt den Club dann am frühen Abend noch im hellen verlassen und auf der Rückfahrt in den Ruhrpott schon einmal die Vorfreude bezüglich meines nächsten Besuchs genossen.

Ich kann nur sagen EIN ECHT GEILER CLUB.

SCHADE nur, dass nicht auch einmal jemand anderes aus diesem Paradies häufiger berichtet - von ein bis zwei weiteren Berichterstattern mal abgesehen...

Na dann - so long


.

Geändert von Andor (03.09.2017 um 00:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #596  
Alt 06.09.2017, 00:00
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard Turbohäschen

Golden Time - nie war es so wertvoll wie heute. Inzwischen - das muss ich zugeben - bin ich dort nur noch "runde Sachen" gewöhnt.

Damit meine ich natürlich nicht die Figürchen der holden Weiblichkeit - da kann einen eigentlich nur wundern, dass die Ihre KF 34-36 bei einer derartig guten Verpflegung so grandios halten können.

Haben wahrscheinlich im Augenblick jede Menge "Patienten" (bei dem Andrang selbst in der Woche) zu pflegen. Ist ja auch eine einfache Rechnung: Guter Service = viele Zimmer = viel gezimmert (werden) = TOP-Figur UND (wenn alles gut geht) auch noch zufrieden.

Das MUSS das Schlaraffenland für entspannte Frauen sein - und wo die
Frauen glücklich und entspannt sind - da ist das Glück der Männer nicht fern.

Und da ich nun einmal ein "Jäger und Sammler" bin - zudem auch meine drei Optionen vom letzten Samstag nicht gesichtet hatte - war mir klar - es muss (mal wieder) eine "neue" Maus her.

Die ließ dann noch eine Weile auf sich warten - aber ich muss zugeben, dass ich mich erst einmal über einen Saunagang in die richtige Verfassung bringen musste. Noch eine Kleinigkeit gegessen um einem Hungerast vorzubeugen und dann ab in den Hauptraum - den Eingang im Blick.

Ich erspähte - wie ich schon recht schnell erfahren durfte - die mit kürzeren dunklen Haaren, recht große Carolina aus dem nahen Düsseldorf. Sehr hübsches Gesicht - hat hier vielleicht eine Ähnlichkeit mit Emily aus dem ACA Gold.

Sehr schön - ohne Hast auf dem Sofa geplaudert - alles sehr entspannt und lustig.

Da sie nach eigenen Angaben sehr gerne küsst und ganz hervorragend eine gewisse Fremdsprache beherrscht, schmolz ich gewissermaßen wie Wachs in Ihren Händen - bzw. sie hatte urplötzlich zwei Latten neben sich - mein Getränk und meinen - na ja ... ihr wisst schon.

Sie grinste spitzbübisch und meinte - als sie einmal kurz nachgefühlt hatte - dass sie wohl "etwas vom Gas" gehen muss, sonst hätte ich wohl jetzt ein Problem mit dem aufstehen.

Eigentlich ging es auch während des Zimmers - zumindest wenn wir zum reden kamen. im gleiche Stiel weiter.

Die Frau ist einfach erfrischend und sehr um das Wohl des Kunden bemüht. Wenn sie sagt - leg Dich mal und lass mich das machen - dann sollte man ihr UNBEDINGT Folge leisten. Sie ist vier Jahre (bisher im Living-Room ) im Geschäft und hat es einfach drauf.

DESHALB stehe einfach auf junge Frauen um die 30 - ich denke. dass sie um die Ende 20 anzusiedeln ist. Daher waren wir dann auch. wen wundert es noch. ein schönes Stündchen auf einem sehr schönen Zimmer im Haus.

Also - das passiert mir auch selten - nachdem wir uns 30 Minuten gegenseitig oral verwöhnt hatten. ging es über 20 Minuten über lediglich drei Stellungen -aber diese wurden so variiert und ich sage mal "flexibel gestaltet", dass diese Zeit wie im Fluge verging.

Nach der DOGGY dann - als ich mein bestes Stück rausgezogen hatte - sah sie mich fragend an und ich sagte (ein wenig gedankenlos - das Blut war zwar nicht weg - aber es war schließlich "woanders") SO FERTIG.

DAS war dann tatsächlich der Moment in dem offenbar auch einer erfahrenen DL mal die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben standen.

Als ich den "Versprecher" realisierte, fügte ich zu - ja, fertig mit der DOGGY. JETZT kommt die MISSIO...

Ich hörte den Stein von Ihrem Herzen förmlich plumpsen - ach soooooooo -kam es von der "anderen Seite" - na dann - komm schon - weiter...

O.k., o.k. - ein GENTLEMAN lässt sich latürnich nicht zweimal bitten - ist zwar nicht für die Krone Englands - aber für den POTT - den RUHR-Pott. Und da machen wir keine Gefangenen - schon gar nicht bei einer "Tagesjungfrau" - denn ich habe sie gewissermaßen als ERSTER heute "aufgabeln" dürfen, da sie offenbar erst kurz vorher im GT aufgeschlagen war.

Sie kam also ebenfalls "voll auf Ihre Kosten" und meinte, nachdem wir es "vollendet" hatten. mit einem Blick auf die Uhr - RESPEJT - das haben wir aber so was von gut abgepasst ( tja - muss ich jetzt mal für den sehr geehrten Leser hier einfügen - WAS FÜR ei ZUFALL...) - das reicht ja noch für ein "Zigarettchen".

Schön, wenn es einem gelingt, einer Frau den "Einstand" so zu versüßen. Also - die Frau ist zwar neu im GT - aber dort eine echte Bereicherung.

Später dann liefen wir uns noch zwei bis dreimal über den Weg - immer mit einem grinsen auf beiden Seiten. So muss das sein - und so war es heute.

Alsdann noch ein wenig das Treiben beobachtet - aber bis auf ein wenig Tennis (US-Open) gucken und den ein oder anderen Smalltalk - der aber durchaus noch in dem ein oder anderen Fall (in den nächsten Wochen) in ein Zimmer münden könnte - bin ich dann wieder recht verträumt in den POTT gefahren in der Gewissheit, dass es hier noch gaaaaaaaaaanz viel zu erkunden und zu erjagen gibt....bis denne.

Geändert von Andor (06.09.2017 um 00:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #597  
Alt 10.09.2017, 13:08
Ho4 Ho4 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2015
Beiträge: 151
Dankeschöns: 3408
Standard Golden Time am Wochenende

Mein Erstbesuch viel auf das Wochenende.
Der Club liegt eigentlich ziemlich ab vom Schuss. Fast schon in den Niederlanden gelegen ist die Autobahnanbindung nicht so gut, wie bei vielen anderen Clubs. Mit dem Nahverkehr sieht es noch schlechter aus.

Der Club ist mit 60€ Eintritt auch mit der teuerste, den ich je besucht habe.
Aber hier bekommt man auch was für sein Geld: 2x am Tag wird frisch und sehr gut gekocht, Flaschenbier ist im Eintrittspreis enthalten. Ebenso die großzügig eingerichtete Wellness-Anlage mit der obligatorischen Sauna und Whirlpool. V.a. zweiteres nutze ich doch selten und habe nach dem Sport am Vortag mich mal richtig entspannt.
Der Garten ist riesig. Leider war an dem Tag so schlechtes Wetter, dass dieser nicht genutzt werden konnte. Ein Manko, denn bei der Schaar an Besuchern, staute sich nun alles drinnen in den Räumlichkeiten, die zwar recht groß sind, aber bei geschätzten 50-70 Gästen am späten Nachmittag nicht ausreichen.
Für mich also eheher ein Club für den Sommer.
Etwas enttäucht war ich vom Kino, was für die sonstige Größe des Clubs viel zu klein ausfällt.

Die Nähe zu den flachen Landen merkte man auch an den Besuchern. Viele Holländer, ansonsten eher mitteleuropäisches Publikum, auch viele Asiaten.
Der Laden brummt aber anscheinend richtig, denn nach Nachfrage ist der Andrang fürs Wochenende normal.

Bei den weiblichen Gästen sah es folgendermaßen aus: ungefähr 50 Mädels. Nicht die übliche Aufteilung von 90% Rumäninen und Bulgarinnen, sondern eher gemischt; auch einige Deutsche, einge Asiatinnen, eine schwarze.
Die viel beschworenen Optikschüsse konnte ich hier kaum erkennen. Ein Mädel meinte aber auch zu mir, dass heute doch recht wenig Mädels anwesend seien.
Ich empfand die Frauenauswahl trotzdem als gut. Auch hier gilt offenbar: Je besser die Optik, desto eingeschränkter der Service. (Mein Eindruck nach einigen Vorgespächen)
Schließlich entschied ich mich für guten Service und erhilet ihn auch durch Jacky, eine Deutsche, deutlich Ü 30. Was soll ich sagen. Das war Girlfriendsex vom fensten. Ein Blowjob der mich in den Wahnsinn trieb rundete die Sache ab. Dass sie nicht mehr ganz so knackig ist, wie viele andere junge Hühner dort, war dadurch Nebensache.

Nach einem ausgiebigen Mahl verabschidete ich mich. Das nächste Mal komme ich wohl bei besserem Wetter, um das Außengelände auszunutzen.
Mit Zitat antworten
  #598  
Alt 15.09.2017, 00:12
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard Was ist das nur für ein September????

Es reeeeeeegnet - CATS AND DOGS - und dann muss ich mit meiner Tagesfrau auch noch Englisch sprechen Wie gut, dass ich Sie dann noch zu Französisch "überreden" konnte ... aber dazu später.

ALSO - mal wieder bei NOVEMBERWETTER aufgeschlagen am geilsten Ort der Welt - 13 Grad und REEEEEEGEN - ich kann das Wort schon nicht mehr hören - wo ist denn der verdammte Spätsommer. Die Radiostimme verkündet kurz vor meiner Ankunft am späten Nachmittag - vor EINEM Jahr hatten wir am 14.09.2016 - ja was? 28 (in WORTEN ACHTUNDZWANZIG) Grad - selbstverständlich bei strahlendem Sonnenschein.

Ein Grund mehr meinen aktuellen Lieblingsclub aufzusuchen. Wenn schon draußen die Sonne nicht scheinen will - dann muss die INNERE eben angeknippst werden.

Kulinarischer Höhepunkt heute - Krustenbraten - den mit etwas Krautsalat - ich wähnte mich auf der Cranger Kirmes. Es kam langsam die richtige Stimmung bei mir auf. Inzwischen jede Menge bekannte Gesichter, die mehrheitlich meiner freundlich gesinnt waren.

Nun - ich chillte vielleicht ein wenig lange - führte noch ein angeregtes Gespräch mit einer superattraktiven DL, die aber nicht wirklich mit der Zunge küssen wollte - dennoch das Gespräch hatte mich in Fahrt gebracht und leider auch zu einem "leichten Opfer" gemacht - wie ich kurze Zeit später feststellen musste. Nicht dass ich das anschließende Zimmer bereut hätte - aber ich hatte die Erwartungshaltung wohl doch ein wenig zu hoch angesetzt.

Es setzte sich nämlich Sylvia neben mich - ich kenne sie schon eine geraume Zeit im Club - und wir trafen uns vor einigen Wochen wohl auch in ihrer ersten Woche im GT. Sie ist nicht dürr - ich denke KF 38 mit griffigem Popo - was ich sehr schön finde und schlanker Taille - Haarfarben braun -blond, hübsches Gesicht, aus Bosnien stammend. Leider keine Deutschkenntnisse - daher in Englisch verständigt und später in ...na ja - ihr wisst schon

Sie ist denke ich Mitte bis Ende 20 - mit einer normal großen Brust (schätze B-Körbchen) - wenn auch jetzt nicht besonders toll geformt- Alles in allem aber eine wirklich attraktive Erscheinung,

Bisher kam es lediglich zu einem kürzeren Gespräch und bei meinen Besuchen immer wieder zu "Blickkontakt". Keine Ahnung was mich bisher von einer Buchung abgehalten hat. Aber heute sollte es soweit sein. Sie setzte sich spontan neben mich und "beklagte" sich, dass ich sie immer nur ansehen aber nie buchen würde. O.k. - dachte ich - Mädel - auch wenn es Dir nicht bewusst war - Du stehst durchaus seit einigen Besuchen schon auf meiner TO-DO-Liste. Packmas.

Schlüssel besorgt - Zimmer 15 - geile Wahl - mit einem Spiegel an der Decke. Der Beginn war schon einmal vielversprechend. Da sie ZKs machte auch gleich mal eine Stunde festgelegt. In der Regel ist das auch schon eine Garantie für Nähe - die ZKs - aber in diesem Fall sollte sich das Zimmer doch etwas anders entwickeln...

Meine gutaussehende Frau entpuppte sich ein klein wenig als - wie soll ich es formulieren - Kontroll-Freak.

Das heißt im einzelnen. Sie war seeeeeeeehr kitzelig - so dass ich Ihren Körper (leider) nur direkt an den Brüsten und zwischen ihren Schenkeln bearbeiten konnte. Das Lecken der Brüste war dann noch im grünen Bereich - meine Künste im unteren Bereich wurden aber doch recht schnell unterbunden - komplett. Offenbar, weil die Gute dann die Kontrolle verloren hätte und das nicht zulassen wollte? Kam mir jedenfalls so vor.

Na gut - Madame bestand jetzt darauf mich verwöhnen zu dürfen. Da sie mit ihrer Zunge recht gut umgehen konnte sagte ich nicht nein und gab ihr den Hinweis, dass sie mich durchaus von oben bis unten abschlecken könne...

Und das tat sie dann auch - und das durchaus mit einer überdurchschnittlichen Hingabe. Dabei schön ihren Rücken massiert - was mir in den letzten 10 Minuten des Zimmers noch eine Massage (bei ihr) einbrachte...War zwar nicht geplant aber dennoch geil einen so schönen Körper mal ein wenig durchzukneten und das Kätzchen schnurren zu hören.

Ihre oralen Fähigkeiten nahmen dann je weiter es nach unten ging stetig zu - so dass es ein relativ entspanntes Verwöhn-Zimmer in langsamer Gangart wurde. Eigentlich durchaus nach meinem Geschmack - aber es war schon sehr einseitig - ich konnte mit ihr wenig anstellen - und sie übernahm komplett das Kommando. Das von mir so geliebte Wechselspiel musste diesmal leider entfallen.

Sie brachte dann zwischendurch einen Spruch, der unser Treiben speziell am Anfang recht treffend beschreibt - Du magst das nicht was ich mag ( damit meinte Sie die von Ihr angebotenen Dildo-Spiele) und ich mag das nicht was Du gern magst. Damit meinte sie wohl meine versuchten Zungenspiele an ihrem Körper (wegen Kitzeligkeit abgebrochen) - nicht die orale Stimulation, deren Abbruch aus meiner Sicht eher den möglichen Kontroll-Verlust als Grund hatte.

Dennoch - wie schon erwähnt - fand ich das Zimmer noch ganz o.k. - jedoch ohne wirklichen Wiederholungsfaktor. Die Frau ist wirklich eine liebe und kann einen Mann verwöhnen - auch die Zeit wurde komplett ausgenutzt - da gibt es nix zu meckern. Aber es war mir dann auch ein wenig langweilig - es kam nicht so das rechte Feuer auf - vermutlich auf beiden Seiten.

Nach einem gelungenen Dreistellungs-Kampf wanderten dann meine Jungs in die Lümmel-Tüte. Positiv ist zu bemerken, dass sie kein Flutschi benutzte - nur ein wenig Spucke.

Ich finde das immer ätzend, wenn eine Frau sich kübelweise Flutschi in die Muschi schmiert und am besten auch das Gummi noch mit einer Lage eindeckt.

Du denkst dann Du bist im Sumpf...Aber wie gesagt - hier war nur ein wenig Spucke angesagt - und das machte die Sache wunderbar "griffig".

Ich kam dann also - nach ein paar Anfangsproblemen doch noch auf meine Kosten und war denn auch nicht wirklich unzufrieden.

Danach wurde dann noch ein wenig die EURO-League gesehen und die ein oder andere Option für meinen nächsten Besuch ausgelotet.

Und - man soll es nicht glauben - nach langer Zeit sah ich Mio mal wieder - am ganzen Körper tätowiert - aber bei ihr sieht das klasse aus. Ich hoffe, dass ich sie beim nächsten mal erwische.

Ich sage nur - tausendmal berührt - tausendmal ist nix passiert - wir haben schon einige male geredet - nie hat es vom Zeitpunkt her gepasst. Ich verspreche hier - nächstes mal wird es passend gemacht.

Am späten Abend dann aus gescheckt - heute ist nicht alle Tage - ich komm wieder - keine Frage...

Geändert von Andor (15.09.2017 um 07:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #599  
Alt 17.09.2017, 22:17
Andor Andor ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Beiträge: 140
Dankeschöns: 3236
Standard BERLIN

Ich glaube, dass Berlin eine tolle Stadt sein muss...warum? Die Antwort dazu an anderer Stelle...

Es ist fast wie immer an einem Sonntag im GT in den letzten Wochen - ich bin früh da und das Sommerloch findet eine weitere Fortsetzung. Das Verhältnis von DL und Eisbär ist speziell am Sonntag (mal wieder) nicht wirklich gut.

ABER - das muss man sagen, unter den am Nachmittag anwesenden Mäuschen sind schon einige Sahnehäppchen.

Die Frage ist nur - wie komme ich an so eine Sahneschnitte ran, wenn einige Eisbären bereits an der Eingangslounge auf die Pirsch gehen - die GUTEN Frauen schaffen es dann meistens gar nicht mehr in den Hauptraum.

EGAL - Not macht eben erfinderisch und GELASSENHEIT ist dabei immer oberste Pflicht.

Das Zeit-Polster sollte hierbei speziell an einem Tag wie heute , immer in einem ausreichenden Maß vorhanden sein, so dass erst einmal keine Eile aufkommt. Nun - ich hatte so ca. 5 - 6 Stunden - das sollte reichen.

Nach einem wie immer guten Frühstück, saß ich dann bei der beginnenden Formel-1 Übertragung und setzte mich mal direkt vor den Bildschirm als mir eine Frau neben einem Gast auffiel die offenbar nicht nur deutsch sprach, sondern auch es auch zweifelsfrei war.

Dumm nur, dass sie gerade belegt war - aber schon in der Interaktion mit dem Gast war ihre Herzlichkeit zu spüren.

Überdies war sie auch noch verdammt hübsch - und diese Taille - ich bekam glatt Stielaugen als sie aufstand offenbar in der Absicht, einen Schlüssel für ein Zimmer zu organisieren - der Gast blieb noch einen Moment sitzen und dann war auch er verschwunden.

Ihr kennt ja das Lied - wie eine Fatamorgana - und weg war sie.

Nun denn - Ich hatte ja noch jede Menge Zeit und dachte mir: Die Frau hat sich so gut mit dem Gast verstanden - die bleibt ganz sicher eine Stunde auf dem Zimmer.

Na ja - dass gab mir dann noch die Zeit den Start des Formel 1 Rennens in Singapur zu sehen - und da ging es derart knallhart zu (mit einer spektakulären Karambolage zwischen Ferrari und Red Bull gleich beim Start), dass ich glatt mein geplante Zeit-Fenster verschlief und ich "meine" schöne (Noch-) Unbekannte so ca. 1,5 Stunden nach meiner "ersten Sichtung" schon wieder mit einem anderen Gast auf ein Zimmer stiefeln sah.

Künstlerpech - aber noch massig Zeit und schon einmal die Gewissheit -dass die Gute offenbar nicht nur auf kurze Zimmer macht.

GUT - nun war aber der Spruch "Vorsicht ist die Mutter der Porzellan-Kiste" angesagt. Noch einmal sollte sie mir dann doch nicht entwischen.

Ich konzentrierte mich fortan ein wenig auf den EINGANGSBEREICH - ließ die ein oder andere mögliche Option verstreichen - und wartete ...

Sie kam nicht - vorerst - aber es waren auch erst 20 Minuten nach der letzten "Sichtung" vergangen - ich also noch einmal unter die heiße Dusche gehüpft - auch hier immer AUGEN AUF - sie könnte ja zum Kassieren auftauchen. Tat sie aber nicht.

O.k. - trocken gerubbelt und wieder in den Hauptraum - und ich bin schon fast durch, da kommt sie mit besagtem Gast zur Tür herein und läuft direkt an mir vorbei.

Ich auf dem Absatz kehrt und ihr bis vor die Umkleide gefolgt - da kam Sie dann nach dem Kassieren raus und ich machte NÄGEL mit KÖPFEN, wie man so schön sagt.

Für mich untypisch verließ ich mich dann mal zu 100 % auf mein Gefühl - und das sagte mir: Wenn die Frau nicht TOP ist, dann verstehe ich von den Weibern GAR NIX mehr.

Schon der erste Smalltalk verlief sehr herzlich und wir verabredeten uns auf einem Sofa im Hauptraum nahe dem Eingangs-Bereich.

Und jetzt ist es an der Zeit das GEHEIMNIS zu lüften. Ja, sie kam aus Deutschland - und zwar aus BERLIN.

Sie ist aber offenbar immer nur für einige Wochen im GT und dann wieder für drei Monate in der Heimat. Auch hat Sie vor ca. 5 Jahren schon einmal im GT gewerkelt - dann aber eine Pause eingelegt.

Ihr Name ist Kimberly - ich schätze sie auf ca. 27. Haarfarbe blond, glatt, Schulterlang. Größe 162 cm - KF 34-36.

Dezent getunte Brüste, so dass das wirklich nur bei genauerem Hinsehen auffällt - RESPEKT - endlich mal jemand, der diesbezüglich wenigstens nicht übertreibt und nur ein wenig "nachhilft". Die "Härte" - oder wie man es auch bezeichnen möchte - war nämlich absolut im grünen Bereich.

Die Brüste fühlten sich (fast) natürlich an. Damit gibt es nur einen klitzekleinen Abzug in der B-Note....

Auf dem Zimmer wurde es dann mal aber so richtig GUUUUUT. Was soll ich sagen - es ist wie in den meisten Fällen auch immer eine Frage der "Chemie" und welche "Berührungsängste" Mann/Frau so entwickeln - oder eben nicht.

Hilfreich war sicher unsere Offenheit im lockeren Smalltalk vorher auf der eben schon erwähnten Couch im Hauptraum bevor es ins Zimmer ging.

Hier wurde deutlich, dass sie z.B. ANAL generell ablehnt - damit lief sie aber bei mir schon einmal die erste "offene Tür" ein...

O.k. - wir hatten uns bereit auf dem Sofa über die "Gangart" verständigt - und das passte vom ersten Moment. Die Stunde war somit obligatorisch.

Das Zimmer "langsam", zärtlich" und entspannt - ohne besagte Berührungsängste -keine kitzeligen Stellen - gute ZK und - eine enorme Beweglichkeit, die ich sehr häufig speziell bei größeren DLs schmerzlich vermisse.

Pflege ich sonst so oft von einem "Dreistellungs-"Kampf" zu sprechen, wird das hier der Realität keinesfalls gerecht.

Es entwickelte sich ein geschmeidiges Miteinander - es ist in etwa so wie bei einem Tanz, bei dem du den Partner nicht als "Hindernis" wahrnimmst, sondern als jemanden, der mit Deinen Bewegungen gewissermaßen "mitgeht" - so dass es zu einer Bewegung verschmilzt.

So ging es dann auch von der Reiterposition "naht,los" - ohne eine körperliche Trennung vorzunehmen - in die Missio.

Eine Bewegung - ein Fluss - und ein schelmisches Lächeln spiegelte sich dabei in Ihrem Gesicht - denn die Initiative ging nicht (wie gewohnt) von mir aus - das war verdammt gut.

Fast überflüssig zu erwähnen, dass sie Französisch in der ersten Liga spielt - aber - das Zungenspiel meinerseits hatte sie wohl auch ein wenig mehr "aufgewärmt", als dies normalerweise der Fall ist.

Mir sagte einmal eine Frau nach einem für sie - nach eigener Aussage - tollen Orgasmus: Tja -ich komme noch lange nicht bei jedem - aber wenn die Mumu so richtig gut "vorbereitet" wird - dann ist es "völlig easy".

Und das war es dann nicht nur für mich heute - völlig easy - sondern auch für sie.

Also keine Ahnung was meine beiden "Vorgänger" mit ihr (nicht) angestellt hatten (vielleicht von ihrer Schönheit geblendet?) - aber die Frau ging in der DOGGY dann mal so richtig ab und kam zum ersten mal.

Woah - ich hatte doch gar nicht so lange zugestoßen und war schon ein wenig verblüfft.

Jetzt könne der hier Lesende möglicherweise der Ansicht sein - klar FAKE - die Frau hat nur gespielt.

Da kann ich nur sagen - auch in Anbetracht der hier ab und zu schon einmal gelaufenen Diskussionen ob eine DL einen Orgasmus haben kann oder nicht - die Frau hatte ganz sicher einen Höhepunkt - und spätestens in der dann noch einmal eingenommenen Missio wurde das sehr deutlich.

Mein kleiner (großer) Junge wurde derart umklammert und von (inneren)Kontraktionen ihrerseits geschüttelt - ich war baff und war glücklicherweise in diesem Moment noch in der Lage den eigenen Orgasmus noch ein paar Sekunden nach hinten zu schieben - und das löste dann letztlich noch einen zweiten bei Ihr und die Erleichterung bei mir aus.

GEWONNEN - und doch 2:1 verloren - gaaanz selten habe ich so gern bei einer Frau "verloren".

Selbstredend wurde die Stunde komplett "voll" gemacht - und entspannt ausgekuschelt und noch ein wenig geredet.

Auf dem Weg zur Umkleide meinte sie dann, als wir durchs Freie gingen - woah - das ist aber warm geworden...

Um dann mit einem Grinsen hinzuzufügen - oder liegt es vielleicht daran, dass Du mir so "eingeheizt" hast? Nun - als Gentleman lässt man diese Frage natürlich verbal unbeantwortet und zeigt nur ein "breites Grinsen".

So konnte dann die restliche Zeit im Club noch ein wenig gechillt werden - und ein bisschen Fußball wurde auch noch geguckt.

Es ist schon merkwürdig - ich hatte in den letzten Jahren so viel Pech mit deutschen Frauen im GT ... - das zumindest hat sich seit einiger Zeit stark geändert. Obwohl - ich bin da glaube ich immer noch etwas skeptischer als z.B. bei den Ungarinnen oder Russinnen.

Aber es ist ja letztlich auch egal - im Fußball sagt man doch: Es gibt nur GUTE oder SCHLECHTE Fußballer - und keine ALTEN oder JUNGEN.

Und hier sage ich nun - es gibt nur GUTE oder SCHLECHTE Frauen (ist ja auch immer eine sehr persönliche Einschätzung) - aber das ist keine Frage der Nationen.

In der Hoffnung auf ein baldiges Ende des Sommerlochs - denn es war schon kein wirklich gesundes "Mischungsverhältnis" - muss ich einmal mehr resümieren, dass ich in diesem Sommer im GT wirklich tolle Frauen gefunden habe.

Ich hätte auch nichts dagegen, wenn das noch eine Weile so weiter ginge...

Ach ja - Mio habe ich auch gesehen - aber die Frau konnte sich vor Kunden kaum retten. Ich habe sie natürlich weiter auf meinem "Radar" - aber vielleicht muss die Zeit der "Wiedersehens-Freude" einiger (vieler) Eisbären zunächst einmal abgewartet werden.

Dann - in einem unbeobachteten Moment - werde ich die Gute dann mal richtig schön verwöhnen - wenn sie dazu bereit ist.

Als dann - es war ein schöner Tag . und klar - ich bin bald wieder "vor Ort" - im geilsten Club auf EDEN - ääääähhhh Erden!!!
Mit Zitat antworten
  #600  
Alt 18.09.2017, 19:20
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.094
Dankeschöns: 35518
Standard GT am 17.09.17

Na, dann muss doch mal jemand dem unermüdlichen Alleinunterhalter Andor bei der GT-Berichterstattung Beistand leisten.

Ebenfalls gestern aufgeschlagen, wohlwissend, dass der Sonntag längst nicht mehr zu den ruhigeren GT-Tagen zählt, aber manchmal geht’s zeitlich halt nicht anders.

Parkplatz bereits gegen 12:30 Uhr komplett besetzt, das konnte ja heiter werden. Richtig voll wurde es jedoch erst ab nachmittags, die berüchtigte „weiße Wand“ im Thekenbereich war allgegenwärtig. Schwierig, einen der begehrten Couchplätze zu ergattern. Weniger Frauen als sonst zugegen, zeitweilig war Gayparty angesagt.

Buchung 1: Lucky – Deutschland/Türkei

Lucky ist nun wieder mehr oder weniger regelmäßig vor Ort, so war es an der Zeit für eine Wiederholungsbuchung. Ich würde sie nun nicht ganz so euphorisch beurteilen wie nach der überragenden Erstnummer, trotzdem noch überdurchschnittlich und somit war es ein guter Einstieg in den Clubtag.


Buchung 2: Monisa – Deutschland

Monisa, junges Optiksternchen, seit paar Monaten in Brüggen. Tophübsches Gesicht, reichlich piercing- und tattooverziert, Solariumbräune, dezente Botoxlippen, eigentlich fehlen nur noch modellierte Airbags, aber die Minitittis passen irgendwie auch gut zu ihr.

Bisher kamen wir nie zusammen, insbesondere aufgrund offensichtlicher Serviceeinschränkungen („Küssen so wenig wie möglich“). Im Zeltrestaurant setzte sie sich zu mir und ich bekam einen überraschenden Eindruck von ihr; sie ist überaus lustig (inklusive altersbedingter Albernheiten), drückt überhaupt nicht auf die Zeittube und lässt bezogen auf einen etwaigen Zimmergang einiges erhoffen. Die Chemie stimmt und so müssen wir nicht lange um den heißen Brei (Zimmergang) herumreden.

Auf dem Zimmer hat Monisa nicht zuviel versprochen. Schnell war klar, dass es bei uns passte. Geboten wurde dann - nach einem schönen Geknutsche - zunächst ein richtig tolles, ausdauerndes und variantenreiches Tiefgebläse, immer gewürzt mit ihren schelmischen Blicken. Hartes Abgreifen ihrer Titten und tiefes Fingern von ihr ausdrücklich eingefordert. Beim Lecken benötigt sie offensichtlich eine längere Anlaufzeit, diesem Zungenjogging wollte ich mich gestern nicht unterziehen. Ficken war dafür umso intensiver: in der Reiter hat sie das „Wippen“ bestens drauf, in der Doggy und bester Spiegelposition wirft sie ihren Kopf zurück, geht super mit und spornt einen mit geilen Hammerblicken an.

Fazit:
Erstaunlich, was die Nachwuchshoffnung schon alles draufhat. Mir/uns hat’s jedenfalls jede Menge Spaß gemacht. Monisa macht vieles mit und scheint ziemlich schmerzfrei zu sein. Wenn man auf ihren Zug aufspringt, gibt es eine recht abgefahrene Nummer. Jedoch nichts für Slowsexliebhaber, soviel ist sicher.

Kurzübersicht Monisa

GER, 20
Lange gelockte blonde Haare, KF 34/36, A-Cups (fest)
Ca. 165 cm, Zungen-, Bauchnabel- und Intimpiercings, diverse Tattoos


OV: Bereits höheren Ansprüchen genügend
EL: Ja, wie selbstverständlich auch im Programm
Augenkontakt: Ja, immer wieder mit schelmischem Lächeln
ZK: Kein Knutschmonster, aber noch im grünen Bereich
Lecken: Hochgenuss, ohne künstliches Gestöhne
Fingern: Erwünscht
GV: Reiter und Doggy; sehr ambitioniert und teilweise in Highspeed
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Niedrig bis mittel
Professionalitätsfaktor: 70%
Illusionsfaktor Optik: Blondes Optiksternchen
Illusionsfaktor Nähe: Da muss einiges gepasst haben

Das musste für diesen Tag reichen, also gegen 20 Uhr die Biege gemacht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brüggen, golden time, goldentime, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:19 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de